Dennerle Nano Garnelenkies

Alles zu Garnelen und Krebsen sowie sonstigen Wirbellosen Tieren
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Dennerle Nano Garnelenkies

Beitragvon Jul » 28.10.2014 10:03

Hallo
Ich versuch's nochmal.
Ich spiele mit dem Gedanken, mir ein 30l Becken nur für Garnelen einzurichten.
Nun habe ich im 60er Becken mit den Garnelen kein Glück. Habe inzwischen Red Fire Garnelen aber sie sterben mir eine nach der anderen. Meistens haben sie in der Mitte des Körpers einen helleren Ring so als ob sie sich häuten würden, dann hängen sie 1-2 Tage so rum und sterben.
Die Wasserwerte sind laut Zoogeschäft ok. (Leider haben sie da nur so einen Streifentest gemacht)
Nun frage ich mich, ob es evtl auch am Kies liegen kann, ich weiß leider nicht mehr wie der hieß , aber es ist so ein eher glänzender relativ feiner. Ich weiß nicht, ob der Kunststoff ummantelt ist.
Deshalb meine Frage: ist der oben genannte Kies für Garnelen wirklich ok?

Außerdem habe ich damals die Pflanzen gleich ins Becken gepackt ohne lange zu wässern! Ist das auch in der Einlaufphase notwendig, da das Becken ja 4-6 Wochen leer läuft?
Ich habe auch keine Ahnung, wie man das mit dem wässern richtig macht, da ich keine extra Pumpe habe, die ich in den Eimer stellen könnte.

So nu, jetzt habe ich Euch wieder gelöchert und hoffe Ihr könnt mir helfen.

LG Sandra
Jul
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 77
Registriert: 27.03.2014 17:11
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Dennerle Nano Garnelenkies

Beitragvon Sveni » 28.10.2014 18:17

Wie viele Garneln hattes du im 60er becken?

WISO die da sterben gibt's verschiedne Gruende :
Z.b zu viel Stress du die Fische ( was ist dafür ein Besatz drinnen?)
Ich glaub das war der Nitrat wert wo sie auch Toten kannen
Hast du flüssig Dünnger
Vllt gibt der Kies auch irgend ein Mineral ab was die garnel net vertragen ist aber nur ein Vermutung


Also zum dennerle Kies ist top sehr zum entfehlen für garnelen.

Ich hab auch einen dennerle Boden Grund ist aber kein Kies das ist nen aktiv budengrund oder wie das heißt :D



Was für Garnelen willst du ins 30er Dan setzten???

Und das mit dem pflanzen Wässern hör ich zum erst mal und hab das noch nie gemacht hab die gleich ins Becken und kein propleme gehabt daran kanns net liegen.



Schönen Abend sveni
Benutzeravatar
Sveni
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 111
Registriert: 12.05.2014 08:16
Wohnort: Alzenau/Kälberau
Hat sich bedankt: 3 mal
erhaltene Bedankungen: 8 mal

Re: Dennerle Nano Garnelenkies

Beitragvon Jul » 28.10.2014 23:50

Hallo Sveni

Danke für Deine Antwort.
Also im 60er Becken waren es 10 Red Fire (jetzt sind's leider nur noch 5 - 6) und eine Crystal Red, 5 Guppys und 3 Otos, 2 Helmschnecken und eine große Menge Posthörnchen und Schlammschnecken.
Und ja, die Guppys bringen große Unruhe ins Becken.
Evtl. kommt es ja von zu viel Futter?! Ich glaube ich bin da zu großzügig. Und es hat bis jetzt nur die Großen erwischt, die Kleinen, die sich mehr verstecken und nicht so oft im Becken unterwegs sind haben anscheinend beim Häuten keine Probleme.
Die WA-Werte müssten stimmen. Falls evtl Kupfer im Wechselwasser ist, würde es doch auch die Helmschnecken erwischen, oder?
Ich dünge garnicht, hab sehr anspruchslose Pflanzen drinnen, nur bei zweien, die die Nährstoffe über die Wurzeln aufnehmen, habe ich Düngekugeln im Boden.
Oder es ist doch dieser Kies. Der Garnelenzüchter meinte er hätte den auch schon Mal im Becken gehabt und da ging bei den Garnelen auch nix vorwärts.
Den Bodengrund von Dir hab ich mir heute auch angeschaut, aber ich meine gelesen zu haben, dass der nach 1-2 Jahren verbraucht ist und ausgewechselt werden muss, da hab ich echt keine Lust drauf!

