Fische sterben obwohl wasserwerte ok ?

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Fische sterben obwohl wasserwerte ok ?

Beitragvon fordghc » 01.06.2015 10:17

Bitte fülle diese Vorlage aus, damit man dir bei deinem Problem besser helfen kann:

Aquariumgröße bitte Maße und nicht nur Liter: 120L, 80x37,5x40 (juwel120)
Auflistung an Technik die im Aquarium verwendet wird (Filter, Heizstab, CO2, UV, etc.): fluval 204 Außenfilter, 150W Heizstab
Kompletter Besatz:
6guppys
2antennenwelse
11mollys
4platys
3 raubschnecken
2 leopardschnecken
Wie lange sind die Tiere bereits im Aquarium: 4wochen
Wie lang läuft das Becken schon: 8 wochen
Wasserwerte falls vorhanden: leider nix genaues, aber laut streifentest alles ok
Was wird/wurde dem Wasser zugegeben (Dünger, Medikamente, Wasseraufbereiter, Baktieren, etc):
Multifit Pflanzendünger
Denke bitte auch daran, ein Foto deines kompletten Aquariums und ein oder mehrere Fotos des Problemes hochzuladen. Klicke dazu unten auf Dateianhang hochladen!

Genaue Beschreibung deines Problemes:

Hy, in den letzten 2 nächten sind mir jeweils ein guppy und ein molly gestorben :-( die werte sind laut streifentest ok.
ist das reine leitungswasser vlt. nicht geeignet? Sollte ich vlt. Wasseraufbereiter dazugeben?
Ich hoffe ihr könnt mir schnell helfen :-(

Gruß Jens
fordghc
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 127
Registriert: 22.04.2015 10:45
Hat sich bedankt: 18 mal
erhaltene Bedankungen: 4 mal

Re: Fische sterben obwohl wasserwerte ok ?

Beitragvon Christian » 01.06.2015 10:27

hi

leider viel zu wenig Angaben und wirklich helfen zu können (wasserwerte, Fotos, etc.). Wenn du einen Streifentest hast, sollte er doch auch Wasserwerte anzeigen oder? Geb sie doch einfach an. Dieses "sind ok" ist immer so eine Sache.

Gehen wir davon aus das die Wasserwerte wirklich passen, was bleibt? Es könnten geschwächte Tiere sein, beim Kauf schon nicht aufgepasst und Tiere erwischt denen es nicht gut geht? Um das zu Beurteilen müsste man die restlichen Tiere sehen, Fotos sind gut, Video ist besser.

Wasseraufbereiter kann man probieren aber ob er das Problem mit einen Schlag löst vermag ich nicht zu beurteilen.

Was du auch machen kannst, Erlenzapfen und Seemandelbaumblätter einbringen, ob es hilft kann man auch nicht sagen man kann es nur probieren und es schadet zumindest nicht. Regelmäßiger Wasserwechsel (wöchentlich 50% bei Problemen gerne auch deutlich mehr sowohl von der Wassermenge als auch von der Häufigkeit) sollte obligatorisch sein.

Hast du alle Tiere vor 4 Wochen gleichzeitig eingesetzt oder nach und nach? Wenn nach und nach wann genau welche?

Mehr kann man mit deinen Angaben leider nicht helfen.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 01.06.2015 10:28, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Fische sterben obwohl wasserwerte ok ?

Beitragvon fordghc » 01.06.2015 10:59

Hy,
Video kann ich leider nicht hochladen, mein tolles handy sagt immer zu wenig speicher für ausgewählte operation und wäre durch die schwimmenden fische nur sehr unscharf, hab nur mein handy :-/.
hab eben nen frischen test gemacht, ich hoffe och hab die farben richtig gedeutet:
No3 25mg/l
no2 0mg/l
gh 10°d
kh 6°d
ph 8.0
Cl2 0 mg/l

Laut test ist es alles "safe" bzw. "ok"

Gruß Jens



Bild geht mittlerweile auch nicht mehr, scheiß handy, sorry.
die fische hab ich von woche 2 bis woche 4 nach und eingesetzt, immer ca. 3 Stück, ich hoffe es hilft trotzdem etwas, ich versuche nachher nochmal ein bild oder video zu machen, ich fahr nachher noch in den zooladen für mein neues ein bisschen was zu kaufen, kann ich da schon irgendwas für mein jetziges mitbringen?

Gruß Jens
Zuletzt geändert von fordghc am 01.06.2015 11:13, insgesamt 1-mal geändert.
fordghc
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 127
Registriert: 22.04.2015 10:45
Hat sich bedankt: 18 mal
erhaltene Bedankungen: 4 mal

Re: Fische sterben obwohl wasserwerte ok ?

Beitragvon Elly84 » 01.06.2015 11:32

Wie sahen denn die toten Fische aus? Hatten die irgendwas an der Haut?

Hast Du neue Pflanzen eingesetzt? Ich hab bei meinem die Erfahrung gemacht, dass durch den Einsatz vieler Pflanzen in ca. zweiwöchentlichem Abstand die Werte zwar ok sind (latu Teststreifen), aber die Fische schon ziemlich seltsam verhielten Manche rockten durch die neuen Pflanzen und andere verkrochen sich oder fingen an die Blätter anzuknabbern. Also es besteht dahingehend auf jeden Fall ein erheblicher Einfluss auf das Wassermilieu.
Benutzeravatar
Elly84
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 119
Registriert: 12.05.2015 17:05
Hat sich bedankt: 17 mal
erhaltene Bedankungen: 11 mal

Re: Fische sterben obwohl wasserwerte ok ?

