LED Diskussion

Der Filter filtert nicht mehr? Heizstab heizt nicht mehr? Du bastelst gerne? Hier bist du richtig für deine Technikfragen
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

LED Diskussion

Beitragvon Christian » 05.08.2013 07:28

Hallo zusammen

hier darf frei über LEDs diskutiert werden. Ganz besonders geht es um diesen Thread.

Hier dürfen Fragen gestellt werden, aber auch Verbesserungsvorschläge angebracht werden.

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: LED Diskussion

Beitragvon elduchte » 23.11.2013 11:50

Hallo,
ich habe den Weg in dieses Forum durch die Facebook-Gruppe "Aqua LED's" gefunden bzw. die Empfehlung erhalten.

Momentan läuft bei mir ein Juwel Vision 180 mit T5-Beleuchtung. Dieses Becken ist ziemlich "grün". Es wachsen Anubien, Valisnerien, Wasserkelche, Javamoos, Riesenwasserfreund, Froschbiss, Muschelblumen sowie Hammerschlag und eine Schwertpflanze (Echinodorus oder ähnlich).

Nun habe ich mir ein Juwel Trigon 350 gebraucht gekauft und einen HMF eingebaut. Da die Beleuchtung aus einen T8 und T5 Leuchtbalken besteht und ich den T8-Balken tauschen wollte, dachte ich mir, dass ich das Geld auch in LED-Beleuchtung investieren kann.

Es sollen die Pflanzen und Fische aus dem Vision 180 in das Trigon umziehen. Gerne sollen dann doch weitere Pflanzen und Fische hinzukommen.

Mein Problem ist nun, dass ich nicht genau weiß, welche LEDs ich nehmen soll. Erst wollte ich Stripes nehmen, bin da jetzt aber erstmal weg und würde nun einzelne LEDs verbauen wollen.

Daher habe ich einige Fragen, und erhoffe mir dann ein wenig Klarheit:
- Welche LEDs kann ich nehmen? Gibt es Empfehlungen?
- Wieviele LEDs benötige ich? Wie ordne ich diese an?
- Wie sieht es mit Kühlkörper aus? Langt es, wenn ich anstelle eines Alu-Profiles eine neue Abdeckung aus einer Aluplatte baue (das Aquarium soll nicht offen sein)?


Ich bedanke mich schon mal im Voraus für die Hilfe.

Gruß
Andreas
elduchte
Larve
Larve
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.11.2013 18:08
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: LED Diskussion

Beitragvon Christian » 23.11.2013 14:43

Hallo Andres

Willkommen bei uns :)

Zu deinen Fragen:

- Welche LEDs kann ich nehmen? Gibt es Empfehlungen?


Preis/Leistungssieger sind bei mir immer noch die LEDs von Satisled.
http://www.satisled.com/1w-high-power-led-warm-white-star-emitter-90100lm_p119.html
http://www.satisled.com/1w-high-power-led-pure-cool-cold-ice-white-star-emitter-90-100lm-for-choice_p118.html

Mischung je nach Geschmack, ich nehme gerne 1 warmweise auf 2 kaltweise. Manche nehmen aber auch gern nur kalte. Ist Geschmackssache und den Pflanzen dürfte es relativ egal sein.

Willst du wirklich das maximale raus holen würde ich dir zu Cree raten:

http://www.led-tech.de/de/High-Power-LEDs-Cree/CREE-XM-Serie/CREE-XM-L-T6-auf-Star-LT-1734_120_170.html

Hammerteile, können mit 700mA (->3W) betrieben werden und sind verdammt hell. Der Preis ist aber auch nett und mir persönlich zu hoch ;) Der Stromverbrauchsgewinn zu Satisled ist nur minimal.

- Wieviele LEDs benötige ich? Wie ordne ich diese an?


