L134 zum ablaichen anregen

Zuchtberichte, Fragen zur Zucht, Mendelsche Regeln? Hier bist du richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: L134 zum ablaichen anregen

Beitragvon Christian » 07.12.2014 10:04

Guten Morgen Philip

Das kann man beim Genzel zusätzlich mit ankreuzen, guck mal hier: http://www.aquakultur-genzel.de/product_info.php?info=p11_sealife-proaktiv-groesse-1--0-1-0-3mm-.html

Alles viel zu hoch für mich ;) Zum Timo sag ich: "Für meine 134er 38er und 183er vllt. ein bisschen für Corydoras und auch gerne was für Jungfische, pack mal was zusammen" Dann bekomm ich auch das, was ich brauch ;)

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 07.12.2014 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: L134 zum ablaichen anregen

Beitragvon Christian » 12.12.2014 14:58

Hallo

nachdem sich hier bisher wenig tat wird nun die Taktik geändert :)

erledigte Änderung:
- die Temperaturkurve komplett entfernt, jetzt bei ~30°C im Becken wurde der 26°C Nachtheizer und der 31°C Mittagshitzenheizer entfernt, der 100W "Tagheizer" dafür wieder ohne Zeitschaltuhr angeschlossen und auf 28°C belassen
- ~25l (etwa 1/3 bis 1/4) Wasserwechsel mit reinem Osmosewasser. Irgendwas stimmt mit meinen Eimern nicht, ich hab in Eimer A 30l raus, mit Kanister B aber nur ~22l eingefüllt. Irgendeiner der 2 Sachen muss wohl lügen.
~ ca. 5 mittelgroße Seemandelbaumblätter aus Eigenzucht ins Becken gegeben

geplant:
- in etwa 7 Tage weitere 50% WW mit Osmosewasser und dann 14 Tage lang etwa alle 3-4 Tage ein 50% WW mit Osmosewasser. Ziel: Leitwert und vorallem PH weiter absenken (6.0 sollte das Ziel sein, eventuell auch noch etwas darunter, nicht aber unter 5.5), Keimrate reduzieren
- Fütterung bleibt weiterhin "normal" teilweiße Timo Futter, teilweiße Sera Planktontabs aber auch Frostartemia und weiße Mülas dazu. Abwechslungsreich, hochwertig aber nicht in Massen soll das Ziel sein.

Beobachtungen aktuell:
- Wasserwerte vor dem WW: Leitwert 450µS/cm (wo verschwindet der hin? Vor 4 Wochen als ich einen 95%igen WW gemacht hab, lag er noch bei 750µS/cm!), PH 7.5
- Wasserwerte direkt nach dem heutigen WW: Leitwert 280µS/cm PH6.3.... äh PH 6.3? *grübel* das kann doch fast nicht sein oder? PH-Meter angeguckt und laut los gelacht, war die Schutzkappe noch drauf :lobster: dies zeigt wieder sehr gut, das messen allein nichts bringt, man muss die Werte unbedingt auch verstehen und für plausibel oder unplausibel erachten können. Hier war mir von Anfang an klar 6.3 kann eigentlich nicht stimmen. Nachdem ich dann die Kappe runter hab kam ich auf PH7.2. Ist auf jeden Fall jetzt sehr plausibel.
- Tiere verhalten sich weiterhin relativ normal, das vermutete Männchen hat seine 2 Höhlen die es erst abends etwa 1 Stunde vor Licht aus verlässt.
- Am vermuteten Männchen sind leichte Abschürfungen zu erkennen, hatte er evtl. schon Weibchenbesuch und es ging ruppig zu? Wer weiß... Aber wenn dem so ist, kommt es hoffentlich bald zum ablaichen wenn die Wasserwerte stimmen.

Ich werde euch weiter auf dem laufenden halten was jetzt so passiert.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 12.12.2014 19:58, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: L134 zum ablaichen anregen

Beitragvon Christian » 12.12.2014 19:56

Hi

so ich hab mal probiert ihn zu fotografieren ohne ihn zu sehr zu stören, es ging diesmal leider nur mit Taschenlampe. Besonders gut ist das Foto nicht aber man sieht die Abschürfungen doch sehr deutlich.



