Hallo aus Hessen

Es wäre sehr schön wenn ihr euch nach der Anmeldung kurz vorstellt, erzählt einfach ein wenig über euch und eure aquaristische Laufbahn
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Hallo aus Hessen

Beitragvon Lena » 28.10.2017 11:24

Hallo zusammen :)

Auf der Suche nach Infos bezüglich des Nitritpeaks bin ich auf diese tolle Seite gestoßen und habe schon viel Input bekommen.

Mein Name ist Lena, ich lebe mit Mann und Kind in Hessen.
seit einiger Zeit läuft hier ein 60l Nano Cube von Dennerle (Komplettset ergänzt um einen 50W Heizstab von Eheim).
Am 20.10.2017 sind dann 5 Marmorpanzerwelse und 10 Neonsalmler eingezogen (von Freunden übernommen).
Allen geht es gut, sie fressen und sind ansonsten unauffällig.



Für Tipps und Verbesserungsvorschläge bin ich jederzeit dankbar. Seit gestern kommt es wohl zum typischen Nitritpeak. Die Fische verhalten sich weiter unauffällig, wir wechseln nun jeden Tag 30-50% des Wassers. Auch einige Braunalgen haben sich eingeschlichen.

Wasserwerte vor dem Peak (gemessen mit JBL 6in1 Teststreifen):

No3 10
No2 0
KH 6
GH >7
pH 7,6
Cl2 0
Temp 24,5

Wasserwerte seit dem Peak:

No3 25
No2 >0,5
KH 6-10
GH >7
pH 7,6
Cl2 0
Temp 24,5

Liebe Grüße, Lena
Lena
Larve
Larve
 
Beiträge: 11
Registriert: 28.10.2017 11:04
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Hallo aus Hessen

Beitragvon JaNe » 28.10.2017 19:41

Hallo Lena,

na sieht doch ganz nett aus bei Dir!
Was heißt denn Nitrit > 0.5? Ist der Test so ungenau ?
Ich finde den Nitratwert schon recht interessant... Spricht ja dafür das die Kette funktioniert, jedoch ist er recht hoch für so reichliche Wasserwechsel ...
Seit wann betreibst Du denn das Becken?
Wahrscheinlich solltest Du solangsam da gröbste überstanden haben ...

LG
Janett
Zuletzt geändert von JaNe am 28.10.2017 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
JaNe
Larve
Larve
 
Beiträge: 12
Registriert: 27.10.2017 20:39
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Hallo aus Hessen

Beitragvon eumel6 » 28.10.2017 20:08

Hallo,

erst einmal ein Wilkoommen hier. Womit misst du Nitrit? Und dann sehen wir weiter.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Hallo aus Hessen

Beitragvon Lena » 28.10.2017 20:09

Hallo :)

Danke dir. Das Becken läuft nun seit drei Wochen. Davon eine mit Fischen. Die Teststreifen sind leider schrecklich ungenau. Hier kann man es ganz gut erkennen: https://www.jbl.de/de/produkte/detail/4 ... ytest-6in1
Einen Tröpfchentest könnte ich bestellen, aber der wird ja auch nichts an der Situation ändern.

Den Fischen geht es nach wie vor gut. Ich messe jetzt einige Tage weiter und mache großzügige Wasserwechsel. Heute so ca 70%. Nach einigen Tagen müsste es sich ja wieder einpendeln. Vielleicht füttern wir auch noch zu viel.

Der Größte der Panzerwelse hat einen ziemlich dicken Bauch bekommen und wird irgendwie von den kleineren ständig angeschwommen. Mal sehen, was das wird. Ansonsten haben wir nun zwei kleine Schnecken (vermutlich Posthornschnecken) entdeckt und zwei winzig kleine, nahezu transparente Punkte die an der Scheibe kleben.

Liebe Grüße, Lena
Lena
Larve
Larve
 
Beiträge: 11
Registriert: 28.10.2017 11:04
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Hallo aus Hessen

Beitragvon eumel6 » 28.10.2017 20:33

Hi,

Einen Tröpfchentest könnte ich bestellen, aber der wird ja auch nichts an der Situation ändern.

Na unmittelbar ändert er nichts. Aber er hilft eine gewisse Einstellung zum Nitritpeak zu bekommen.
Bis 0,5-0,7 mg/l besteht bei vielen Fischen keine Gefahr. Meine persönliche Meinung: etwa bei 1,5-2mg/l besteht Handlungsbedarf durch Wasserwechsel.
Im Prinzip machen wir ca 2 Wochen einen Spagat zwischen Nitritbelastung und dem Aufbau einer funktionierenden Nitrifikation. Ich kann den nitritabbauenden Bakterien nicht ständig durch Wasserwechsel die Nahrung wegnehmen. Und in dem Fall ist der Vorteil eines Tröpfchentest mit feinerer Einteilung, dass ich den Peak überhaupt erkenne und wann etwa der Nitritabbau einsetzt. Und wenn dann Nitrit fällt, dann brauche ich keinen Wasserwechsel, die Konzentration wird ja von den Nitrobactern reduziert.
Peak bei mehr als 1,5-2 mg/l durch Wasserwechsel kappen, wenn Nitrit drunterliegt - laufen lassen.

Der Größte der Panzerwelse hat einen ziemlich dicken Bauch bekommen und wird irgendwie von den kleineren ständig angeschwommen. Mal sehen, was das wird.

Wenn du mit kühlerem Wasser wechselt, werden wohl auch Eier gelegt werden - z.B. an die Scheibe

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 28.10.2017 20:34, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Hallo aus Hessen

Beitragvon Lena » 29.10.2017 08:17

Danke für deine ausführliche Antwort. Kannst du mir einen Test empfehlen?

Fischnachwuchs wäre natürlich nicht so gut. Das Wechselwasser hatten wir mit abgekochtem Wasser auf Beckentemperatur gebracht, damit der Unterschied nicht so hart ist.
Ich versuche gleich nochmal Bilder der vermeintlichen Eier zu machen.

Liebe Grüße, Lena




Zuletzt geändert von Lena am 29.10.2017 09:18, insgesamt 3-mal geändert.
Lena
Larve
Larve
 
Beiträge: 11
Registriert: 28.10.2017 11:04
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Hallo aus Hessen

Beitragvon eumel6 » 29.10.2017 10:32

Gratuliere- das sind Panzerwelseier.
Vorsichtig in eine Plasteschale - für 200g Fleischsalat aus dem Supermarkt oder öhnliches - abrollen und erbrüten.
Ich warte drauf, dass meine mal loslegen und woanders klappt es so.

Als Nitrittest würde ich den von jbl nehmen.
gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 29.10.2017 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Hallo aus Hessen

Beitragvon Lena » 29.10.2017 10:51

Ich war leider zu langsam :( einer der Fische muss die Eier gefressen haben. Das tut mir jetzt total Leid :/
Lena
Larve
Larve
 
Beiträge: 11
Registriert: 28.10.2017 11:04
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Hallo aus Hessen

Beitragvon eumel6 » 29.10.2017 19:10

Ich gehe davon aus, dass die Panzerwelse noch öfter laichen werden.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Hallo aus Hessen

Beitragvon Lena » 29.10.2017 19:45

Vermutlich. Wir müssten sie allerdings eh abgeben, da wir keinen Platz mehr haben.
Selbst wenn, wie hält man denn so kleine Fischbabys?
Lena
Larve
Larve
 
Beiträge: 11
Registriert: 28.10.2017 11:04
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Nächste

Zurück zu Vorstellungsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<