Fisch taumelt, eingeklemmte Rückenflosse&Schwanzflosse hängt

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Fisch taumelt, eingeklemmte Rückenflosse&Schwanzflosse hängt

Beitragvon Holzwurmmischi » 14.05.2015 22:56

Bitte fülle diese Vorlage aus, damit man dir bei deinem Problem besser helfen kann:

Aquariumgröße bitte Maße und nicht nur Liter:60x30, 50l
Auflistung an Technik die im Aquarium verwendet wird (Filter, Heizstab, CO2, UV, etc.):Innenfilter, Heizstab
Kompletter Besatz:11 Mollys, 2 Platys, 2 Zwergkrallenfrösche, 2 Welse, genügend Pflanzen (ca. 50% der Bodenfläche ist bepflanzt, Art: Echinodorus Bleheri)
Wie lange sind die Tiere bereits im Aquarium:Bei mir sind die Tiere seit einer Woche im Aquarium, beim Vorbesitzer lange Zeit (nicht bestimmbar)
Wie lang läuft das Becken schon:Bei mir läuft das Becken seit einer Woche, habe beim Kauf aber über 50% des Wassers mitgenommen. Auch der Filter war schon länger im Gebrauch.
Wasserwerte falls vorhanden:Habe einen Schnelltest von MultiFit durchgeführt. Danach sind die Werte im Normalbereich.
Was wird/wurde dem Wasser zugegeben (Dünger, Medikamente, Wasseraufbereiter, Baktieren, etc):Gar nichts.
Denke bitte auch daran, ein Foto deines kompletten Aquariums und ein oder mehrere Fotos des Problemes hochzuladen. Klicke dazu unten auf Dateianhang hochladen!

Genaue Beschreibung deines Problemes:Nach dem Kauf des Aquariums war mit den Fischen alles in Ordnung. Nach ca einer Woche Eingewöhnungszeit war ich bei Fressnapf, um noch einige Kleinigkeiten zu kaufen. Habe noch zwei KorallenPlatys dazu gekauft. Eigentlich wollte ich getrocknete schwarze Mückenlarven für meine Zwergkrallenfrösche kaufen, jedoch riet mir die verkäuferin zu der gefrorenen Varainte, da die Frösche sonst gar nichts abbekämen. Ich sollte außerdem bevor ich die Larven füttere den Fischen schonmal einen kleinen "Snack" geben, damit sie nicht so gierig sind.
Die Platys habe ich auch nach Anweisung in das Becken integriert. Also erst Tüte ins Wasser, dann nach und nach etwas Aquariumwasser dazu und dann mit dem Kescher die Fische zu den anderen. Das lief alles reibungslos.
Dann taute ich den Würfel rote Mückenlarven auf und gab sie, nachdem ich schon etwas trockenfutter gefüttert habe, ins Becken. Dann begann das große Fressen und ich machte mir bald sorgen, da es unglaublich viele Larven waren. Am Ende waren zwar alle weg, aber die Fische waren im sprichwörtlichen Suppenkoma. Ich hatte Angst, dass sie sich überfressen haben, am nächsten Tag sah aber alles gut aus.

Jetzt zum Kernproblem:
Einen Tag später schaute ich ins AQ und sah, dass einer der Mollys merkwürdig im Becken herumtaumelte, den Kopf hin und her schüttelte und teilweise auf die Seite kippte. Habe das etwas beobachtet und ihn dann in einen Eimer getan. Dort liegt er vorwiegend auf dem Boden. Dachte er wird nun bald versterben. Nach einer Nacht lebte er immernoch, ich dachte vllt hat er sich bekrabbelt und ihn ins Becken gesetzt.
Dort sonderte er sich von der Gruppe ab und bewegte nun nicht mehr seine Schwanzflosse und klappte die Rückenflosse ab.Seine komplette Bewegung geschah nur durch Körperbewegung. Habe ihn dann sofort wieder rausgenommen.Er lebt noch immer, benimmt sich aber weiterhin sehr merkwürdig. Will ihn wegen möglicher Infektionsgefahr nicht wieder zurücksetzen.

Nachdem ich diverse Foren abgeklappert hatte, habe ich gedacht vllr sei das Wasser nicht i.O. Schnelltest gemacht, Werte ok. Habe trotzdem den gröbsten Schmutz (Fischkot) beseitigt und ca 20% des Wassers ausgetauscht und den Filter einmal ausgewaschen.

