Hydra

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Hydra

Beitragvon Nele » 13.02.2015 13:03

Aquariumgröße bitte Maße und nicht nur Liter: 81x36x50 cm 125l JBL Rio 125
Auflistung an Technik die im Aquarium verwendet wird (Filter, Heizstab, CO2, UV, etc.):
Alles gebraucht:
Außenfilter Cristal Pro Green Line von JBL, Heizstab, CO2 kommt noch, Beleuchtung: 1x JBL Color Solar ultra 28 Watt 5HQ, 1x Dennerle Trocal T5 Amazon day 28 Watt
Kompletter Besatz:
Nichts, außer Pflanzen
Wie lang läuft das Becken schon:
3 Wochen
Wasserwerte falls vorhanden:
Was wird/wurde dem Wasser zugegeben (Dünger, Medikamente, Wasseraufbereiter, Baktieren, etc):
Als Bodengrund DeponitMixProfessional 9in1 von Dennerle, Eisendünger, CO2, Panacur

Hallo zusammen!

Ich habe seit 3 Tagen Hydren in meinem Becken gesichtet, laut den Bildern von Google bin ich mir sicher, dass es sich um solche handelt. Leider kann ich kein Foto von den Dingern machen, weil sie so hell und klein sind. Kleben allesamt an der Scheibe.
Gestern vormittag habe ich Panacur verwendet, weil ich davon einige positive Berichte gelesen habe. Dosiert habe ich folgendermaßen: die 250mg Tablette in 250 ml lauwarmes Wasser gegeben, kräftig geschüttelt, und 110 ml der Lösung ins Wasser gegeben.
Heute waren noch alle Hydren vollständig und putzmunter an der Scheibe... ich habe jetzt einfach nochmal nachdosiert mit dem Panacur, weil noch keine Lebewesen (außer ein paar Blasenschnecken, die es überstanden haben) im Becken sind. Was mir auch nicht ganz klar ist... bleiben die tot an der Scheibe, fallen die ab, lösen die sich auf?
Eigentlich wollte ich heute ein paar Fische einsetzen (habe Filter gebraucht bekommen, Nitrit ist seit einer Woche nicht mehr nachweisbar), das werde ich jetzt wohl erstmal verschieben müssen?
Kann es sein, dass die Hydren nicht auf das Panacur reagieren? Wie lange dauert es, bis sie verschwunden sein sollten? Dazu habe ich leider nichts gefunden.
Des weiteren hüpfen einige weiße Punkte durchs Aquarium (Wasserflöhe?), und ganz kleine dünne weiße Würmer, wie sich bewegendes Nähgarn, so dünn? Ich denke aber nicht, dass es sich um Planarien handelt, bei der Größe kann ich gar keinen "Mund" schon gar keinen dreieckigen entdecken...
Mich juckts schon langsam nur wenn ich ins Becken schau ;-)

Danke, und liebe Grüße
Nele
Zuletzt geändert von Nele am 13.02.2015 13:20, insgesamt 2-mal geändert.
Nele
Larve
Larve
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.02.2015 09:05
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Hydra

Beitragvon eumel6 » 13.02.2015 13:21

Hallo Nele,

meine Erfahrungen mit Hydren sind nicht überwältigend. Trotz großer Tümpelei erst 2-3x eingeschleppt, in den Hauptbecken nie. Ich hab sie verhungern lassen. Einfach wenig Trockenfutter anstelle von Lebendfutter gefüttert.
Jetzt Theorie. Wenn es Hydren schlecht geht, dann ziehen sie sich zusammen und zerfallen. Lut Theorie würde ich sagen müssten die Hydren zerfallen m Boden liegen. Wenn die Fangarme ausgestreckt sind, dann lachen sie über die Behandlung. Da deine Fische über 3cm sicher sind, würde ich die Hydra ignorieren und aushungern.
Laut Foren würden Spitzschlammschnecken Hydren fressen. Ich bin von den Schnecken kein Freund, da sie Zwischenwirt von Fisch- und auch menschlichen Parasiten sind.
Die weißen Punkte sind eher Hüpferlinge, vielleicht auch Muschelkrebse.
Bei den Würmchen würde ich für unbedeutende Nematoden plädieren. Gibt dann zwar noch Scheibenwürmer, aber die sind auch kein Problem.
gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Hydra

Beitragvon Nele » 13.02.2015 13:31

Hi!

