Besatz 450l Becken

Fische, Fischfutter und Besatzfragen? Hier bist du genau richtig
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Besatz 450l Becken

Beitragvon tierfreund » 01.03.2015 21:17

Hallo an Euch.
Ich habe mir mein erstes Aquarium gekauft (Rio 400).
Es sollen Blaupunktbuntbarsche einziehen.
Kann man dazu Leopard Panzerwelse und Smaragd Panzerwelse geben.
Für die Mitte Bitterlingsbarben oder Siamesische Rüsselbarben.
Und für die Oberfläche vl. Monrovia Hechtlinge oder Querband Hechtlinge??
Bin auf Eure Meinungen gespannt.
Was würdet Ihr mir raten?
tierfreund
Larve
Larve
 
Beiträge: 47
Registriert: 28.02.2015 14:28
Wohnort: oö nähe Linz
Hat sich bedankt: 5 mal
erhaltene Bedankungen: 5 mal

Re: Besatz 450l Becken

Beitragvon Christian » 02.03.2015 15:27

Hi

ich versuche mal zu helfen, so recht 100%ig meine Richtung ist es zwar nicht aber ich denk ich kann es halbwegs beurteilen:

Es sollen Blaupunktbuntbarsche einziehen.
Kann man dazu Leopard Panzerwelse und Smaragd Panzerwelse geben.

seh ich kein Problem, bitte bei den Corydoras nicht zu knapp besetzen, jeweils 10 Tiere sollte problemlos klappen, ob mehr noch klappt, wirst du einfach testen müssen. Setzt mal jeweils 10 ein beobachte gut und wenn es zu leer aussieht, kann man noch nachsetzen. Inwiefern sie den Andinoacara Pulcher stören könnten, würde man wohl austesten müssen. Bei 450l sollte aber hoffentlich genug Platz da sein.
Zu überlegen wäre es auch, bei den Corydoras nur auf eine Art zu setzen. Sieht in meinen Augen besser aus wenn nur eine Art rumschwimmt. Aber das musst schlussendlich du entscheiden ;) Bei 2 Arten seh ich eigentlich auch noch kein Problem.

Für die Mitte Bitterlingsbarben oder Siamesische Rüsselbarben.

Wird für mich schwieriger was dazu zu sagen. Bei den Bitterlingsbarben könnt ich mir vorstellen, dass sie evtl. als fressen für den Andinoacara Pulcher enden könnten, recht groß werden sie ja nicht (reine Vermutung... sicher sagen kann ich es nicht). Der Siamesische Rüsselbarben wird ziemlich groß und ist sehr schwimmfreudig. Dazu auch viel am Boden unterwegs. Ich würde ihn nicht mit guten gewissen empfehlen können. Wenn du am Boden schon alles auf Südamerika ausgerichtet hast, würde ich hier mal über Salmler nachdenken, z.b. den Rotkopfsalmler o.ä. Arten. Würde in meinen Augen besser passen.

Und für die Oberfläche vl. Monrovia Hechtlinge oder Querband Hechtlinge??


die kenn ich leider gar nicht und enthalte mich mal jeder Meinung. Ich persönlich würde sie wohl eher nicht einsetzen, ist aber einfach nur so eine Gefühlssache, es soll nicht heißen das es nicht klappen kann. Ich kenn dazu die Tiere zu wenig und müsste jetzt sogar das Aussehen und die Größe googlen... Keine gute Vorrausetzung da was mit guten Gewissen zu empfehlen.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 02.03.2015 15:35, insgesamt 6-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Besatz 450l Becken

Beitragvon tierfreund » 02.03.2015 18:10

Danke Chris
Die Bitterlingsbarben gehen sicher, wurden mir von einem Mitglied hier empfohlen.
Noch ist nichts fix nur die Blaupunktbuntbarsche.
Bei den Welsen werde ich nur eine Art einsetzen, wollte nur wissen ob ich die beiden genannten überhaupt nehmen kann.
mfG peter
tierfreund
Larve
Larve
 
Beiträge: 47
Registriert: 28.02.2015 14:28
Wohnort: oö nähe Linz
Hat sich bedankt: 5 mal
erhaltene Bedankungen: 5 mal

Re: Besatz 450l Becken

Beitragvon eumel6 » 02.03.2015 22:07

Hallo,

bei den Welsen würde ich die Smaragdpanzerwelse nehmen. Groß und schöne Tiere
Wird für mich schwieriger was dazu zu sagen. Bei den Bitterlingsbarben könnt ich mir vorstellen, dass sie evtl. als fressen für den Andinoacara Pulcher enden könnten, recht groß werden sie ja nicht (reine Vermutung... sicher sagen kann ich es nicht). Der Siamesische Rüsselbarben wird ziemlich groß und ist sehr schwimmfreudig. Dazu auch viel am Boden unterwegs. Ich würde ihn nicht mit guten gewissen empfehlen können. Wenn du am Boden schon alles auf Südamerika ausgerichtet hast, würde ich hier mal über Salmler nachdenken, z.b. den Rotkopfsalmler o.ä. Arten. Würde in meinen Augen besser passen.

