Fische sterben

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Fische sterben

Beitragvon sweeb24 » 15.06.2016 08:12

Bitte fülle diese Vorlage aus, damit man dir bei deinem Problem besser helfen kann:

Aquariumgröße bitte Maße und nicht nur Liter:Juwel Rio 125l 81 x 36 x 50cm
[b]Auflistung an Technik die im Aquarium verwendet wird (Filter, Heizstab, CO2, UV, etc.):Juwel Rio 125 Komplettset
[b]Kompletter Besatz:steht in der Signatur
[b]Wie lange sind die Tiere bereits im Aquarium:5 Monate
[b]Wie lang läuft das Becken schon:6 Monate
[b]Wasserwerte falls vorhanden:keine genauen Werte aber laut stäbchentest alles im normalen bereich.
[b]Was wird/wurde dem Wasser zugegeben (Dünger, Medikamente, Wasseraufbereiter, Baktieren, etc):Flüssigdünger Ferropol 1x/Woche von JBL und Wasseraufbereiter Biotopol bei jedem Wasserwechsel von JBL
[b]Denke bitte auch daran, ein Foto deines kompletten Aquariums und ein oder mehrere Fotos des Problemes hochzuladen. Klicke dazu unten auf Dateianhang hochladen!


[b]Genaue Beschreibung deines Problemes:

Hallo liebe Aquaristikfreunde,

wir haben folgendes Problem in unserem Aquarium.
Vor ca. 2 Wochen ist unser Segelkärpfling weibchen gestorben ohne ersichtlichen Grund und wir dachten er hat vielleicht nur etwas zu viel stress abbekommen, da unsere Pulcher in der Brutpflege waren, aber als dann einige Tage später ein Feuersalmler weibchen auch das zeitliche gesegnet hatte haben wir uns ernsthaft sorgen gemacht und angefangen mit Sera Omnipur zu behandeln. Kurz vor der Behandlung war dann ein Golden Molly nur noch am Boden und ist 2 Tage später auch verstorben.
wir haben so einen Brutkasten mit Saugnäpfen im becken in dem wir 12-13 Kleine Mollys haben von denen einer nach dem Anderen am Boden liegt und stirbt.
Gestern haben wir dann bei einem Molly (Bild im Anhang) löcher in der Rückenflosse entdeckt, verhalten ist aber normal.
Auf dem Anderen Bild sieht ein anderer Molly aus wie ein gerupftes Huhn verhält sich aber auch normal.

Vor 4 Tagen hatten wir aufgrund der höheren aussentemperatur auch einen Temp. Anstieg im AQ auf ca 28°C was sich aber wieder regulierte als wir den Heizstab zurückgedreht hatten und steht jetz wieder bei konstanten 25,4°C.
Von Unseren Geweihschnecken ist leider auch nur noch eine übrig :-(

Ich wollte mal fragen ob ihr eine Idee habt was bei uns los sein könnte bzw. wie man das Problem angehen könnte damit nicht noch weitere Fische sterben.

Werden heute Abend mal einen Großen Wasserwechsel machen um so eventuelle Giftstoffe rauszubekommen.

Sind über jede Hilfe Dankebar

Vielen Dank im Vorraus

Mit freudnlichem Gruß
Flo
Dateianhänge
Black Molly mit Löchern in der Rückenflosse
Black Molly mit abstehenden schuppen
Benutzeravatar
sweeb24
Larve
Larve
 
Beiträge: 23
Registriert: 28.01.2016 13:28
Hat sich bedankt: 7 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Fische sterben

Beitragvon eumel6 » 17.06.2016 16:46

Hallo sweeb,

ich sehe mehrere Baustellen.
Segelkärpflinge und Mollies mit Segelkärpflingsblut brauchen einen gewissen Salzanteil. Für die Jungfische würde ich als günstigste Variante eine Plastebox aus dem Baumarkt holen und dann das Wasser leicht aufsalzen.
Flossenschäden und der tote Feuertetra können auf das Konto der Purpurprachtbuntbarsche gehen.
Zusätzlich kann durch den Stress noch eine Erkrankung ausgebrochen sein. Kann ich leider nicht detailierter einschätzen.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Fische sterben

Beitragvon Wolkentreiber » 17.06.2016 20:07

Hallo sweeb !

Sorry aber deine Mollys sehn sch..... aus.

Was ich nicht verstehe ist, wie man Barsche mit Legendgebärende zusammen in ein Becken tun kann. Mich würde interssieren warum. Das die Mollyjungen alle sterben hat einen Grund. Sag was über das Wasser und wie du sie fütterst. Das Schnecken sterben ist auch nicht OK. Wie Jo schon sagte , es gibt viele Baustellen. Wie ist deine Linie.

Bis dann
Peter
Wolkentreiber
Skalar
Skalar
 
Beiträge: 206
Registriert: 05.07.2015 20:47
Wohnort: Lüdinghausen
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 17 mal


Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<