Beitragvon fordghc » 01.06.2015 12:25

Also der molly sah ganz normal aus, hat sich vorher auch ganz normal verhalten, der guppy allerdings hatte glaube ich flossenfäule ( nennt man doch so?), also war etwas angeschlagen.
Pflanzen sind soweit alle von anfang an drin, außer ein bund wasserpest und ein bund hornkraut, die hab ich vor ca. 2wochen eingesetzt.
die welse haben ab und zu mal an der großblättrigen pflanze geknabbert, aber die anderen fische garnicht, außer es hing noch etwas futter drin :-)
Und ich hatte in letzter zeit ein bisschen mit der pünktchenkrankheit zu kämpfen, aber hab ich eigentlich erfolgreich bekämpft, also war nichts mehr zu sehen :-/
Gruß Jens



Da ja nitrit das heikelste ist denk ich mal, hab ich mir mal ein tröpchentest besorgt um sicher zu gehen, der hat aber auch nicht angeschlagen, sprich nitrit =0.
also kann man ja ne nitritvergiftung ausschließen, auf der einen art finde ich es gut und auf der anderen art weiß ich trotzdem nicht wo das Problem liegt :-(

Gruß Jens
Zuletzt geändert von fordghc am 01.06.2015 15:39, insgesamt 2-mal geändert.
fordghc
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 127
Registriert: 22.04.2015 10:45
Hat sich bedankt: 18 mal
erhaltene Bedankungen: 4 mal

Re: Fische sterben obwohl wasserwerte ok ?

Beitragvon Christian » 01.06.2015 15:57

hi

wie bereits gesagt, das Problem kann vieles sein vermutlich wird man die Ursache kaum finden. Vorbeugend Seemandelbaumblätter rein, viel Wasser wechseln und dann mal gucken, viel mehr kannst du eh nicht machen wenn sich die anderen Fische alle normal verhalten und normal aussehen.

Was etwas auffällig ist, dein Wasser ist relativ weich, für Mollys nicht optimal, vielleicht liegt da auch mit ein Problem aber nur darauf schieben will ich es auch nicht.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 01.06.2015 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Fische sterben obwohl wasserwerte ok ?

Beitragvon fordghc » 01.06.2015 16:16

Naja wie gesagt ein guppy ist ja auch gestorben, die sind ja schon relativ robust.
ich werde deine tipps natürlich erstmal annehmen und umsetzen und dann mal hoffen das es besser wird :-)

Gruß Jens



Hier noch ein Bild, Video hat leider nicht funktioniert :-(

Gruß Jens
Dateianhänge
Zuletzt geändert von fordghc am 02.06.2015 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
fordghc
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 127
Registriert: 22.04.2015 10:45
Hat sich bedankt: 18 mal
erhaltene Bedankungen: 4 mal

Re: Fische sterben obwohl wasserwerte ok ?

Beitragvon Christian » 03.06.2015 08:01

hi

wie sieht es aktuell aus? Gehts den restlichen Besatz gut oder gibs weitere Auffälligkeiten? Auf den Bild erkennt man keinerlei Probleme die man ansprechen könnte, zumindest nichts woran Fische sterben würden, auch die Fische die man sieht sehen unauffällig aus.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 03.06.2015 08:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Fische sterben obwohl wasserwerte ok ?

Beitragvon fordghc » 03.06.2015 12:23

Hallo Christian,
Die letzten tage gab es keine verluste mehr (zum Glück),
wenn die nächsten tage weiterhin alles schick bleibt würde ich jetzt einfach mal sagen, da ich sie ja noch nicht solange habe, das die gestorbenen Fische bereits beim Kauf vorbelastet waren. Ich danke dir auf jedenfall für die tipps :)

Gruß Jens
fordghc
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 127
Registriert: 22.04.2015 10:45
Hat sich bedankt: 18 mal
erhaltene Bedankungen: 4 mal

Re: Fische sterben obwohl wasserwerte ok ?

Beitragvon Elly84 » 03.06.2015 18:39

Entweder vor dem Kauf schon vorbelastet oder sehr sensibel auf den Stress durch das Umsetzen reagiert bzw. das andere Wasser im Becken. Kann auch passieren.

Den besten Tipp hat Christian wirklich gegeben: viele große Wasserwechsel. Haben bei mir auch sehr geholfen und ich habe dadurch ein Antennenwelsweibchen, welches anColumnaris erkrankte und dabei viele Schuppen am Maul verloren und richtig wunde Stellen hatte, geholfen sich wieder zu heilen. Es ist erstaunlich, wie gut das Maul mittlerweile tag täglich verheilt. Allerdings mache ich bei meinen alle 4-5 Tage Wasserwechsel und werde es immer mehr reduzieren, bis ich nur noch auf einmal pro Woche komme. Die vielen Wasserwechsel tun den Fischen aber unheimlich gut, blühen richtig auf und lassen ihre Farben wieder richtig kräftig schimmern.
Benutzeravatar
Elly84
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 119
Registriert: 12.05.2015 17:05
Hat sich bedankt: 17 mal
erhaltene Bedankungen: 11 mal


Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<