Bei 350l und 65cm Höhe ist da schon ein bisschen was nötig. Wenn du dein Aquarium richtig schön dicht bepflanzen willst, sollten es nicht unter 70W werden. Richtung 100W und mehr für richtiges Starklichtbecken sind auf jeden Fall auch machbar. Es ist einfach die Frage, wieviel Licht du wirklich willst. Je mehr desto besser für die Pflanzen. Denk dann aber auch an eine gute Düngung + CO2 ;) Das Gleichgewicht sollte immer etwa erhalten bleiben, mehr Licht -> besseres Wachstum -> mehr Nährstoffverbrauch -> Mehr Düngung nötig.

Anordnung ist relativ egal. Wenn du zum Beispiel in einer Ecke nur Anubien haben willst und in der 2. Ecke mehr lichthungrige Pflanzen, kannst du auch auf der 2. Seite mehr LEDs hinbaun. Hier sehe ich einen sehr großen Vorteil bei den LEDs gegenüber Leuchtstoffröhren wo dies kaum möglich ist.

Von farbigen (rot, blau, gelb, grün) LEDs untermischen, halte ich persönlich gar nix und empfinde es als unnötig.

- Wie sieht es mit Kühlkörper aus? Langt es, wenn ich anstelle eines Alu-Profiles eine neue Abdeckung aus einer Aluplatte baue (das Aquarium soll nicht offen sein)?


jetzt kommen wir zu deinen Problem. ~100W bei den Becken ohne Abdeckung wird verdammt warm. Ich sag mal aus dem Bauch heraus, ohne aktive Kühlung wird das nix werden.
Passiv gilt immer, je größer die Oberfläche eines Körpers desto mehr Wärme kann er von der LED weg führen (das ist übrigens auch der Grund, warum Kühlkörper immer soviele "Rippen" haben, dadurch vergrößert sich die Oberfläche enorm da ja jede Rippe eine Oberfläche hat).
Wenn jetzt aber alles abgedeckt ist, kann die Wärme nirgens weg. Ein Lüfter der kalte Luft von außen in die Abdeckung auf die LEDs bläst und ein 2. der die warme Luft raus saugt ist in meinen Augen dann sehr zu empfehlen.
Wieviel Kühlung du nun brauchst ist ansichtssache. Je kälter die LED deso besser. Ab 100°C gehen sie praktisch sofort kaputt darunter altern (altern -> sie werden nach und nach dunkler) sie umso schneller je wärmer sie sind. Als Faustregel würde ich versuchen unter 40°C zu bleiben. Besser sind aber 30°C und noch besser 20°C ;) Irgendwo muss man da einen Kompromiss finden, wieviel man den LEDs zumuten will. Mein ein Meter mit 18x1W LED Alubalken wird ca. 30-35°C warm und damit kann ich leben, passiv ist kaum mehr Kühlung drinnen, ich müsste hier jetzt auf Wasserkühlung oder Lüfter (aktiv) zurückgreifen da ist mir der Aufwand aber zu hoch.

Bedenke bitte in deinem Fall auch, dass Verdunstungsfeuchtigkeit die LEDs stark schädigt. Du musst in irgendeinerweise die LEDs davor schützen (dichte Glasscheibe dazwischen, etc) wenn du eine Abdeckung darüber baust. Aus diesem Grund hängen meine LEDs im Raum und zwischen LED und Aquarium ist eine Plexiglasabdeckung. So kann ich die LEDs frei hängen lassen ohne besonderen weiteren Schutz.

Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben und wenn du weitere Fragen hast, gerne Fragen.

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: LED Diskussion

Beitragvon elduchte » 23.11.2013 20:12

Hallo Chris,

vielen Dank für deine Antwort.

Wie werden die LEDs von satisled am Alu befestigt? Kommen noch weitere Komponenten zur LED hinzu? Denke da an einen zusätzliche Kühlkörper oder einen Widerstand.

Wenn ich schon Richtung 100 Watt gehen sollte, kann ich mir ja auch eine neue T5 Leuchteinheit kaufen. Dann hätte ich 138 Watt im Becken und ca. 10.000 Lumen. Bei den LEDs wären es m. E. auch ca. 9.000 Lumen. Also kein so großer Unterschied. Aber rechnet sich 38 Watt Stromersparnis?

