Hallo aus dem nördlichsten Bundesland

Es wäre sehr schön wenn ihr euch nach der Anmeldung kurz vorstellt, erzählt einfach ein wenig über euch und eure aquaristische Laufbahn
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Hallo aus dem nördlichsten Bundesland

Beitragvon Wasserfreundin » 11.09.2016 21:36

Hallo in diese nette und offensichtlich versierte Runde!

Hier meine Vorstellung:
Ich bin Ilona und lebe "auf'm Dorf" zwischen Hamburg und Lübeck. Was Aquaristik betrifft, bin ich momentan absolute Anfängerin. Aquarien fand ich zwar schon immer "schön", das war's dann aber auch.
Nun habe ich mal "Butter bei die Fische getan" und mich durch ein paar Bücher gelesen. FAST wäre ich dadurch abgeschreckt worden, dass man sich mit Chemie beschäftigen muss (meine diesbezüglich einzige Erfahrung fand im letzten Jahrtausend statt und endete mit der Note 4) :crying:

Nichtsdestotrotz: Seit 10 Tagen bin ich stolze Besitzerin eines
"Juwel Rio 125 Komplettsets"
Es soll ein Gesellschaftsaquarium werden und ich versuche jetzt, so viel wie möglich richtig zu machen (ok, hier darf gegrinst werden...)
Gefüllt ist es mit:
Bodenheizung, JBL Langzeit-Nährbodenmischung, JBL-Manado, 2 Wurzeln, 2 Steinen, diversen Pflanzen und ca. 90l Wasser
Bei den derzeitigen Außentemperaturen und durch Bodenheizung + Beleuchtung (zur Zeit 3 Stunden an / 3 Stunden aus / 7 Stunden an) hat das Wasser konstant 25-26 Grad, daher habe ich den Regelheizer noch nicht in Betrieb genommen.
Gespannt beobachte ich die Einlaufphase, die Pflanzen beginnen erfreulicherweise zu wachsen und die mit Teststreifen gemessenen Werte sind momentan:
Nitrat ca. 0,5 / Nitrit nicht nachweisbar / GH 14-21 / KH 6-10 / PH 7,6 / Chlor 0
Die Gesamthärte ist von anfangs 7-14 gestiegen (Steine..?! Es sind im Fachgeschäft gekaufte Westmoorlandsteine)
Bis die Fische drin sind, werde ich mir auf jeden Fall noch genauere Tests zulegen, diese Streifen finde ich recht ungenau.

Über den Besatz denke/lese ich noch nach, natürlich muss er zuallererst robust sein.
Derzeitige Idee:
6-8 x Otocinclus affinis, alternativ Corydoras hastatus
später dann: 10 x Danio rerio
Und wenn alles gut läuft vielleicht noch: 2x Mikrogeophagus ramirezi

Sooo - das war das Wichtigste, Fotos versuche ich gleich einzustellen und ich freue mich auf Eure Kommentare - egal ob positiv oder negativ!
Unsicher bin ich bei der Bodenheizung: Immer an oder tagsüber an und nachts aus?
Der Beleuchtungsdauer: Sind 3 Std. Pause tagsüber zu lange?
und der Frage ob Wasseraufbereitungsmittel erforderlich ist oder nicht...laut meinem Wasserwerk sind weder Chlor noch Schwermetalle im Wasser

Ach so: Ein kleines Problem hat sich (natürlich) auch schon eingestellt, das poste ich dann unter "Probleme mit dem Aquarium".

Schönen Abend noch, Ilona
Wasserfreundin
Larve
Larve
 
Beiträge: 4
Registriert: 07.09.2016 22:46
Wohnort: Kreis Stormarn
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Hallo aus dem nördlichsten Bundesland

Beitragvon jsc0852 » 12.09.2016 15:20

Hallo Ilona,

auch von meiner Seite ein herzliches Willkommen hier, wenn auch etwas verspätet.
Aber das Wetter ist einfach zu verlockend. Und keine Sorge als Anfänger mit der Note 4 in Chemie bist du hier gut aufgehoben.
Bei (fast) allen chemischen Problemen oder auch wenn es nur um die Wasserwerte und deren Abhängigkeiten geht haben wir hier Jo (eumel6) an Bord.
Der hilft immer gerne. Dann sind wir mal auf dein erstes, avisiertes Problem gespannt und freuen uns auf Fotos, wenn vorhanden.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Hallo aus dem nördlichsten Bundesland

Beitragvon jsc0852 » 12.09.2016 17:27

Hallo Ilona,

neben deiner Anmeldung habe ich mir mal über deinen Besatz, welche ja noch in Planung ist, Gedanken gemacht.
Zuerst zu den Otocinclen, wenn du wirklich affinis im Handel bekommst, hast du echtes Glück, den die Tiere sind sehr selten im Handel erhältlich.
Robust ist allerdings etwas anderes, den die Oto's sind eigentlich nicht unbedingt für ein Anfängerbecken und erst recht nicht für den Erstbesatz geeignet
Als Aufwuchsfresser benötigen sie entweder genügend Aufwuchs im Becken, welcher sich nicht in den ersten Wochen bildet oder/und eine Zufütterung.
Das ist nicht nur bei affinis so, sondern bei allen Otocinclen.

