JBL Planktopur

Ihr probiert gerade etwas aus? Dann postet hier doch mal einen Bericht damit jeder etwas davon hat. Bilder sind gerne gesehen.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

JBL Planktopur

Beitragvon L129 » 16.10.2013 12:44

Moin

Hier soll es um das neue Premium Futter für Zierfische gehen. Das Produkt wird auf der Internetseite von JBL als
Revolution in der Fischernährung

angepriesen!

Ich zitiere von der deutschen Seite von JBL
Ab dem 07.10.2013 können sich Aquarianerbewohner kaum noch beherrschen - eine Revolution in der Fischernährung steht bevor. JBL PlanktonPur in den Größen S und M wird ab diesem Zeitpunkt erhältlich sein. Dass Zooplankton für viele Aquarienfische die Hauptnahrungsquelle in der Natur ist, wissen nur wenige. Über viele Generationen hinweg haben sich Süß- und Meerwasserbewohner an dieses Futter gewöhnt. Tatsächlich jeder Fisch, nur absolute Nahrungsspezialisten ausgenommen, schnappt in seinem natürlichen Lebensraum nach vorbeischwimmendem Plankton. JBL hat eine Möglichkeit gefunden arktisches Plankton ohne künstliche Konservierungsstoffe frisch nach dem Fang haltbar zu verpacken, damit Sie Ihre Aquarienbewohner naturgleich ernähren können.


Die Versprechungen von JBL sind unter anderen

    Bis zu 100 % höhere Überlebensquote bei der Fischzucht.
    Bis zu 100 % stärkere Wachstumsrate bei Jungfischen.
    3,5-fache höhere Stresstoleranz.
    Verringerung der Fehlzeichnung bei der Farbgebung um 50 %.
    Reduzierung der Bakteriendichte der gefährlichen Vibrio-Arten um das 18-fache, im Vergleich zur Fütterung mit angereichterten Artemia-Nauplien.

Hintergrundinformation über die Expedition und das Produkt dessen fang und herstellung kann man auf http://microsites.jbl.de/PlanktonPur/ finden.

Eine Nährwerttabelle und die genaue Zusammensetzung gibt es auf http://www.jbl.de/de/aquaristik-suesswa ... tic-waters

Sicherlich ist JBL eine Firma wie alle anderen Hersteller von Tiernahrungsmitteln und hauen natürlich ordentlich auf die Werbetrommel aber vielleicht haben wir hier im Forum ja jemanden der dieses Futter schon ausprobieren konnte? Bei diesen mutigen Versprechen in den fünf Punkten wären ein paar Berichte ganz interessant.

Quelle:
http://www.zierfischforum.info/aquaristische-versuche-und-experimente/88908-jbl-planktopur.html
Zuletzt geändert von Christian am 16.10.2013 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Quelle hinzugefügt
Gruß Arne
Benutzeravatar
L129
Larve
Larve
 
Beiträge: 41
Registriert: 29.09.2013 12:02
Wohnort: Peine
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 3 mal

Re: JBL Planktopur

Beitragvon Christian » 16.10.2013 12:51

Hi Arne,

hab ich dir nicht eins zum probieren mit eingepackt`*grübel* ;)

Aber ich hab mir selbst 2 8er Packungen gekauft und es natürlich schon getestet :) Ich kann nur sagen, es wird von den meisten Fischen sehr gut angenommen, kleiner Nachteil: Es sinkt sehr schnell zum Boden, Fische die nicht so aktiv an das Futter gehen und nicht vom Boden fressen tun sich schwer, darunter fallen zum Beispiel meine Perlhuhnbärblinge. Diese sind sehr ängstlich und kommen oft erst hervor wenn ich vom Aquarium zurücktrete, bis dahin ist das Futter aber schon auf den Boden gesunken und da fressen die Perlhühner eher ungern. Auch meine Corydoras aeneus "black" nehmen es nicht so überzeugend an.

Sehr gut angenommen wird es aber von meinen Apistogramma borellii, rote Neons und Melanotaenia sexlineata. Ja sogar die sehr verwöhnten Kap Lopez gehen da drauf wie nochmal was. Eigentlich nehmen sie sogar Frostfutter nur sehr widerwillig an, Flockenfutter geht gar nicht. Aber PlanktonPur stürzen sie sich regelrecht drauf.

Als Hauptfutter ist es mir persönlich zu teuer aber als Snack zwischen durch auf jeden Fall ein tolles Futter und ich werde mir wohl immer mal wieder eine Packung besorgen :)

Zur Fischfärbung, Wachstum & co kann ich natürlich nichts sagen, ersten Fütter ich es dafür zu selten und zweitens mach ich da auch keinen wissenschaftlichen Vergleich (ist mir pers. zuviel Aufwand, wenn das jemand hier testen würde, wäre natürlich genial!), für mich ist es, wie schon angedeutet, ein Snack "zwischendurch" und dafür ist es für mich auf jeden Fall geeignet.

P.S.
http://youtu.be/993OMryldTo

Würde mich über ein "Daumen hoch" freuen, es handelt sich um ein Gewinnspiel von JBL und je mehr das Video gucken und "Daumen hoch" drücken, desto eher hab ich eine Chance 48!! Sticks zu bekommen. Würde mich freuen wenn ihr mir helft :)

mit Freundlichen Grüßen

Christian
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1772
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: JBL Planktopur

Beitragvon JollyRouge » 19.10.2013 22:01

Ich werde das mal hier interessiert verfolgen. Ich habe ich es auch einmal getestet aber die Keilfleckbarben waren nicht sonderlich angetan.
Meine Dornaugen habe es schnell verputzt.

Das Futter sinkt wirklich sehr schnell und ist meiner Meinung nach für Oberflächenfische nicht geeignet. Meine Beilbauchsalmler ignorieren es sofort wenn es sinkt.

Als Gag mal ganz witzig aber für den alltäglichen Gebrauch ist es mir doch etwas zu teuer. ;)
Gruß
Jens
Benutzeravatar
JollyRouge
Larve
Larve
 
Beiträge: 20
Registriert: 30.08.2013 16:32
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 3 mal


Zurück zu Tipps, Tricks, Versuche & Experimente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<