Besatzfrage 112l

Fische, Fischfutter und Besatzfragen? Hier bist du genau richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Besatzfrage 112l

Beitragvon Sheshire » 22.09.2015 18:13

Hallo
Mein Name ist Julia und ich bin relativ neu in der Aquaristik.
Seit ca einem Jahr habe ich ein 112L Aquarium (80x35x40)
und habe in diesem einige Guppys und Schnecken gepflegt.
( Ihr kennt das: Töchterchen bekommt von der besten Freundin Fische und das alte Becken usw...).
Naja. Ich war nach kurzer Zeit infiziert. Die Guppys stehen jetzt im Kinderzimmer und ich möchte mir eine kleine grüne Oase ins Wohnzimmer zaubern.

Das Becken läuft stabil mit Steinburger Leitungswasser ( mittelhart ) und Sand vom Elbestrand.
Ist üppig bepflanzt und mit Wurzelholz ,einer Kokoshöhle und Steinen gegliedert.


Im Moment leben darin 2 gerettete Albino- Metallwelse, diverse Schnecken und ne Handvoll red fire Garnelen.

Mein Wunschbesatz wäre:

Unten: gebänderte Dornaugen
Mitte: ein Schwarm schwarze Neons, Ohrgitterharnischwelse
Oben: Zwergfadenfische. Oder Honigguramis. Oder Betta splendens.

Was sagt ihr dazu?

Wieviele Neons und Welse passen?

Oder ist das generell schon zuviel?


Bin für Tipps, Kritik und Anregungen offen!
Sheshire
Larve
Larve
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.09.2015 17:50
Wohnort: Glückstadt
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Besatzfrage 112l

Beitragvon jsc0852 » 22.09.2015 22:15

Moin Julia,

Vom Besatz her passt das ja so einigermaßen, was du vor hast.
Von den Neons sollte es ruhig ein größerer Schwarm mit so 15-20 Tieren sein. Die Otocinclen solltest du mit so 5-6 ansetzen, da diese sich ja auch in der Grupper wohler fühlen. Diese werden sich natürlich mehr oder weniger in oder auf den Pflanzen aufhalten und den Aufwuchs abgrasen.
Für oben passen deine Ideen gut, bis auf den Betta. Der würde sich durch die anderen Fische nur gestresst fühlen und sich nicht wohl fühlen.
Deine Albino Panzerwelse solltest du auf ca. 6-8 aufstocken, da diese sich auch in kleiner Gruppe wohler fühlen.
Dementsprechend natürlich wenige bis keine Dornaugen einsetzen.

Weiterhin viel Spaß und Gruss aus dem Norden
Jörn
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Besatzfrage 112l

Beitragvon eumel6 » 25.09.2015 18:28

Hallo,

ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Besatzberatung in den Aquarienforen in die Richtung geht:
Wie fülle ich eine Sardinenbüchse am besten?
Gucken wir mal
Vom Besatz her passt das ja so einigermaßen, was du vor hast.
Von den Neons sollte es ruhig ein größerer Schwarm mit so 15-20 Tieren sein. Die Otocinclen solltest du mit so 5-6 ansetzen, da diese sich ja auch in der Grupper wohler fühlen. Diese werden sich natürlich mehr oder weniger in oder auf den Pflanzen aufhalten und den Aufwuchs abgrasen.
Für oben passen deine Ideen gut, bis auf den Betta. Der würde sich durch die anderen Fische nur gestresst fühlen und sich nicht wohl fühlen.
Deine Albino Panzerwelse solltest du auf ca. 6-8 aufstocken, da diese sich auch in kleiner Gruppe wohler fühlen.
Dementsprechend natürlich wenige bis keine Dornaugen einsetzen.