Die Wahl affinis oder hasbrosus betrachte ich auch etwas gemischt, weil die affinis sich eher in den Pflanzen aufhalten und die hasbrosus auf dem Boden.
Wobei ich mich eher für beide entscheiden würde, da sie unterschiedliche Räume im Becken nutzen.

Dann möchte ich noch die Danio rerio anmerken, die mögen es deutlich kühler als die Oto's und die Ramirezis und mögen auch gerne eine gewisse Strömung im Becken, welche die Oto's nicht stört, wohl aber die Ramirezis. Daher mein Tipp an dieser Stelle, entweder Südostasien oder Südamerika, zumal du dich mit affinis, hasbrosus und ramirezi sowieso in die Südamerika-Ecke bewegst. Und für die Zebrabärblinge findest du sicher eine schöne Salmlerart, welche zu den restlichen Besatz passt.
Zuletzt geändert von jsc0852 am 12.09.2016 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Hallo aus dem nördlichsten Bundesland

Beitragvon Wasserfreundin » 15.09.2016 20:53

Hallo Jörn,
ganz herzlichen Dank für die Begrüßung!
Auch über Deinen fachmännischen Kommentar zu meiner Erstbesatz-Überlegung habe ich mich sehr gefreut, solche Anmerkungen bringen mich als Anfängerin weiter :winken:
Also werde ich mich auf jeden Fall für Südamerika entscheiden und habe nun den Roten von Rio ins Visier genommen (Hyphessobrycon flammeus...na, ohne Schreibfehler ist das kaum möglich..).
Und besonderen Dank für den Tipp, dass die Schmetterlingsbuntbarsche keine Strömung lieben, davon ist nämlich recht viel in meinem AQ, finde ich (alle Pflanzen bewegen sich).
Die fallen also aus meiner Liste raus.
Fotos konnte ich bisher nicht hochladen (Fehlermeldung), ich habe sie nun verkleinert und versuche es gleich nochmal.
Das Problem, das ich ansprach, war Schimmel-artiger weißer Bewuchs auf einer Wurzel (an den Endstücken). Nachdem ich diesen einige Male abgewaschen und -gebürstet habe und er immer wieder kam, habe ich die Wurzel
nun aber komplett entfernt.
Wie ich gelesen habe, ist hier auf der Seite Einiges im Umbruch, ich wünsche Euch (und allen Nutzern), dass sich die Seite aufrecht erhalten lässt, ich finde sie echt gut!
Dateianhänge
Das ist es - die große Wurzel rechts ist mittlerweile wieder raus und die Pflanzen sind ein Stück gewachsen
Schöne Grüße!
Ilona
Wasserfreundin
Larve
Larve
 
Beiträge: 4
Registriert: 07.09.2016 22:46
Wohnort: Kreis Stormarn
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Hallo aus dem nördlichsten Bundesland

Beitragvon Otocinclus » 15.09.2016 23:42

Hallo,

Ich habe mir nach 4 Jahren ein neues Aquarium zugelegt (Da ich somit 2 habe nur 60 Liter) und momentan 12 Neonsalmer (grundlegend anders als Roter-Neon!(nicht nur Optisch)), 6 Längsstreifen-Ohrgitterharnischwelse(Lat:Otocinclus), 10 Sakura(Red-Fire nur mit mehr rot) garnelen und 2 Raubschnecken (wegen ungewolten Schnecken) drin.

// Foto entfernt, bitte Copyright beachten!! ~~~ Christian

Bei den Ohris gibt es sehr gespaltene meinung, da viele (leider) aus freiher Wildbahn verkauft werden und sich nur schwer ans Aquarium gewöhnen.Meine sind gezüchtet aus Dehner und sind aktiv und robust.Sie fressen meist Mikroorgamisnen und viele haben daher angst, dass sie verhungern.da sie nur bei wenigen mikroorgamisnen an extra futter gehen.Man kann hunger nur an deren Bauch sehen, der desso mehr hunger sie haben, immer mehr mehr einlappt.Wenn dies passiert nehmen sie gerne Zucchini,gurke und Salat an Schachlik spiesen oder ähnlichem aufgespiest(Spitze abrunden oder unerreichbar machen).Gezüchtete Ohris sind meiner, meinung nach, gut um erste Wels erfahrungen zu machen und passen fasst in jedes Aquarium.Temperatur sollte min 22 grad und höchstens 26 grad betragen.Sie fressen nervige algen weg, aber nicht die ursache, weshalb sie nachdem sie nicht mehr da sind wiederkommen, und sind zu dem sehr kleine,süße Welse(sind meine Lieblingsfische :happy: ).vertragen sich mit allen Fischen von sich aus und mag strohmung gerne.Er putzt gerne Schneckenhäuser ab und wird höchsten 6 cm groß (meistens nur 4 oder 5cm).Er braucht nur dies:Ein stück Holz(muss nicht groß sein), sachen zum "absaugen" wie Dekor oder Steine(pro 3 Ohris ein "absaug ort").Geht auch mal selten mal an eine schon gestorbene Garnele ran.