In meinem Becken gibt es ja theoretisch kaum etwas fressbares, ich fütter ja logischwerweise nicht wenn keine Bewohner da sind. Seit dem ich sie hab (sicher seit 3 Wochen, seit dem ich Pflanzen drinnen hab, woher sonst?) vermehren sie sich ja explosionsartig, vor allem die letzten 3 Tage. Es ist mir ein Rätsel, vor allem wie soll das mit dem Verhungern laufen... ich hab Beiträge im Internet gelesen, dass der Spuk über Monate, bei kaum vorhandener Fütterung ging. Deswegen wollt ich ihnen den gar aus machen, gleich mit Panacur, weil ich jetzt noch nie gelesen hätte, dass das nicht funktioniert. Ich bin ratlos...
Nele
Larve
Larve
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.02.2015 09:05
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Hydra

Beitragvon eumel6 » 13.02.2015 13:39

Hallo,

ich wundere mich auch ein bisschen über die geringe Größe. Mit Fangarmen sollten die Hydren lässig über einen halben Zentimeter kommen und fotografierbar sein.
Vom Gefühl her - kann leider nur vom Gefühl sprechen - würde ich nicht mit Bekämpfungsmitteln rangehen. Glaube was sie absolut nicht abkönnen ist Kupfersulfat, aber das hat wieder in höheren Konzentrationen Nebenwirkungen.
Erstmal kein wilder und blinder Aktionismus.
Mal sehen, was Christian schreibt, der hat mehr Trödel als ich mit Hydra.


gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Hydra

Beitragvon Christian » 13.02.2015 15:11

Hallo

wenn du keine Interesse an Fischnachwuchs hast, würde ich einfach nichts machen.

Hydren sind eigentlich interessante Tiere, ich hab sie leider auch in einigen Zuchtbecken wo sie durchaus eine Gefahr für <1cm Jungfische sind. Für Fische >1cm sind sie aber überhaupt kein Problem mehr. In Gesellschaftsbecken hab ich sie z.T. auch und beachte sie dort gar nicht, absolut unschädlich und kein Problem.

Panacur hab ich nie getestet. Mit Flubendazol bin ich sie mal los geworden, sie sind einfach "verschwunden" keine Ahnung ob aufgelöst oder abgefallen, sie waren halt einfach weg. Nach einigen Wochen kamen sie dann aber wieder zurück (ob erneut eingeschleppt oder einzelne überlebt kann ich nicht beurteilen). Eine weitere Behandlung mit Flubendazol schlug dann nicht mehr an. Entweder hatte ich es zu lange (war von der ersten Behandlung) rumstehen (schon aufgelöst dunkel aber bei Raumtemperatur) oder sie waren Immun (was ich weniger glaube, sicher sagen kann ich es aber nicht).

Aushunbgern funktioniert ganz gut, wenn ich in den Becken kaum fütter seh ich höchstens mal ne handvoll Hydren, wenn ich dann wieder Jungfische habe, explodiert die Population regelrecht.

Also freu dich an die Tiere und beobachte sie mal. Evtl. verschwinden sie auch wieder, wenn alle Hüpferlinge/anderes Kleingetier weg sind (wird mit den ersten Fischen relativ schnell verschwinden ;) ). Vermutlich ernähren sie sich aktuell davon.

Ich tendiere hier also klar zum abwarten.

edit: zuhause angekommen und ich sehe grade. Das ist ja mein 1000er Post :) Darauf geb ich einen aus *Prost zusammen*

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 13.02.2015 15:48, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Hydra

Beitragvon Nele » 13.02.2015 21:53

Hi!

Habe jetzt meine Tante kontaktiert die beim tiergesundheitsdienst arbeitet. Sie hat gleich beim fischtierarzt angerufen, der mir einen deal vorgeschlagen hat :) ein glas voll Hydren zum abfotografieren für ihn und ein paar Gramm flubenol für mich :)! Also ich werd dann mal abwarten, und dem Tierarzt mit den Hydren viel Spaß wünschen. Wenn's mir zu blöd wird, hab ich gleich was daheim.

Danke für die Antworten!
Nele
Larve
Larve
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.02.2015 09:05
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal


Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<