Die anderen Fische sind weitesgehend normal, nur einer der anderen Mollys hängt oft an der Wasseroberfläche und schnappt nach Luft. Die anderen Fische jedoch nicht. Habe dann einen Tag später nochmal einen ca 25%igen Wasserwechsel gemacht.

Vorhin bemerket ich, dass der Molly im Eimer plötzlich auffalend rote Kiemen hat.

Ich habe Sorge, dass ich mir irgendeinen Parasiten o.ä. ins Becken geschkeppt habe. Vorallem was die roten Mückenlarven angeht bin ich nun sehr skeptisch und befürchte, dass sie vllt das Problem waren.

Könnt Ihr mir sagen was ich tun kann und wo das Problem liegt?
Ich bin Neueinsteiger und habe mir zwar viel angelesen und vom Vorbesitzer erklären lassen, aber die Umsetzung sieht dann doch komplizierter aus.
Habe schon schlaflose Nächte, aus Angst die Tiere könnten durch meinen Fehler krank geworden sein.
Über gute Ratschläge von euch würde ich mich sehr freuen.

Herzliche Grüße



Nachtrag: habe gerade im Eimer des Patienten eine Art winziger Wurm mit roten Kopf gefunden. Den muss der Fisch ausgeschieden haben.
Hilfe, was ist das?
Zuletzt geändert von Holzwurmmischi am 15.05.2015 08:51, insgesamt 2-mal geändert.
Holzwurmmischi
Larve
Larve
 
Beiträge: 14
Registriert: 14.05.2015 22:09
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Fisch taumelt, eingeklemmte Rückenflosse&Schwanzflosse h

Beitragvon Christian » 15.05.2015 08:15

hi

ich behaupte mal eine sichere Aussage wird niemand stellen können, es kommen viele Sachen infrage. Leider bin ich im Bereich Krankheiten nicht wirklich ein Experte, ich kann hier nur viel Vermuten und Fragen stellen, vielleicht findest du anhand dieser Informationen weitere Hilfe.

Wenn es allen anderen Tieren wirklich gut geht, tippe ich mal nicht auf Probleme mit dem Wasser.
Rote Kiemen und das Verhalten spricht für Sauerstoffprobleme, was kommt infrage? Nitrit/etc.? Dann würde es wohl auch andere Fische betreffen (siehe oben), Kiemenwürmer? Keine eigene Erfahrung wage ich keine Behauptung aufzustellen. Les mal das, ob da noch mehr Symptome zutreffen: http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php/DiagnoseKrankheiten/Kiemenwuermer. Guck dir auch mal die anderen Tiere an ob die vielleicht anderer aufgelistete Symptome zeigen die dir bisher entgangen sind.

Ansonsten schwierig jetzt für mich eine Empfehlung abzugeben.

Grundsätzlich würde ich dir erst mal einen deutlich größeren Wasserwechsel empfehlen (ruhig mal 90%) und einen Blubberstein einbringen bzw. den Filter etwas plätschern zu lassen um für mehr Sauerstoff im Wasser zu sorgen. Ob der Molly zurück kann oder was ansteckendes hat, vermag ich nicht zu beurteilen, das wirst du schlussendlich selbst einschätzen müssen.

mfg

Christian
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Fisch taumelt, eingeklemmte Rückenflosse&Schwanzflosse h

Beitragvon Holzwurmmischi » 15.05.2015 08:22

Ich hatte leider schon befürchtet, dass es keine Masterantwort gibt die meine Probleme sofort löst.
Vielen Dank für die Tipps. Werde dann heute nochmal einen größeren Wasserwechsel vornehmen. Hatte mich nur immer davor gefürchtet, weil ich gelesen habe, dass diese Bakterien dann alle flöten gehen. Dann komme ich hinterher vom Regen in die Traufe.
Die Pumpe blubbert ganz schön, und pustet auch kleine Luftbläschen ins Wasser. Glaube das ist soweit ok, auch die Pflanzen müssten genug Power haben.

Will den Fisch ungern zurücksetzen, aber ich will ihn auch nicht irgendwie entsorgen wie viele anraten.

Aber nun erstmal Wasserwechsel. Werde berichten wie es weitergeht.

Vielen Dank nochmal!