// Foto entfernt, bitte Copyright beachten!! ~~~ Christian
Schneckenfressende Schnecke :laie_18fish.: .1-2 sollten Blasen-Schnecken an plagen hindern.ACHTUNG:Frisst eigentlich alle Schnecken sogar Apfelschnecken,Posthornschnecken und Zebraschnecken(außer andere Raubschnecken) und kleine Muscheln(Nur die Größe der Körbchenmuschel).Frisst gelegentlich auch schon tote Fische und fast tote und tote Garnelen.

Ps:Garnelen und Schnecken gibst günstig hier: // Werbung entfernt Christian (dies ist kein Link :crying: ).Du solltest auch Welse in deinem Aquarium haben :happy: .Der Antennenwels ist auch ganz witzig und pflegeleicht.

L. Grüße:Mika H.



// Foto entfernt, bitte Copyright beachten!! ~~~ Christian

jsc0852 hat geschrieben:Hallo Ilona,

neben deiner Anmeldung habe ich mir mal über deinen Besatz, welche ja noch in Planung ist, Gedanken gemacht.
Zuerst zu den Otocinclen, wenn du wirklich affinis im Handel bekommst, hast du echtes Glück, den die Tiere sind sehr selten im Handel erhältlich.
Robust ist allerdings etwas anderes, den die Oto's sind eigentlich nicht unbedingt für ein Anfängerbecken und erst recht nicht für den Erstbesatz geeignet
Als Aufwuchsfresser benötigen sie entweder genügend Aufwuchs im Becken, welcher sich nicht in den ersten Wochen bildet oder/und eine Zufütterung.
Das ist nicht nur bei affinis so, sondern bei allen Otocinclen.

Die Wahl affinis oder hasbrosus betrachte ich auch etwas gemischt, weil die affinis sich eher in den Pflanzen aufhalten und die hasbrosus auf dem Boden.
Wobei ich mich eher für beide entscheiden würde, da sie unterschiedliche Räume im Becken nutzen.

Dann möchte ich noch die Danio rerio anmerken, die mögen es deutlich kühler als die Oto's und die Ramirezis und mögen auch gerne eine gewisse Strömung im Becken, welche die Oto's nicht stört, wohl aber die Ramirezis. Daher mein Tipp an dieser Stelle, entweder Südostasien oder Südamerika, zumal du dich mit affinis, hasbrosus und ramirezi sowieso in die Südamerika-Ecke bewegst. Und für die Zebrabärblinge findest du sicher eine schöne Salmlerart, welche zu den restlichen Besatz passt.


Neons(Salmer und Roter) sind auch sehr robust.Mit den kann man fasst nichts falsch machen!Perfekt für anfänger!
Zuletzt geändert von Christian am 16.09.2016 07:38, insgesamt 9-mal geändert.
Grund: Fotos aus Copyrightgründen entfernt!
Otocinclus
Larve
Larve
 
Beiträge: 22
Registriert: 15.09.2016 22:37
Hat sich bedankt: 7 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Hallo aus dem nördlichsten Bundesland

Beitragvon jsc0852 » 16.09.2016 18:48

Moin,
aus gegebenen Anlass möchte ich an dieser Stelle nochmals ausdrücklich darauf hinweisen,
dass das Verbreiten von urheberrechtlich geschützten Material in diesem Forum (anderswo im Übrigen auch) untersagt ist.

Beiträge, welche solches Material beinhalten werden rigoros editiert und der User nach mehrfachen Fehlverhalten gesperrt.

Gleiches gilt für Beiträge die Verweise auf Seiten erhalten, deren vorrangiges Ziel kommerzieller Natur ist. Gerne könnt Ihr direkt auf Artikel verweisen, wenn diese inhaltlich zum jeweilige Thema passen. Zum Beispiel ist an einem Verweis auf das Handbuch eines Eheim-Filters nichts auszusetzen, wenn im jeweiligen Beitrag gerade das Thema Filtertechnik behandelt wird und der Verweis die Diskussion hilfreich unterstützt. Nicht geduldet werden Verweise in Form wie „die besten Goldfische gibt es bei zoomeier.de“. Hier spielt es auch keine Rolle ob es sich um einen reinen Textverweis oder einen klickbaren Link handelt, solche Beiträge werden editiert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz


Zurück zu Vorstellungsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron
<