20 Schwarze Neons a 3cm = 60
6 Otocinclus a 3cm =18
8 Albinopanzerwelse a 5cm =40
Macht 118 und damit schon übervollgepackt nach der 1l/1cm-Abschätzung. Wenn ich jetzt noch bei Krause "Aquaristik für Einsteiger" nachschlage, lese ich was von 2l/1cm.
Und wenn ich dann an die Hauptklippen für Einsteiger denke:
- zuviel Futter
- ungünstige Vergesellschaftung
- zu dichter Besatz
....

dann stellt sich für mich die Frage: Muss ich die Sardinenbüchse randvoll und drüber füllen?
Meine Alternativkonzepte
a) Pärchen Honigguramis + 10 Keilfleckbärblinge
b) 10 Keilfleckbärblinge +5-6 Dornaugen
c) 10-12 Schwarze Neons + 6-8 Panzerwelse (wahrscheinlich Metallpanzerwelse)
Die Albinopanzerwelse bei a und b mitschwimmen lassen und versuchen abzugeben.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1315
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Besatzfrage 112l

Beitragvon jsc0852 » 27.09.2015 13:26

Moin zusammen,

@Jo
Ja, man kann hier natürlich auch die Grundsatzdiskussion Fischbesatz zu Wassermenge neu entfachen und dabei auch auf Literatur von 1998 verweisen. Man könnte auch auf Hans Frey verweisen, der sagte, dass ein Fisch mit 2-5 cm Länge 3l Wasser benötigt, was die Formel 1cm auf 1 Liter revidiert. Wer diese Formel "erfunden" hat ist auch nicht sicher und viele gehen bei der Anwendung der Formel von Fischlänge OHNE Schwanzflosse aus.

Was ist nun richtig und was falsch? Wie fühlt man sich in einer Sardienenbüchse oder andere gefragt, fühlen sich unsere Pfleglinge wie in einer Büchse?
Die Frage kann man nicht sicher beantworten. Fühlen sich die Fische wohl und zeigen ein "natürliches" Verhalten, dann ist doch alles ok. Natürlich in "" gesetzt, da sicherlich die wenigsten unter uns die Fische in ihrem natürlichen Habitat bewundern konnten oder können.

Ferner wird von Dir nicht auf das soziale Verhalten der Fische untereinander, die Grundfläche, die Wasserregion etc. eingegangen. Hier ist es ja z.B. auch strittig, ob mit der Formel 1cm/1l auch der "Wasserbedarf" eines Schwarmfisches abgedeckt wird. Wenn diese im Schwarm zusammenstehen oder schwimmen, fällt der "Wasserbedarf" deutlich nach unten ab. Genauso bei Panzerwelsen, die meistens in Gruppen unterwegs sind. Einzeltiere wie Trichogaster, Barsche etc. sind mit der Formel sicherlich zu "befriedigen".

Ich möchte Deine Konzepte auch nicht in Frage stellen, hier kann jeder für sich selber entscheiden, wann ein Überbesatz da ist und wird das auch merken. Allerdings finde ich z.B., dass 10-12 Neons auf 80*35*40 eher einem Suchbild (Wo ist der Fisch?) gleichen als einen vernünftigen Schwarm. Die Panzerwelse als Bodenbewohner sind ok und entsprechen ja auch meinen Vorschlag. Hier wäre imho immer noch Platz für auf Blättern sitzende Otocinclen und an der Mitte/Oberfläche schwimmende Trichogaster.

Gruß aus dem Norden

Jörn
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Besatzfrage 112l

Beitragvon Riesling Rudi » 07.11.2015 11:16

Hallo.
Ich hab ein 180 Liter Becken.Natürlich fällt durch den Bodengrund und Deko etwas an Wasser-Volumen weg.
In meinem Besatz befinden sich 3 Schmetterlings-Buntbarsche, 4 Gupys, 6 Platys, 5 Metall Panzerwelse, 3 marmorierte Panzerwelse, 2 Juli Panzerwelse, 1 blauer Antennenwels, 2 gebänderte Zwergschilderwelse und 2 Saugflossen-Schmerlen.

Mir kommt das schon zu viel vor mit dem Besatz,es kommt auch nichts mehr dazu.Auch wenn das Becken,bis auf den Boden,in der Mitte etwas leer erscheint.Alle Fische vertragen sich sehr gut miteinander.
Ein lässiges "Hallo" bleibt natürlich
Mit freundlichen Grüssen Christoph
Riesling Rudi
Larve
Larve
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.11.2015 20:44
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Besatzfrage 112l

Beitragvon eumel6 » 07.11.2015 17:07

Hallo,


Mir kommt das schon zu viel vor mit dem Besatz,es kommt auch nichts mehr dazu.Auch wenn das Becken,bis auf den Boden,in der Mitte etwas leer erscheint.Alle Fische vertragen sich sehr gut miteinander.