LG
Michelle
Zuletzt geändert von Holzwurmmischi am 15.05.2015 08:26, insgesamt 1-mal geändert.
Holzwurmmischi
Larve
Larve
 
Beiträge: 14
Registriert: 14.05.2015 22:09
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Fisch taumelt, eingeklemmte Rückenflosse&Schwanzflosse h

Beitragvon Christian » 15.05.2015 08:27

Holzwurmmischi hat geschrieben:Ich hatte leider schon befürchtet, dass es keine Masterantwort gibt die meine Probleme sofort lösen.


Das ist bei solchen Problemen leider sehr oft der Fall, es gibt vermutlich nur eine hand voll Experten die wirklich anhand von guten(!) Bildern was sagen könnten (und u.U. nicht mal das, sie bräuchten dann vermutlich Kiemenabstriche,etc... also wirklich viel Aufwand), der Rest rät halt einfach ins blaue. Ich bin da ehrlich, versuche dir Tipps zu geben soweit ich kann aber wie gesagt, zu den Experten für Krankheiten gehöre ich keinesfalls, meine Spezialgebiete liegen wo anders und nicht jeder kann alles wissen.
Holzwurmmischi hat geschrieben:Vielen Dank für die Tipps. Werde dann heute nochmal einen größeren Wasserwechsel vornehmen. Hatte mich nur immer davor gefürchtet, weil ich gelesen habe, dass diese Bakterien dann alle flöten gehen. Dann komme ich hinterher vom Regen in die Traufe.

Die wichtigen Bakterien (NH3/4 -> NO2 -> NO3) leben im Filter und an der Deko/Bodengrund/etc., große Wasserwechsel sind da problemlos möglich.
Holzwurmmischi hat geschrieben:Die Pumpe blubbert ganz schön, und pustet auch kleine Luftbläschen ins Wasser. Glaube das ist soweit ok, auch die Pflanzen müssten genug Power haben.

Ob die Pflanzen genug "Power" haben kann ich nicht beurteilen aber wenn die Pumpe Luftblasen ins Wasser bläst, ist das mal ein guter Anfang.
Holzwurmmischi hat geschrieben:Will den Fisch ungern zurücksetzen, aber ich will ihn auch nicht irgendwie entsorgen wie viele anraten.

Tja viele raten zu was ohne zu wissen was es ist, schlussendlich wirst du es als Halter entscheiden müssen was du probieren willst. Eine 100%ige Antwort wirst du nicht bekommen.

Holzwurmmischi hat geschrieben:Aber nun erstmal Wasserwechsel. Werde berichten wie es weitergeht.

Bitte unbedingt berichten, das hilft auch mir sehr weiter, was geholfen hat oder was nicht geholfen hat. Da lernt man viel für den nächsten Fragesteller dazu.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 15.05.2015 08:28, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Fisch taumelt, eingeklemmte Rückenflosse&Schwanzflosse h

Beitragvon Elly84 » 15.05.2015 08:31

Holzwurmmischi hat geschrieben:Vorhin bemerket ich, dass der Molly im Eimer plötzlich auffalend rote Kiemen hat.

Ich habe Sorge, dass ich mir irgendeinen Parasiten o.ä. ins Becken geschkeppt habe. Vorallem was die roten Mückenlarven angeht bin ich nun sehr skeptisch und befürchte, dass sie vllt das Problem waren.

Nachtrag: habe gerade im Eimer des Patienten eine Art winziger Wurm mit roten Kopf gefunden. Den muss der Fisch ausgeschieden haben.
Hilfe, was ist das?


Hallo Holzwurmmischi,

ich tippe mal auf Flagellaten (Geißeltierchen) - auch Ichthyobodo necator genannt. Zumindest spricht das Einklemmen der Flossen und die rote Kieme dafür. Ggf. könnte eine milchige Verfärbung der Haut auftreten. Die muss sich Dein Platy schon im Handel geholt haben bzw. den wirst Du aus dem Handel mitgebracht haben und durch den Stress ist er natürlich hervorragend gewachsen. Es handelt sich in der Tat um einen Parasiten, der sich von der Schleimhaut Deines Fisches ernährt. Aber er müsste im freien Wasser eigtl. von allein absterben. Leider wird er vermutlich, falls es sich um einen starken Befall handelt, große Hautflächen Deines Fischis zerstören und dementsprechend wird er sterben.

