Gesellschaft für Garnelen

Fische, Fischfutter und Besatzfragen? Hier bist du genau richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Gesellschaft für Garnelen

Beitragvon Leeki » 16.01.2018 16:44

Hi,

am Freitag werde ich mir ein Aquarium anschaffen, dabei wird es sich höchstwahrscheinlich um ein 64 Liter Cube Aquarium handeln ( 40 x 40 x 40 ). Nach dem Einrichten wollte ich dann für ca 2 Wochen das Aquarium ohne Tiere betreiben um alle Wasser Werte zu beobachten. Danach wollte ich mir ca 10 Garnelen zulegen. Nun zu meiner Frage:

Ich würde gerne die Garnelen nach einer weiteren Einlaufzeit mit Fischen vergesellschaften und meine Frage wäre nun wie viele weitere Fische ( momentan denke ich an Perlhuhnbärblinge und Panda Panzerwels ) ich noch in dieses 64 Liter Aquarium tun könnte. Wäre es möglich 10 Garnelen , 6 Perlhuhnbärblinge und 5 Panda Panzerwelse in diesem Aquarium zu halten ? Oder ist das zu viel ? Oder geht eventuell mehr ?

Desweiteren wären weitere Empfehlungen super für Mitbewohner der Garnelen, cool wären auch welche die sich im oberen Bereich des Wassers aufhalten.

Schon mal vielen Dank für die Hilfe

MfG

Yannik
Leeki
Larve
Larve
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.01.2018 16:30
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Gesellschaft für Garnelen

Beitragvon eumel6 » 16.01.2018 17:51

Hallo Yannik,

willkommen hier.
Eine Frage zum Anfang. Warum willst du kein 54lSet nehmen? Preislich günstiger und mehr Spieltaum bei den Fischen.
Da würde ich bei ca 8 Perlhuhnbärblingen oder 6-8 Pandapanzerwelsen kein Problem sehen.


gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1315
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Gesellschaft für Garnelen

Beitragvon Leeki » 16.01.2018 18:11

Hi ,

schon mal Danke für die Antwort.

Als ich letztens bei Zoo Zajac war hab ich mich ein wenig in dieses Produkt hier verguckt : https://www.zajac.de/Eheim-Scubacube-64 ... 1x121x41cm .
Dieses Set würde außerdem perfekt in mein Zimmer passen. Ein Rechteckiges Aquarium hätte nur auf der Fensterbank platz welche 36cm tief ist. Theoretisch wäre ein rechteckiges Aquarium mit einer maximalen Tiefe von 35cm auch möglich.

Als ich mich bezüglich passenden Fischen informiert hatte, habe ich größtenteils nur Fische gefunden, welche man problemlos in einem Cube Aquarium halten könnte.

An welche Fische hast du denn gedacht, welche kompatible mit Garnelen sind und nicht in das 40 x 40 x 40 Aquarium passen ?

Gruß Yannik
Zuletzt geändert von Leeki am 16.01.2018 18:14, insgesamt 1-mal geändert.
Leeki
Larve
Larve
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.01.2018 16:30
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Gesellschaft für Garnelen

Beitragvon eumel6 » 16.01.2018 19:33

hi,

hier ein paar grundsätzliche Gedanken zur Auswahl von Fischen
wie-wahle-ich-fische-aus-t2029.html

Der jeweilige Stand der Ethik spielt bei der Frage eine mächtige, bestimmende Rolle.
Als ich mich bezüglich passenden Fischen informiert hatte, habe ich größtenteils nur Fische gefunden, welche man problemlos in einem Cube Aquarium halten könnte.

Ich nehme an in diversen Verzeichnissen von inet-Datenbanken.
Die Angaben werden dort von bis gehen.
Eine Skalarhaltung in 100l wie vor grauen Zeiten von Frey angegeben, würde heute fast ausnahmslos in inet-Foren zerlegt werden.

Es gibt die Quetscher - rein mit allen möglichen Fischen in Nanobecken, besonders in der Nanoaquaristik-Literatur
Und die Dehner - die Beckenlängen werden immer größer - bald wird die Mindestbeckenlänge für Guppys bei 2 oder 3m stehen - beliebt und propagiert von inet-"Strategen"

Gehen wir mal mechanistisch an deine 2 Arten ran
Pandapanzerwelse - untere mittlere Bewegungsfreude - Bewegungsfaktor 8 mal 4-5cm - da würden die 40cm etwa die untere Grenze darstellen
Perlhuhnbärblinge - etwas über den Durchschnittl rege - Bewegungsfaktor 10-12 würde bei ca 3cm sich auch noch in die 40cm legen.

In den Durchschnittsforen würden diese Aussagen jetzt mit diffusem Gerede unter Beschuss genommen werden und die Haltung auf 40cm Länge abgelehnt werden, ungeachtet ein paar anders laufender Threads. Oft von Leuten, die mal in der Zoohandlung an Becken mit diesen Fischen vorbei gelaufen sind.

Persönlich ist mir der 40erKube unsympathisch, ich würde ein 60er Becken nehmen, aber wenn es die Platzbedingungen nicht hergeben.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1315
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Gesellschaft für Garnelen

Beitragvon Leeki » 16.01.2018 20:59

Ich werde mich am Freitag noch mal bei Zoo Zajac nach Aquarien umschauen.

Vielen Dank für die Hilfe
Leeki
Larve
Larve
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.01.2018 16:30
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<