Übrigens wird das neue Becken nun doch 60l haben, da fühle ich mich einfach sicherer, wegen dem Wasser. Habe mir wegen der Garnelen (hätte gerne wieder Red Crystal aber die vertragen unser hartes Wasser nicht), es werden wohl nochmal Red Fire, extra eine Jbl super silent Pumpe und einen Tetra Brillant Filter besorgt. Ober sind Amanos noch einfacher als die kleinen Arten?

LG Sandra
Zuletzt geändert von Jul am 29.10.2014 00:02, insgesamt 3-mal geändert.
Jul
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 77
Registriert: 27.03.2014 17:11
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Dennerle Nano Garnelenkies

Beitragvon ronnja.s » 29.10.2014 10:17

Hallo Sandra!

Ich hab auch den Dennerlekies und der funktioniert super bei mir.
Welche Härte hat denn dein Wasser? Meine Garnelen Red Fire mögen kein hartes Wasser. Deshalb mische ich und gebe ein Drittel Osmosewasser dazu. Ich hab sie in einem 60 er Becken mit Moskitobärblinge und sie vermehren sich ständig.
Liebe Grüße und viel Erfolg Sabine



Noch ne Frage: Was sind denn Otos?
LG Sabine
Zuletzt geändert von ronnja.s am 29.10.2014 10:27, insgesamt 1-mal geändert.
ronnja.s
Larve
Larve
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.10.2014 09:59
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Dennerle Nano Garnelenkies

Beitragvon Jul » 29.10.2014 21:27

Hallo Sabine

Danke für die Antwort.
Ich werde auf jeden Fall den Dennerle Kies nehmen. Wir haben sehr hartes Wasser aber ich dachte die Red Fire sind da nicht so empfindlich. Ich weiß inzwischen, wo ich Osmosewasser herbekomme und werde das auf jeden Fall in Zukunft mit rein mischen.
Mit Otos meine ich Otocinclus (richtig glaub ich heißt es Ohrgitterharnisch Wels). Sorry ich war faul und hab die Abkürzung genommen. :winken:

LG Sandra
Jul
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 77
Registriert: 27.03.2014 17:11
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: Dennerle Nano Garnelenkies

Beitragvon ronnja.s » 31.10.2014 20:27

Hi Sandra!
Ich glaube schon das das Wasser das größte Problem darstellt. Ich hab mir damals so ne kleine Osmoseanlage gekauft. Da mach ich dann halt nach Bedarf paar Eimer zum mischen bis die Härte passt.. Das funktioniert echt gut. Bin mir nicht sicher ob es stimmt, mein Händler hat irgendwann mal gemeint Welse vertragen sich nicht mit Garnelen.? Liebe Grüße Sabine
ronnja.s
Larve
Larve
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.10.2014 09:59
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Dennerle Nano Garnelenkies

Beitragvon Jul » 31.10.2014 23:24

Hallo Sabine

Ich hab heute nochmal mit dem Zoohändler und dem Garnelenzüchter gesprochen. Beide sind hier vor Ort und nehmen nur das Leitungswasser. Hab schon ein bisschen Angst, dass ich das Mischungsverhältnis nicht immer gleich hinbekomme und dann noch mehr Schaden anrichte. Ich dachte auch schon, dass es evtl. Kupfer ist, denn das Haus in dem wir wohnen ist jetzt auch schon gute 40 Jahre alt, aber den Helmschnecken geht es prima. Ich hab gestern mal wg der Wasserwerte geschaut, also wir haben 18.8 dGH und PH 6,7.
Die Otos sind übrigens ganz friedliche Zeitgenossen! Probleme machen eher die Guppys!
Heute habe ich mir mein 60l Becken gekauft und nächste Woche werde ich loslegen. Kannst Du mir evtl einen Tipp geben, wieviel Kies rein muss? Ich weiß nicht mehr wieviel ich beim anderen genommen hab (da ist es eben dieser komische glänzende, von dem der Züchter meinte, dass die Garnelen auf dem bei ihm auch nichts geworden sind)
Hab jetzt 8 kg Dennerle Garnelenkies und es soll kein Nährboden mit rein.
Na Pflanzen hätte ich an Hornkraut Anubia Javamoos und noch irgend was unempfindliches kleines für vorn gedacht. Mangrovenwurzel hab ich auch schon und Lavasteine auch.
LG Sandra
Jul
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 77
Registriert: 27.03.2014 17:11
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<