Stichwort Anordnung: Damit meinte ich, wie man die LEDs in diesem Dreieck unterbringt? So wie die 2 Leuchtbalken oder eher auf mehr Leuchtbalken verteilen? Vielleicht sogar einen dreieckigen Leuchbalken bauen. Und dann würde ich die warmweißen und kaltweißen immer abwechselnd anordnen.

Du hast doch schon diese LEDs in einem Aluprofil verbaut? In welchem Abstand hast du die eingesetzt?

Die Idee mit einer Plexiglasscheibe als komplette Abdeckung und darüber die Leuchtbalken werde ich mal durchdenken.

Gruß
Andreas
elduchte
Larve
Larve
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.11.2013 18:08
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: LED Diskussion

Beitragvon Christian » 23.11.2013 20:26

Guten Abend Andreas

Ich hab die LEDs mit Wärmeleitpaste und Sekundenkleber verklebt. Dazu in der Mitte einen Tropfen Wärmeleistpaste und außen 2-3 Tropfen Sekundenkleber, 10 Sekunden fest andrücken und fest sind sie.

Als weitere Komponente brauchst du noch eine Konstantstromquelle,
http://www.aquaristikfreaks.de/infos-zur-led-beleuchtung-im-aquarium-t63.html#p193 hier unter Konstantstromquelle mal einlesen.
Lötkolben und etwas Lötzinn ist auch von Vorteil sowie ein bisschen Einzeladern (0,5mm² oder 0,75mm² flexibel nutze ich)

Wenn das Licht 12 Stunden pro Tag an ist, kann man in etwa als Richtwert grob 1€ Mehrkosten pro 1 Watt rechnen. Bei 38W weniger sparst du somit rund 38€ im Jahr. Bedenke das der Strompreis aktuell nur eine Richtung kennt und demnächst u.U. die Faustformel so nicht mehr hinhaut wenn der Strompreis höher wird.

Ich hab auf 1 Meter U-Profil 18 LEDs angebracht im gleichmäßigen Abstand (kannst dir ja ausrechnen wieviel cm es sind ;)). Ich halte dies für grenzwertig ohne weitere Kühlung, mehr LEDs würde ich auf 1 Meter nicht mehr anbringen.

Die Idee mit einer Plexiglasscheibe als komplette Abdeckung und darüber die Leuchtbalken werde ich mal durchdenken.


ist in meinen Augen das sinnvollste:



Hier ist es gut zu erkennen, wie es bei mir ist. Die Plexiglasscheibe ist 2 teilig (links 50cm und rechts 50cm, das Aquarium ist 1 Meter breit) ich kann sie also übereinander schieben und hab dann eine Seite frei zum "ins Becken fassen" Bei größeren Umbauten werden die 3 Aluprofile nach hinten geschoben und die 2 Plexiglasplatten entfernt. Ich hab dann immer noch Licht und genug Platz um im Aquarium zu arbeiten, die Lampen sind also sogar noch praktisch :) Die Plexiglasscheiben liegen auf den Längsstreben des Aquariums auf.

Auch kann man einen Spalt frei lassen für Emers Pflanzen oder Kabel für Heizstab, etc :)

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: LED Diskussion

Beitragvon elduchte » 24.11.2013 16:50

Hallo Chris,

nachdem ich nun eine Nacht drüber geschlafen habe, habe ich noch folgende Fragen:

Die LEDs halten nur mit Sekundenkleber? Auch wenn sie warm werden? Hätte gedacht, dass bei Wärme der Kleber sich löst ....

Für 100 LEDs benötige ich ja 5 Konstantstromquellen. Aber es gibt doch sicherlich auch welche, die für mehr LEDs ausgelegt sind, warum hast du dich für 3 separate entschieden?

Wie kommst du auf Mehrkosten pro Watt von 1 EUR? Ich spare doch nur den Strompreis je kWh.

Auf deinem Bild kann man das alles toll erkennen und ist für ein rechteckiges Becken ideal gelöst. Aber für ein Eckbecken kann ich das so leider nicht lösen, jedenfalls nicht für 100 LEDs. Du hast nicht zufällig schon mal gesehen, dass jemand ein Eckbecken auf LED umgerüstet hat?