Aber: Dagegen gibt es ein im Handel das sera costapur F. was direkt gegen den Parasiten wirkt und ggf. überlegenswert wäre für die anderen Fische im Aqua, falls diese ein merkwürdiges Verhalten zeigen sollten. Zum Nachwachsen der Schleimhaut gibt es sera ectopur, das heilt die wunden Stellen und Kiemen.

Ich halte aber weiter Ausschau, um andere Krankheit ausscheiden zu können.

Viele Grüße, Elly
Benutzeravatar
Elly84
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 119
Registriert: 12.05.2015 17:05
Hat sich bedankt: 17 mal
erhaltene Bedankungen: 11 mal

Re: Fisch taumelt, eingeklemmte Rückenflosse&Schwanzflosse h

Beitragvon Holzwurmmischi » 15.05.2015 08:40

Oh vielen Dank, das hilft mir wirklich weiter!
Komischerweise sind die neugekauften Platys super gut drauf und es hat einen meiner Stammmollys getroffen.
Der hat tasächlich etwas an Farbe verloren.

Och so ein Mist. Man kann ja scheinbar nix in solchen Tierhandlungen kaufen, ich bin richtig sauer!

Ich werde für den Kauf des Mittelchens aber leider doch wieder besagten Tierbedarfshändler aufsuchen müssen.

Vielen Dank nochmal, ich schaue was ich für die armen Tierchen tun kann.

Herzliche Grüße
Michelle
Holzwurmmischi
Larve
Larve
 
Beiträge: 14
Registriert: 14.05.2015 22:09
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Fisch taumelt, eingeklemmte Rückenflosse&Schwanzflosse h

Beitragvon Elly84 » 15.05.2015 09:54

Ich würde mit den gemachten Fotos zur Tierhandlung fahren und denen das zeigen. Vllt. können sie bessere Auskunft geben und welche Mittel man dagegen anwenden soll.

LG. Elly
Benutzeravatar
Elly84
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 119
Registriert: 12.05.2015 17:05
Hat sich bedankt: 17 mal
erhaltene Bedankungen: 11 mal

Re: Fisch taumelt, eingeklemmte Rückenflosse&Schwanzflosse h

Beitragvon Christian » 15.05.2015 10:21

hi

Elly84 hat geschrieben:Ich würde mit den gemachten Fotos zur Tierhandlung fahren und denen das zeigen. Vllt. können sie bessere Auskunft geben und welche Mittel man dagegen anwenden soll.


in den meisten Fällen wird irgendein Breitbandmedikament verkauft, kann helfen muss nicht. Wie gesagt ohne Kiemenabstrich oder so ist eine Aussage nahezu unmöglich man kann eigentlich nur raten und ob das der richtige Weg ist? Wenn du zum Arzt gehst, würdest du dich auch nicht wohl fühlen wenn er einfach mal rät was du denn haben könntest ;)

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Fisch taumelt, eingeklemmte Rückenflosse&Schwanzflosse h

Beitragvon Elly84 » 15.05.2015 10:29

Das mag stimmen. Andererseits ist es sicherlich eine Breitbandkrankheit, denen die Händler öfter begegnen.

Quasi wie mit Erkältung zum Arzt: kriegste auch nur Paracetamol und Ruhe verschrieben.
Benutzeravatar
Elly84
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 119
Registriert: 12.05.2015 17:05
Hat sich bedankt: 17 mal
erhaltene Bedankungen: 11 mal

Re: Fisch taumelt, eingeklemmte Rückenflosse&Schwanzflosse h

Beitragvon Holzwurmmischi » 15.05.2015 11:14

Jetzt verhält sich ein weiterer Fisch merkwürdig. Er sondert sich ab, wird teilweise von meinem größten Molly verscheucht und hängt dann am Heizstab rum oder lässt sich auf den Boden sinken. Ich flipp aus, wenn jetzt das große Massensterben beginnt.
Allerdings macht er das nur ab und zu , dann ist er wieder zeitweise normal. Habe nun einen 90%igen Wasserwechsel gemacht. Bei den zwei Mollys die an der Oberfläche Hängen Glaube ich langsam das die nur auf Futter hoffen.
Zuletzt geändert von Holzwurmmischi am 15.05.2015 12:08, insgesamt 1-mal geändert.
Holzwurmmischi
Larve
Larve
 
Beiträge: 14
Registriert: 14.05.2015 22:09
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Nächste

Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<