Besatzfrage

Fische, Fischfutter und Besatzfragen? Hier bist du genau richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Besatzfrage

Beitragvon Martina » 29.02.2016 19:58

Ich habe ja ein 180 lt Becken, in dem jetzt

21 Mollys
4 Albinopanzerwelse schwimmen.

4 Zebrarennschnecken
3 Turmdeckelschnecken
7 rosa Posthornschnecken
Heer Blasenschnecken

4 Amanogarnelen.

jetzt die Frage: Zählen Garnelen zu den Fischzentimetern, also 0,5cm pro Liter im meinem Falle über den dicken Daumen gebrochen 90cm Fisch?
wie sieht das mit den Schnecken aus? zählen die auch?
Martina
Larve
Larve
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.01.2016 23:53
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Besatzfrage

Beitragvon jsc0852 » 29.02.2016 20:07

Moin,

Ohne jetzt auf die Garnelenfrage einzugehen, 21 Mollys sind definitiv zuviel, es sei denn es handelt sich um Jungfische. Ich habe bei mir zzt. 6 Platys im 180er und das sind schon zu viele.
Und die Berechnung der Fischlänge im Bezug auf die Literanzahl setzt immer voraus, dass die tatsächlichen Liter berechnet werden und nicht das nackte Becken.
Ferner vertrete ich persönlich die Meinung, dass die Formel nicht allgemein gültig ist.
Z.B. benötigen Schwarmfische deutlich weniger Liter als Barsche. Reine Bodenbewohner wie Panzerwelse benötigen auch deutlich weniger, weil sie 1. den freien Schwimmraum nicht benötigen und 2. auch Gruppenfische sind.
Ich hatte das schon mal ausführlich hier erörtert
Zuletzt geändert von jsc0852 am 29.02.2016 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Besatzfrage

Beitragvon Martina » 29.02.2016 20:21

Hallo Jörn, danke für die Antwort. von den Mollys sollen 5 oder 6 in das neue Becken im Arbeitszimmer, 100lt. Dazu??? Denk auch Panzerwelse, wahrscheinlich Pandas. Ja das zweite Becken steht auch schon, grins. und das dritte ist in Planung. wird wohl was bei 240lt. haben. Bin ja gerade am Sanieren und habe die Einbauschränke dementsprechend geplant, ich muß sie nur noch bauen. Und da ich Mollys mag und ja noch in der Anfängerphase bin, kommen da auch Mollys rein. Aber die große Frage war ja zählen die Garnelen als Fischzentimeter?
Martina
Larve
Larve
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.01.2016 23:53
Hat sich bedankt: 4 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Besatzfrage

Beitragvon jsc0852 » 01.03.2016 00:01

Moin Martina,

Besatz und Anfängerphase haben aber nichts miteinander zu tun. Sicher, aus Fehlern lernt man aber die Fehler gehen dann leider zu Lasten der Tiere. Ich würde auf 100l höchstens 1m/3w Mollys setzen, zumal die Vermehrungsrate nicht gering ist. Und dann auch nur, wenn es sich NUR um Mollys ohne weitere Beifische handelt(die Pandas am Boden sind OK). Und du solltest auch berücksichtigen, dass du für die sicher zahlreichen Nachkömmlinge auch genügend Abnehmer gibt.

Zu den Garnelen, diese würde ich nicht mit zu den cm/l zählen. Meisten sind diese versteckt oder sitzen auf irgendwelchen Blättern und nippen an dem Aufwuchs. Nutzen also keinen freien Raum, welcher den Fischen streitig gemacht wird. Ich selber war sehr verdutz, als ich bei einem Umstieg von 40l auf 80l aus dem 40er ca. 60 Amanos diverser Größen fischte. Diese sind übrigens aus 2 eingeschleppten Exemplaren innerhalb von 3 Monaten entstanden.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Besatzfrage

Beitragvon Jantje » 01.03.2016 00:45

Hallo Martina,

ich würde Garnelen in gemässigter Anzahl auch vernachlässigen, sind sie in Massen (Hundertschaften) vorhanden tragen sie jedoch auch zur Stickstoffbelastung bei und konkurrieren mit Bodenbewohnern um Platz.
Kann man Mollies eigentlich nach Geschlechtern getrennt halten? Das würde sich ja hier bei mehreren verfügbaren Becken anbieten um weiteren Nachwuchs zu verhindern.
@Jörn, Amanos haben sich bei dir im Frischwasser vermehrt? :ohmy:
Jantje
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 50
Registriert: 01.02.2016 11:42
Hat sich bedankt: 5 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Besatzfrage

Beitragvon jsc0852 » 01.03.2016 03:14

Moin,

@Jantje
Wieso Frischwasser? Regelmäßiger Teilwasserwechsel, ja. Und wann sie sich vermehrt haben, keine Ahnung.
Ist aber scheinbar keine Seltenheit, auch im 80er gings weiter mit der Vermehrung. Erst der Erwerb eines Macmasteri Paares gebot dem Einhalt. Die Junggarnelen sind deutlich weniger.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Besatzfrage

Beitragvon Jantje » 01.03.2016 12:21

Mit Frischwasser mein ich Süsswasser. Ich dachte immer die Larven der Amanogarnele (Caridina multidentata) bräuchten zwingend Brack/Salzwasser zur Entwicklung, und die Zucht wäre sehr schwer bis unmöglich. :lobster:
Jantje
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 50
Registriert: 01.02.2016 11:42
Hat sich bedankt: 5 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Besatzfrage

Beitragvon jsc0852 » 01.03.2016 19:48

Moin,

jetzt habe ich mich mal über meine Garnelen eingelesen. Bisher waren sie einfach da und ich habe mich nicht weiter darum gekümmert.
Aber du hast recht, es können eigentlich keine Amanos sein, obwohl mir mein Händler das anhand eines Fotos gesagt hat.
Bin jetzt am googeln um sie zu bestimmen, kann im Moment leider kein Foto hochladen, weil sich alle in ihren Verstecken aufhalten.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<