Mal sehen wie es weiter geht.

mfg

Christian
Zuletzt geändert von Christian am 12.12.2014 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: L134 zum ablaichen anregen

Beitragvon Christian » 18.12.2014 10:27

hi

so jetzt gehts los, heute war dann der erste große geplante Wasserwechsel angesagt:

erledigte Änderung:
- Wasserwechsel, ca. 60% mit reinem Osmosewasser. Ausgangslage: Leitwert 330µS/cm PH 7,3. Nach dem Wasserwechsel Leitwert 160µS/cm PH stabil bei 7.3. Wärend des Wasserwechsels ist durch das kalte Osmosewasser mehrmals die Temperatur kurzfristig in Richtung 24°C gefallen, welches mit 3 weiteren 100W Heizstäbe relativ schnell wieder angehoben wurde.
- Luftsprudler umgesetzt direkt über die Höhlen, welche das vermutete Männchen gerne in beschlag nimmt.
Bild


geplant:
- wie schon vorher gesagt, wird dieser Wasserwechselmenge jetzt auf ein Intervall von 3-4 Tage angepasst und dann mal gucken was passiert :) Irgendwie würde ich gern den PH Wert auch ein wenig nach unten bekommen, ich hoffe er fällt bald von selbst, wenn der KH gar rausgewechselt wurde oder von sebst verbraucht wird.

Beobachtungen aktuell:
- Das Wasser war extrem braun, ist mir so gar nicht aufgefallen aber jetzt nach dem Wasserwechsel wirkt es deutlich klarer, auch hat mans am Altwasser im weißen Eimer, bzw. weißen Waschbecken sehr gut gesehen wie goldbraun es war. Dies fällt im Becken immer fast nicht auf.
- Fischverhalten normal, das vermutete Männchen sitzt weiterhin in seinen 2-3 Höhlen und ist Nachts im Becken unterwegs
Zuletzt geändert von Christian am 18.12.2014 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: L134 zum ablaichen anregen

Beitragvon Christian » 22.12.2014 16:58

Hallo zusammen

Aktionen:
- Heute war wieder Wasserwechsel, geschätzt etwa 70% mit reinem Osmosewasser. Wasserwerte dazu:
Vor dem Wasserwechsel: Leitwert 210µS/cm PH 7.8 Temperatur 28°C
Nach dem Wasserwechsel: Leitwert 90µS/cm PH 7.6 wärend des Wasserwechsels ist die Temperatur auf ca. 24-25°C abgefallen und wird jetzt wieder langsam aufgeheizt.
Ich hab mein PH-Meter nochmals mit Pufferlösungen kontrolliert und es stimmt alles. Warum der PH Wert so hoch ist, ist mir wirklich schleierhaft... Ich werf jetzt gleich noch ein paar Erlenzapfen ins Becken obs was bringt *schulterzuck*.

Beobachtung:
-deutlich stärkere Aktivität der Welse beim Wasserwechsel, sie haben teilweiße sogar die Höhle fast komplett verlassen. Sieht man wirklich selten. Gutes Zeichen? Wir werden sehen
- Die Abschürfungen des Männchens sind nicht mehr zu erkennen, scheint alles wieder verheilt zu sein. Die Bestachelung ist noch deutlich zu erkennen.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 22.12.2014 17:03, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: L134 zum ablaichen anregen

Beitragvon Christian » 28.12.2014 16:34

Guten Abend zusammen

Aktion:
- Wasserwechsel ~ 60%. Vorher: PH 7.4 Leitwert 160µS/cm Nachher: PH 7.2 Leitwert 80µS/cm
- kaum noch Höhlen abgeleuchtet um die Tiere mehr Ruhe zu gönnen, erst heute beim WW wieder kontrolliert und kein Gelege :(

geplante Aktion
- Wenn der PH Wert nicht bald fällt, mit einen Torffilter arbeiten

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: L134 zum ablaichen anregen

Beitragvon Christian » 02.01.2015 12:03

Guten Tag zusammen

Aktion:
- Wasserwechsel ~60% Vorher: LW 125µS/cm PH 7.5 nachher: LW 75µS/cm PH 7.3
- vergrabene Höhlen wieder ausgegraben und etwas untergelegt, damit die Welse sie nicht wieder tiefer legen.

geplante Aktion:
- Torffilter kommt zum Einsatz, hab noch einen alten Eheim Außenfilter. Leider fehlt der Dichtgummi, ist aber bereits bestellt und dann gehts los

Beobachtung:
- leicht gesteigerte Aktivität, mir scheint es so als wären die Tiere etwas aktiver auch tagsüber, konnte sie jetzt einige mal außerhalb von Höhlen beobachten.

