Futterkunde mit jo

Ihr probiert gerade etwas aus? Dann postet hier doch mal einen Bericht damit jeder etwas davon hat. Bilder sind gerne gesehen.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Futterkunde mit jo

Beitragvon eumel6 » 29.07.2015 19:44

Hallo,

Worum es mir bei der Sache geht ist das ganz kleine Futter. Da man es nicht kaufen kann (außer das Flüssigfutter und Trockenfutter) zumindest in meiner Gegend , interessiert mich eher das ganz kleine Futter. Du weißt schon ,das was man geben kann, wenn die Larven ihren Dottersack auf haben. Wenn du dazu etwas aus deinem Nähkästchen schreiben würdest wäre ich dir dankbar.

Bei Bärblingen, Kardinälen und Co kommst du mit sera micron über die Runden.
Bei meinem Hauptgebiet Prachtkärpflinge geht es mit Artemianauplien, bei zu kleinen Larven mit Pantoffeltierchen und improvisierten Selbstfang.

Ich nehme an, es geht um die Sternflecksalmler. Da bleiben für den Hausbedarf nur Pantoffeltierchen übrig. Vielleicht trauen sie sich an Mikrowürmchen ran - ich hab keine Salmler intensiv nachgezogen. Die wollten bei mir vor Jahrzehnten nicht schlüpfen.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Futterkunde mit jo

Beitragvon Wolkentreiber » 29.07.2015 20:39

Hallo Jo
Vielen Dank für die schnelle Antwort .Ich konnte heute Morgen ein Paar Artemianauplien abziehen und hab sie sofort verfüttert. Nach einer zeit sah man dann das sich bei vielen der bauch oder was er sein sollte rot färbte. Also fressen einige schon Nauplien. Hast du schon mal etwas über Pantoffeltierchen geschrieben ? Ich hab schon einiges von dir geschriebenes gefunden aber hab es vllt übersehen. Wenn du noch einmal etwas über die Gewinnung von Pantoffeltierchen schreiben würdest, wäre ich dir sehr dankbar.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Futterkunde mit jo

Beitragvon eumel6 » 29.07.2015 21:08

Hallo,

wenn deine Salmler so schön orangerote Bäuche bekommen, dann bist du einen großen Schritt weiter. Jetzt ist nur das Problem vernünftige Artemiaeier aufzutreiben.
Wie gedagt - ich trau der Qualität der Kleinstverpackungen nicht mehr über den Weg.
Über Pantoffeltierchen habe ich nichts geschrieben. Ich hatte es mir einfach gemacht und einfah mit der Pipette die oberste Wasserschicht abgesaugt.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Futterkunde mit jo

Beitragvon Wolkentreiber » 30.07.2015 20:27

Hallo Jo

Meinst du diesen feinen Schmier der manchmal an der Oberfläche von Ablaichkästen steht ? Was anderes kann ich mir nicht vorstellen was du meinst ?

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Futterkunde mit jo

Beitragvon eumel6 » 30.07.2015 20:38

Hallo Peter,

nein aus dem Zuchtglas mit Pantoffeltierchen.
Die Kahmhaut ist ein anderes Thema.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Futterkunde mit jo

Beitragvon Wolkentreiber » 31.07.2015 19:51

Hallo Jo

Das mit der Kahmhaut wäre ja auch zu einfach gewesen. Ich hab mich nochmals etwas belesen und werde das mal mit der Bananenschale versuchen. Bis ich die Pantoffeltierchen brauche wird ja noch etwas Zeit vergehen, aber besser jetzt schon mal versuchen als zu spät.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Futterkunde mit jo

Beitragvon eumel6 » 05.11.2015 12:26

weiße Mückenlarven mal anders


Wer kennt dieses Futter und hat es schon mal gefüttert?
Bild

Bild

Sind Mückenlarven und sind auch weiß. Also dürfte es sich auch um weiße Mückenlarven handeln. :)
So kann man ein Hobby mit dem anderen verbinden. Beim Pilzesammeln: die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen(Aquarium) :)


gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Futterkunde mit jo

Beitragvon Wolkentreiber » 05.11.2015 19:51

Hallo Jo !

Es ist für mich schon erstaunlich wo man alles Larven findet. Aber es ist sicher nicht so ergiebig und eher als Zubrot gedacht oder ?

Bis dann
Peter :winken:
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal

Re: Futterkunde mit jo

Beitragvon eumel6 » 07.11.2015 16:34

Hallo Peter,

Aber es ist sicher nicht so ergiebig und eher als Zubrot gedacht oder ?

Ist immer die Frage, was hat man hat. 3 mittelgroße, richtig schön madige Pilze werfen schon etwas ab. Mal sejen, ob ich mal wieder was richtig madiges finde.
Die besten Madenpilze sind Täublinge und danach Maronen.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Futterkunde mit jo

Beitragvon jsc0852 » 07.11.2015 17:30

Moin Jo,

hast du auch Tipps, die nicht mit Wald und Wiese zu tun haben?
Ich bin Vollzeit im Beruf, wohne in der Großstadt (nichts mit Pilze) auf Etage und habe nen Minikeller, der Propevoll ist. Bin also auf der Suche, wie man Geruchs- und relativ Wartungsarm Lebendfutter (außer Artemien, dass kann ich) züchten kann.
Hast du ne Idee?
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps, Tricks, Versuche & Experimente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<