Blaualgen

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Blaualgen

Beitragvon Justus » 08.05.2016 07:33

Ich euch beiden nur zustimmen . Zum Einen ist es auch eine Frage des Geldes. Dann ist aber auch die Ursachenforschung unbedingt erforderlich. Dabei hat mich meine Frau soeben ,nachdem ich ihr von dieser Dikusion erzählt habe, auf eine ebenso einfache , wie geniale Idee gebracht. Ich habe es mit zu Angewohnheit gemacht Wasserverluste im Becken mit einer Giesskanne wieder aufzufüllen. Das ist praktisch , weil man dann nicht so kleckert. Diese Kanne in der nie etwas anderes war als reines Wasser ( kein Dünger oder so ) wird aber auch zum Blumengiessen benutzt und steht deshalb das ganze Jahr , Sommer wie Winter , leer oder gefüllt irgendwo drinnen oder draussen herum. Ich habe sie mir gerade von innen angesehen , sie ist voller Algen an den Wänden. Diese sehen zwar nicht aus wie Blaualgen , aber welche es sind , das weiss ich nicht. Sollten auch Blaualgen dabei sein , dann wären diese zwangsläufig enorm widerstandfähig. Warum meine Frau nicht früher mal etwas gesagt hat , das mögen die Götter wissen. Nur noch kurz , mir ist eingefallen , dass die Tochter eines Freundes Biologie studiert hat. Sie arbeitet zwar als Lehrerin und nicht an der Uni , aber vielleicht kann sie uns doch weiter helfen. Ich habe den Freund daher heute Morgen per e-Mail gebeten mir die e-Mail-Adresse dieser Tochter zu geben. Mal sehen ob dabei etwas heraus kommt.

Gruss Claus
Zuletzt geändert von Justus am 08.05.2016 07:37, insgesamt 1-mal geändert.
Justus
Larve
Larve
 
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2016 15:29
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon eumel6 » 08.05.2016 20:08

Hallo,

ich hoffe, dass es mal mit den Bildern klappt.
Justus, du bekommst meine Adresse.
Ansonsten kann man mit Wasserstoffperoxid oder Kaliumpermanganat desinfizieren. Kaliumpermanganat ist nicht so schön durch Verfärbungen.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon Justus » 08.05.2016 20:49

Ich bekomme immer diese Meldung:

Die Bild-Datei, die du versucht hast anzuhängen, ist ungültig.

Wenigstens ist das jetzt Rausgegangen. Das gin bis gestern auch nicht , ich konnte nur Schnellantworten versenden.
Ich versuche es nochmal mit dem Bild.
Die Algen versende ich morgen via DHL in inem kleinen Gefäss mit Wasser . Ist das o-k- ?
Nein , ist nicht o.k , ich habe gerade gelesen wie , danke.
Jetzt weiss ich auch , warum das mit dem Bild nicht klappt . Die Datei ist zu gross. Mal sehen , irgendwie bekomme ich das auch noch hin.
Gruss Claus
Dateianhänge
So ich habe es verkleinert . Das Bild ist etwas erklärungsbedürftig. Das Becken hat so wenig Wasser , weil es am oberern Rand etwas undicht ist. Fische sehr ihr nicht , weil nur noch ganz wenige drin sind.
Am Boden sind auf diesem Foto nicht ganz so viele Algen , aber die Rückwand ist komplett voll
Zuletzt geändert von Justus am 08.05.2016 21:08, insgesamt 3-mal geändert.
Justus
Larve
Larve
 
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2016 15:29
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon eumel6 » 08.05.2016 21:08

Hi,
ich mache es mir einfach und rechne über paint.net runter - sollte eigentlich unter Zubehör drauf sein
Breite 20cm als Parameter

gruß jo

Kratz von der Rückwand eine ordentlich Lage ab und in ein doppeltes Plastetütchen ohne Wasser.
hm Foto von der Oberfläche wäre noch interessant.
Zuletzt geändert von eumel6 am 08.05.2016 21:15, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon Justus » 08.05.2016 21:10

Ja , danke , ich wußte garnicht , dass hier nur 2 MB möglich sind. Ich bin noch in einem anderen Forum ( Hunde / Beagle ) und da sind mehr möglich.
Gruss Claus
Justus
Larve
Larve
 
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2016 15:29
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 2 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon eumel6 » 08.05.2016 22:06

Hi,

eine Ansicht der Oberfläche kann zwar meinen Optimismus kippen.
Also das Blaualgenproblem sollte verhältnismäßig einfach zu lösen sein bei einem täglichen zusätzlichen Zeitaufwand von 30-40min im Zeitraum von 3-4Wochen.
Ist der Aufwand tragbar?

gruß jo

so Teile der 2.Blaualgenzusammenstellung gefunden - nur die Bildverlinkung ist durch Softwareänderung in dem Forum draufgegangen
http://www.naturaquaristik-live.de/topi ... ualgen%20&
Zuletzt geändert von eumel6 am 08.05.2016 22:20, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon Paddi » 26.11.2016 14:37

...ich hatte das Problem bisher 2X in 2 verschiedenen Becken.
Die gängigen Gegenmaßnahmen werden ja hinlänglich mit mehr oder meist weniger Erfolg im Netz breit getreten.
Ich habe auf Empfehlung eines Freundes (Tierarzt) ein Medikament ausprobiert und es hat in beiden Fällen auf Anhieb innerhalb weniger Tage nachhaltig funktioniert.
Es hatte keine Auswirkungen auf Fische und Schnecken (Garnelen pflege ich nicht) und bei den Pflanzen sind nur die Valesnerien abgenippelt - das war alles und zu verschmerzen.
Auch bei einem befreundeten Aquarianer habe ich die selbe Kur durchgezogen - selbe positive Wirkung.

Wie das Medikament heißt weiß ich nicht, kenne jedoch die Anwendung und Dosierung.
Wichtig ist allerdings, dass es sich sicher um Blaualgen dreht. Gegen irgendwelche anderen Algen, die keine Bakterien sind hilft das Medikament nicht.

Ich habe allerdings für etwa 250g rund 180 € bezahlen müssen und jetzt noch massig davon übrig.
Wer es also auch ausprobieren will, soll sich gerne bei mir melden. Ich bin froh, wenn ich davon etwas weiter verkaufen kann.

Ich bin neu in diesem Forum.
Zuletzt geändert von jsc0852 am 26.11.2016 15:39, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Private Mailadresse veröffentlicht.
Paddi
Larve
Larve
 
Beiträge: 1
Registriert: 26.11.2016 14:15
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Blaualgen

Beitragvon jsc0852 » 26.11.2016 15:37

Moin und Willkommen hier.
Wer die Mails senden möchte kann das ohne weiteres über die Funktion "Persönliche Nachricht" erledigen.
Ansonsten diskutieren wir hier öffentlich.
Damit du künftig nicht zugespamt wirst, habe ich deine Mailadresse aus deinem Beitrag entfernt. Seine Mailadresse sollte man auch nicht unbedingt überall veröffentlichen.
Trotzdem viel Spaß hier und wenn Fragen da sind, einfach posten oder wenn Antworten vorhanden sind, ebenso verfahren.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Vorherige

Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<