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: L134 zum ablaichen anregen

Beitragvon eumel6 » 02.01.2015 16:38

Hi,

der Anstieg deiner LF zwischen den Wasserwechseln will mir nicht gefallen, auch nicht der pH.
Für mich gäbe es da 2 Ursachen
einmal die hast karbonathaltige Steine im Aquarium, wo es zu einer Lösung kommt. Da sollte dann eigentlich die KH mit ansteigen und das würde dann auch den relativ hohen pH erklären.
Wenn du die KH miss, geh mal mit 20ml statt der üblichen 5ml an die Tröpfelei
zweitens müssten deine Welse einen sehr guten Durchsatz haben und das müsste sich dann im Nitrat-Wert widerspiegeln.
Ich schieße mal aus der Hüfte:
Da müste dein Nitratwert so um 30mg(l und mehr ansteigen. Aber in dem Fall sollte der pH niedriger liegen.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1322
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: L134 zum ablaichen anregen

Beitragvon Christian » 03.01.2015 11:03

Hallo Jo

ja ich bin mit den Wasserwerten auch nicht sonderlich zufrieden. Vermutlich muss ich mir doch mal einen KH und NO3 Test anschaffen, hab mich bisher eigentlich immer geweigert. Prinzipiell seh ich es aber ähnlich wie du.

Steine hab ich nur Schiefer drinnen, die können den KH/GH eigentlich nicht anheben. Also muss die Leitwertsteigerung von was anderen kommen. Der erste Gedanke ist hier NO3 wie du schon bemerkt hast. Wenn ich nicht ganz daneben liege, hebt 1mg/l Nitrat den Leitwert in etwa um 1µS/cm an (stimmt nicht ganz aber als Näherungswert brauchbar, richtiger ist wohl eher 6mg/l heben 7µS/cm an). Somit kommen deine 30mg/l rein rechnerisch ganz gut hin.

Anderseits, da der PH einfach nicht fallen will, ist wohl noch KH übrig. Füttern tue ich eigentlich nur sehr mäßig, so hohe NO3 Werte kann ich mir daher eigentlich fast nicht vorstellen. Es sind ja "nur" 5 Welse auf 112l da gibts täglich die Menge von etwa 2 Welstabs (1x pro Woche etwas mehr). Andersherum hab ich auch wieder keine Pflanzen die das NO3 verbrauchen würden (Ausname Wasserlinsen, wieviel die rausziehen weiß ich aber nicht)

Egal wie man es dreht, ohne Wassertests kann man nur raten und kommt nicht dahinter. Ich filter jetzt mal über Torf und wenn das klappt spar ich mir die Tests ;) Klappts nicht besorg ich mir doch mal nen KH und NO3 Test.

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: L134 zum ablaichen anregen

Beitragvon Christian » 11.01.2015 15:50

Hi

so Planänderung:

Das Wasserwechseln wird erst mal eingestellt, zudem kommt ein Torffilter ran. Ziel sollte klar sein, den PH Wert nach unten bekommen, gerne gegen 6. Mittlerweile hab ich Werte um 7.8 gemessen, damit leichen die sicherlich nie ab...

Heute (ja echt heute, hammer oder?) liefert DPD 2 Pakete an. Drinnen war eine Hauptdichtung und ein neuer Rotor für meinen alten Eheim 2213 der noch im Keller lag. Die Hauptdichtung war nicht mehr auffindbar und der Rotor war ziemlich rostig. So hab ich die 2 Teile bestellt und heute dann den Filter zusammengebaut, mit Torf und grober Filtermatte gefüllt und ab ging die Lutze, nach 2-3 ansaugen und bisschen entlüften läuft er nun auch.
Ob ich ihn 24/7 laufen lassen oder nur sporadisch mach ich PH Wert abhängig, jetzt erst mal gucken wie gut der Torf wirkt ;) Eine CO2 Steuerung mit PH Sonde wäre jetzt ganz hilfreich, nur das sie hier nicht CO2 steuern würde, sondern den Filter ;)

Aktueller PH Wert: Ganz nahe an 8...
Mal gucken was der Torf jetzt so treibt :)

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

VorherigeNächste

Zurück zu Vermehrung & Zucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<