Gruß
Andreas
elduchte
Larve
Larve
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.11.2013 18:08
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: LED Diskussion

Beitragvon Christian » 25.11.2013 11:19

Hallo Andreas

Mit meiner Methode sind erst 3 LEDs von ~150 wieder abgefallen. Es scheint also ganz gut zu halten ;)

Ja es gibt noch KSQ mit bis zu 36 LEDs. ( http://www.satisled.com/constant-current-driver-for-2536pcs-1w-high-power-led-2536x1w-driver-waterproof_p561.html ), das Problem dabei ist, da wir die LEDs in Reihenschaltung anschließen erhöht sich pro LED die Spannung. Bei 36 LEDs sind es 36*3,5V = 126V.

Ab 120V DC muss alles Berührungsgeschützt sein (VDE Vorschrift). Da wir im Feuchtraum sind, geh ich lieber auf Nummer sicher und gebe mich mit knapp 72V (18*3,5=63V) zufrieden. Da kann ich hinfassen und ich spüre nichts ;) Bei 120V DC kanns schnell unangenehm werden.

Zu den kosten:
1KW/h kostet etwa 25cent (mittlerweile hier schon fast 30Cent :lobster: ). 1W/h über 12 Stunden auf 365 Tage sind dann 4380W/h (1*12*365) -> ~4KW/h (1000W/h sind eine KW/h). Da eine KW/h etwa 25 Cent kostet sind wir also mit 4KW/h bei ~ 1 Euro ;) Bei 38W sind es dann natürlich 38€

Auf einen Eckbecken hab ich so etwas noch nicht gesehen. Aus der ferne auch schwer zu sagen wie man sowas am besten lösen kann da müsste man sich das Becken mal genauer angucken. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel auch hängend von der Decke.

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: LED Diskussion

Beitragvon NoobPuncher » 25.11.2013 11:59

Moin zum Thema Sekundenkleber da habe ich Chris auch nicht Vertraut und habe Wärmeleitkleber genommen, jedoch wurde mir das zu teuer und ich habe jetzt auch schon 2 Lampen gebastelt wo ich die leds mit sekundenkleber befestigt habe, hält Top :D
Benutzeravatar
NoobPuncher
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 76
Registriert: 21.07.2013 08:35
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: LED Diskussion

Beitragvon elduchte » 26.11.2013 13:38

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

@Chris:
Danke für das Rechenbeispiel, das war mir soweit auch klar. Ich hatte nur dein "Mehrkosten" mißverstanden.

Ich denke, ich werde mein Becken nicht umrüsten (können), da ich für die Umsetzung bei meinem Eckaquarium mit 100 LEDs einfach keine Idee habe (außer eine Art Hängelampe, aber auch dafür fehlt mir entsprechender Ansatz). Und es soll ja im Wohnzimmer auch noch hübsch aussehen.

Weiter ist dann dieser Umbau deutlich teurer (5 KSQ, 100 LEDs (eher mehr wg. Reserve und den 40 Stück-Gebinden), das Alu, Wärmeleitpaste, Porto, ... als ein neuer T5-Leuchtbalken. Klar, irgendwann hat sich die Anschaffung durch die Stromersparnis amortisiert. Aber weiß ich, ob der Neu-/Umbau tatsächlich klappt ?

Man, bin ich mir unsicher ....

Gruß
Andreas
elduchte
Larve
Larve
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.11.2013 18:08
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: LED Diskussion

Beitragvon Christian » 27.11.2013 08:47

Hi

Ich hab den Umbau nur gemacht, weil mein alter Leuchtbalken kaputt gegangen ist. Soviel teurer als T5 war es bei mir gar nicht. Ich kam mit 3KSQ und 54 LEDs + allen Zubehör mit 90€ aus. Ein neuer Leuchtbalken wäre da vermutlich in der selben Region gelandet.

Man muss dazu einfach immer den Einzelfall sehen, wenn du sagst, für dich ist T5 sinnvoller dann nehm es. Ich will dich nicht zu LED drängen ;) Es gibt immer Situationen da sind Röhren sinnvoller als LEDs.

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<