Stell dein Becken mit ein paar Fotos vor.

In meinem Besatz befinden sich 3 Schmetterlings-Buntbarsche, 4 Gupys, 6 Platys, 5 Metall Panzerwelse, 3 marmorierte Panzerwelse, 2 Juli Panzerwelse, 1 blauer Antennenwels, 2 gebänderte Zwergschilderwelse und 2 Saugflossen-Schmerlen.

Du hast ein ganz schönes Sammelsurium am Boden. Ich würde mich am Boden auf eine Panzerwelsart beschränken, dafür aber die Stückzahl auf 10 Stück hochnehmen.
Und vielleicht als Anregung für die Perspektive entweder Guppys oder Platys gegen eine längliche Salmlerart zu tauschen.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1315
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Besatzfrage 112l

Beitragvon jsc0852 » 07.11.2015 17:24

Moin Christoph,

Bei 9 unterschiedlichen Arten würde mir das auch etwas viel vorkommen, auch wenn es von der reinen Fischmenge her passt. Alleine 3 unterschiedliche Arten von Panzerwelsen sind schon 2 zuviel. Panzerwelsen sind Gruppentiere und fühlen sich innerhalb ihrer Art in einer größeren Gruppe am wohlsten. Daher würde ich die Art, welche dir am meisten zusagt auf 10-12 Tiere aufstocken und den Rest abgeben. Guppys und Platys, Hmm, würde ich persönlich nicht mit den anderen Besatz halten. Hier würde ich in Richtung Rotkopfsalmler oder Kaisertetra gehen.
Andere hochrückige Arten wie Trauermantel, Phantomsalmler etc. könnte Stress mit den Schmetterlingsbubas geben.
Schlussendlich die Schmerlen. Ich nehme an, du meinst Beaufortia kweichowensis, oder auch im Handel als Flossensauger erhältlich. Diese Art fordert ertwas andere Wasserwerte als dein Restlicher Bestand. Am wohlsten fühlt sie sich bei 20-21 Grad und das bekommen deine anderen Fische kalte Flossen. Also auch hier überdenken, was man will, wie man es will.

Edit: @Jo
Da schreibe ich und du bist schon mit gleicher Meinung da.... :huh: :D :D :D
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Besatzfrage 112l

Beitragvon eumel6 » 07.11.2015 18:55

Hallo,

Da schreibe ich und du bist schon mit gleicher Meinung da...

Und sogar gleicher Meinung. :)

Was ich aber noch sagen möchte. Die Umorientierung auf eine Art an Panzerwelsen, soll nicht als Muss zur sofortigen Abschaffung der übrigen Arten verstanden werden. Manchmal kann man vielleicht günstig abgeben, dass jemand aus dem Bekanntenkreis oder ebay sucht. Halt mehr die Orientierung beim Nachkauf, dass man sich auf eine Panzerwelsart beschränkt.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1315
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Besatzfrage 112l

Beitragvon Riesling Rudi » 07.11.2015 19:52

Danke für die Tipps und Ratschläge.Ich werde mir meine Gedanken machen.Was ich bei den Innenfilter bis heute nicht verstehe,warum das Wasser durch zwei Löcher von der Pumpe angesaugt wird.Macht doch mehr Sinn wenn das Wasser komplett durch beide Körbe mit den Filtermedien durch läuft.

Wie kann ich hier denn Bilder einfügen?
Zuletzt geändert von Riesling Rudi am 07.11.2015 20:02, insgesamt 1-mal geändert.
Ein lässiges "Hallo" bleibt natürlich
Mit freundlichen Grüssen Christoph
Riesling Rudi
Larve
Larve
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.11.2015 20:44
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 1 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Besatzfrage 112l

Beitragvon eumel6 » 07.11.2015 20:32

Hallo,

Wie kann ich hier denn Bilder einfügen?

über das IMG-Tag, wenn du die Grafikadresse hast und kopieren kannst. Die Bilder sollten dann aber auf einem inet-server liegen.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1315
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Nächste

Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<