Guppy Männchen mit ausgefransten Schwanzflossen

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Guppy Männchen mit ausgefransten Schwanzflossen

Beitragvon jsc0852 » 17.09.2015 19:49

Aquariumgröße: 70*30*30
Auflistung an Technik die im Aquarium verwendet wird: Fluval U3 Innenfilter, Eheim 100W Heizstab
Kompletter Besatz: 1/1 Apistogramma Agassizi, 3 Corydoras Panda,4/6 Guppys
Wie lange sind die Tiere bereits im Aquarium: 6 Monate
Wie lang läuft das Becken schon: 8 Monate
Wasserwerte: CO2 23 mg/l, NO3 0,2mg/l, NO2 0,0mg/l, PO4 0,4 mg/l, GH 8 °dGH, KH 4°dKH, pH 6,8, Fe 0,08 mg/l
Was wird/wurde dem Wasser zugegeben: Kein Dünger, Erlenzapfen, Seemandelbaumblätter


Genaue Beschreibung deines Problemes:

Jetzt aber erstmal Moin zusammen,

seit einiger Zeit haben meine Guppymännchen ausgefranste und eingerissene Schwanzflossen. Dieses Phänomen tritt NUR bei den Männchen auf. Ich habe/hatte das Apistogramma Männchen in Verdacht, konnte bisher jedoch nichts in der Richtung beobachten. Das Verhalten (Sozial/schwimmen/fressen) ist völlig normal, nur dass die Flossen fast täglich "zerfledderter" aussehen. Meine Überlegung in Richtung Flossenfäule konnte ich im Interne nicht verifizieren, da diese ja auch die Weibchen und ggf. andere Fische auch betroffen hätte.
Leider habe ich eigentlich keinen Platz mehr, um die Guppys in Quarantäne zu geben. Einzig ein 20 Liter Becken und ein Heizstab stehen mir zur Verfügung und ein Innenfilter, welcher aber für den 20l "Eimer" zu stark sein dürfte. Daher meine Frage an Euch, was könnte es sein?

Gruß aus dem Norden
Jörn
Zuletzt geändert von jsc0852 am 17.09.2015 20:29, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Guppy Männchen mit ausgefransten Schwanzflossen

Beitragvon Elly84 » 19.09.2015 14:01

Hi Jörn,

es kann durchaus die Kombination aus Apistogramma und aufkommener Flossenfäule sein. Denn das Guppymännchen hat einen ausgeprägten Schleierschwanz, schwimmt aber nicht so schnell weg vor einem Jäger als die Weibchen. Somit erwischt es die Männchen eher und sie haben mehr Stress als die Weibchen, bilden daher schneller Flossenfäule aus.

Ist bei meinen Männchen genauso gewesen. Nur das bei mir der Übeltäter der Grüne Fransenlipper ist, der den Männchen gern aufgelauert hat. Mittlerweile hat nur noch ein Männchen (von dreien) und seine Flosse ist nachgewachsen. Der Fransenlipper macht scheinbar auch keine Jagd mehr auf ihn, sodass sich mein kleines Kerlchen gut erholen konnte und den Damen nachstellen kann. :happy:

Ich denke wenn Du genügend Versteckmöglichkeiten für die Guppys hast, dann werden sie sich wieder einkriegen. Ggf. die Apistogramma häufiger füttern.

Gruß, Elly
Benutzeravatar
Elly84
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 119
Registriert: 12.05.2015 17:05
Hat sich bedankt: 17 mal
erhaltene Bedankungen: 11 mal


Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<