Hallo aus Herzogenaurach

Es wäre sehr schön wenn ihr euch nach der Anmeldung kurz vorstellt, erzählt einfach ein wenig über euch und eure aquaristische Laufbahn
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Hallo aus Herzogenaurach

Beitragvon Blaubeerblau1 » 17.01.2018 18:13

Jou, sieht doch schon besser aus,

der Bodengrund muss gar nicht so hoch sein. Auf die Wurzel würde ich eventuell noch die eine oder andere Aufsitzerpflanze (Micorosorum, Anubias, Moos) auf das Holz platzieren. Ansonsten...wachsen lassen oder schauen, was denn nun wächst.
Gruß
Dieter

Ich werde nie die Inbrunst verstehen, mit welcher Menschen eine Ansicht vortragen, die erstens nicht von ihnen stammt und zweitens ohnedies herrscht.
Blaubeerblau1
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 63
Registriert: 27.02.2017 13:48
Hat sich bedankt: 2 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: Hallo aus Herzogenaurach

Beitragvon Wen-Astar » 17.01.2018 20:18

Ich lass den Spass jetzt erst mal richtig anwachsen.

Lilaeopsis brasiliensis scheint es bei mir nicht so gern zu haben, die kümmert rum und sammelt Mulm, aber ganz kaputt sind die Pflänzchen auch nicht. Die mittelamerikanischen Pflanzen wachsen dagegen um die Wette, selbst Micranthemum umbrosum. Die Ansammlung zarter Blätter bildet Ausläufer wie nicht ganz gescheit.

Morgen kommt der Antennenwels Ancistrus, ein größeres behäbiges Exemplar, der dem Grünfutter hoffentlich eine Chance gibt und dafür die algenüberwucherte Wurzel rechts abnagt.

Zugegeben, ich kann es nicht erwarten, die Innenpumpe ausser Betrieb zu nehmen und den Pumpeneinlauf des Außenfilters ordentlich zu befestigen.
Wen-Astar
Larve
Larve
 
Beiträge: 42
Registriert: 04.01.2018 12:31
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Hallo aus Herzogenaurach

Beitragvon Wen-Astar » 24.01.2018 15:58

Der Ancistrus ist tagsüber nur indirekt nachzuweisen, er gräbt fröhlich Löcher unter den Wurzeln und hübscht mit dem frischen Aushub den Aquarienboden an.

Neu dazugekommen sind 4 weitere Korallenplatys. Die gewöhnen sich gerade ein.

Ind bei den Pflanzen hat das mexikanische Eichenblatt den Froschlöffel ganz knapp um einen halben Tag geschlagen: Das Eichenblatt hat die Wasseroberfläche zuerst berührt.

Im Sinne der Gräser liebäugele ich gerade mit einer dritten LED-Leiste und einem geregelten Dimmer. Dafür braucht das Becken aber erst mal eine gescheite (aka. selbstgebaute) Abdeckung und für die Saugseite der Pumpe ordentliche Rohre. Sonst weiss ich nicht, wo die Löcher hinmüssen.
Wen-Astar
Larve
Larve
 
Beiträge: 42
Registriert: 04.01.2018 12:31
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Hallo aus Herzogenaurach

Beitragvon eumel6 » 24.01.2018 21:02

hi,

die Pflanzen sehen mir sehr bräunlich-gelb aus. Täuscht es oder ist das Eichenblatt so bleich gelblich?

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1320
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Hallo aus Herzogenaurach

Beitragvon Wen-Astar » 24.01.2018 21:10

Das Eichenblatt ist eine panaschierte Variante, und der Froschlöffel treibt rotbraun aus und vergrünt dann. Bei denen ist alles in Ordnung, die wachsen wie Unkraut.

Die grasartigen im Vordergrund sammeln den Mulm auf und sind auch von sehr feinen braunen Algen an den Blatträndern umgeben. Ich werde zur Algenkontrolle wahrscheinlich noch ein paar Schnecken einsetzen müssen.

Bis ich die Schwebstoffe unter Kontrolle habe, wird es noch dauern. Das Aquarium kam ja mit einer zentimeterdicken Mulmschicht hier an. Ich habe schon viel abgesaugt, aber die Reste werden wohl noch ein paar Wasserwechsel durchhalten.

Gedüngt habe ich alle Pflanzen mit jeweils einer Düngekugel. Ich dachte, das reicht als Anschubfinanzierung.
Wen-Astar
Larve
Larve
 
Beiträge: 42
Registriert: 04.01.2018 12:31
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Vorherige

Zurück zu Vorstellungsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<