Hallo ins Forum

Es wäre sehr schön wenn ihr euch nach der Anmeldung kurz vorstellt, erzählt einfach ein wenig über euch und eure aquaristische Laufbahn
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Hallo ins Forum

Beitragvon Wegga77 » 07.10.2017 20:18

Hallo an alle,

ich bin Stephan, 40 Jahre, und habe mich heute neu bei euch im Forum angemeldet. Ich bin sozusagen Wiedereinsteiger ins Thema Aquaristik. Vor ca. 15 Jahren hatte ich bereits mal ein kleineres Becken. Wobei ich damals eher kein glückliches Händchen hatte, was dazu führte, dass wir bei einem Umzug das Ganze wieder eingeschlafen ist. Nun, im reifen Schwabenalter und mit nunmehr 2 Kids, kommt das Interesse wieder. Nun plane ich mir zum Jahresende evtl. wieder ein Aquarium anzuschaffen. Daher möchte ich mir hier hier Informationen und Tipps holen, dass es diesesmal ein längerfristiges Unterfangen wird. Ich freue mich über Eure Ratschläge. Vielen Dank schon im Voraus !
Stephan
Wegga77
Larve
Larve
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.10.2017 20:08
Wohnort: Dornstadt
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Hallo ins Forum

Beitragvon jsc0852 » 07.10.2017 22:38

Moin und Willkommen,
ja Stefan, dann freuen wir uns, dich hier tatkräftig bei der Neuanschaffung unterstützen zu können.
Hast du denn schon einen Plan, in welche Richtung und vor allem, welche Größe, das neu Becken haben soll?
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Hallo ins Forum

Beitragvon Wegga77 » 08.10.2017 23:18

Ich stelle mir ein Süßwasser-Aquarium mit 80 - 120 Liter vor. Damals hatte ich ein kleines 60l-Becken und nie wirklich Freude damit. Fische sind mir oft eingegangen und ich hatte ziemliche Probleme mit Schnecken. Stimmt es, dass ich mich mit einem größeren Becken leichter tue, dss alles im Gleichgewicht zu halten ?

Ich überlege, mir ein Komplettset im Handel zu besorgen. Haltet ihr das für sinnvoll, oder soll ich mir die Komponenten selber zusammenstellen ?

Ansonsten ist mein Plan der, erst das Becken zu bepflanzen und etwa 4-8 Wochen zu warten, bevor ich mit dem Besatz beginne. Genauere Vorstellungen bez. Pflanzen und Fischen habe ich noch nicht.

Jetzt muss erst mal die Nische im Wohnzimmer freigemacht werden. Dort steht noch ein Schrank samt Inhalt, der weichen muss.
Muss ich mir noch über etwas anderes Gedanken machen, bevor ich beginne ?
Wegga77
Larve
Larve
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.10.2017 20:08
Wohnort: Dornstadt
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Hallo ins Forum

Beitragvon jsc0852 » 09.10.2017 03:45

Moin Stefan,
sooo groß ist der Unterschied von 60l zu den von dir genannten Größen nicht. Wenn der Platz es hergibt, solltest du evtl. mit 200_240l loslegen. Es ist einfacher mit größeren Becken, da dort bei moderatem Besatz Fehler eher toleriert werden als in kleinen Becken. So wird z.B. die Wasserqualität nicht so schnell leiden wenn ein Fisch unbemerkt verstirbt.
Vom Pflegeaufwand sind größere Becken natürlich intensiver, da auch mehr Pflanzen gepflegt werden müssen und natürlich auch eine größere Wassermenge regelmäßig gewechselt werden muss.
Letztlich ist es auch eine Frage der Investition. So kostet ein 200l Becken mit Schrank ca. 500€, Komplettsets (ohne Schrank, 112l) sind dagegen schon für ca. 150€ erhältlich.
Ja, um was muss man sich noch Gedanken machen?
Das kann eine lange Liste werden, wenn die Planung konkreter wird. Zuerst mal
Steckdosen an Aufbauort?
Platz genug um im Becken "hantieren" zu können?
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz


Zurück zu Vorstellungsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

<