Sie standen früher mal in der Gattung Aequidens.Das sind relativ ruhige Tiere und keine prinzipiellen Fischjäger und -fresser. Bei Hechtcichliden sähe das anders aus. Und ich denke es werden keine ausgewachsenen Tiere über 10cm angeschafft und eingesetzt. Wenn die Bitterlingsbarben zu klein erscheinen sollten, eine Größenstufe höher schalten - Purpurkopfbarben. Aber die werden wohl reichlich Beute beim Nachwuchs machen.
Rotkopfsalmler sind eine schlechtere Wahl als Bitterlingsbarben. Empfindlicher und auch nicht größer. Bei Salmler würde ich Rautenflecksalmler nehmen oder eine ähnliche Größenklasse.
Querbandhechtlinge wären mir für das Becken zu klein. Deswegen Tüpfelhechtlinge - eine Nummer größer.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Besatz 450l Becken

Beitragvon tierfreund » 03.03.2015 01:05

Danke Jo für Deine rasche Antwort.
Deine Antworten helfen mir sehr. Über den Tüpfelhechtling habe ich nicht viel im Net. gefunden,
aber auch dieser gefällt mir sehr. :winken:
Werde Deine anderen Vorschläge überdenken und noch etwas googeln.
Ohne solche Leute wie Du einer bist, wären solche Anfänger wie ich "" komplett erschossen " sagt man bei uns.
Vielen Dank
Peter



Hallo an alle.
Dank Jo steht meine Entscheidung jetzt fest. Das Becken wird wie folgt besetzt.
Smaragd Panzerwelse
Blaupunktbuntbarsche
Purpurkopfbarben
Tüpfelhechte
Wieviele Tiere pro Art kann (soll) ich einsetzen?
Panzerwelse 10?
Barsche 1-2 Paar?
Barben 10?
Hechte 2 Paar?
Jetzt wo ich weis welche Fische ich halten will, brauche ich Pflanzen.
Habe auch schon hier im Forum gesucht wegen Empfehlungen.
Habe gesehen das folgende Pflanzen für Anfänger zur Verfügung stehen.
Hintere Reihe
Anubias und Schwarzwurzelfarn
Mittlere Reihe
Wasserpest , Vallisnerien , Rotala rotundifolia , Nixkraut ,Seegrasblättriges Trugkölbchen , Hygrophila polysperma
Vorne
Javamoos ,Sagittaria subulata , Cryptocoryne wendtii
Unter diesen Pflanzen werde ich mir einige aussuchen.
Welche Pflanzen sind gut geeignet für die oben genannten Fische??
Wieviel Stück Pflanzen soll ich einsetzen(ca.)?
Das Aquarium hat eine Länge von 150cm und ich möchte die Rückwand gut begrünen,
Welche Pflanze ist geeignet um den Filter halbwegs zu bedecken?
Wieder einmal viele Fragen.
Danke im vorhinein
Peter
Zuletzt geändert von tierfreund am 03.03.2015 16:14, insgesamt 1-mal geändert.
tierfreund
Larve
Larve
 
Beiträge: 47
Registriert: 28.02.2015 14:28
Wohnort: oö nähe Linz
Hat sich bedankt: 5 mal
erhaltene Bedankungen: 5 mal

Re: Besatz 450l Becken

Beitragvon eumel6 » 03.03.2015 17:43

Hallo,

Dank Jo steht meine Entscheidung jetzt fest. Das Becken wird wie folgt besetzt.
Smaragd Panzerwelse
Blaupunktbuntbarsche
Purpurkopfbarben
Tüpfelhechte
Hechte 2 Paar?

Smaragd Panzerwelse 10 Stück oder mehr - wird nicht ganz billig
Blaupunktbuntbarsche - was du bekommst. Ich rechne hier mit einer Gruppe von 5-6 Jungfischen, aus der sich ein Pärchen findet. Bloß dann steht das Problem wohin mit dem Rest ?
Ob sich ein Paar im neuen Aquarium wiederfindet? Da muss ich leider passen
Purpurkopfbarben - 10-15 Stück
Tüpfelhechtlinge -1 Paar reicht. Wird schon so ganz schön teuer.


Zu den Pflanzen später.

gruß jo



Pflanzen

aber erst mal ein Blick auf den Plan
4. welche Dekoelemente Wurzeln, Höhlen, Kokosnüsse
Offenbrüter also 1-2 Schieferplatten. 2-3 bepflanzte Wurzeln als Unterstand

Jetzt mache ich hier Pause. Weiter morgen
5. Beleuchtung und welche Pflanzen fallen raus

Schieferplatten schon gebucht :)
und wenigstens 1 größere Wurzel als Reviergrenze

Beleuchtung nehme ich an wird in Richtung Schwachlicht gehen.
Habe gesehen das folgende Pflanzen für Anfänger zur Verfügung stehen.
Hintere Reihe
Anubias und Schwarzwurzelfarn
Mittlere Reihe
Wasserpest , Vallisnerien , Rotala rotundifolia , Nixkraut ,Seegrasblättriges Trugkölbchen , Hygrophila polysperma
Vorne
Javamoos ,Sagittaria subulata , Cryptocoryne wendtii
Unter diesen Pflanzen werde ich mir einige aussuchen.
Welche Pflanzen sind gut geeignet für die oben genannten Fische??
Wieviel Stück Pflanzen soll ich einsetzen(ca.)?
Das Aquarium hat eine Länge von 150cm und ich möchte die Rückwand gut begrünen,
Welche Pflanze ist geeignet um den Filter halbwegs zu bedecken?
Wieder einmal viele Fragen.

Obwohl die pulcher nicht die größten Wühler sein sollen würde ich bei den Pflanzen Richtung barschfest gehen.
Hinten Vallisneria gigantea 8-10 Stück. Da wird geklotzt.
Du hast keine große Ecjinodorus im Plan? Ok vielleicht machst du es mit den Steinaufbauten wett.
Mittlere Reihe - riesigen Javafarn - wird eine Frage der Verfügbarkeit sein. 1-2 Anubias aber die größeren Arten nicht die nana. Javafarn und Anubias nana auf die Steine und Wurzel
Vallisneria spiralis an die Seiten zur Begrenzung
Vordergrund Sagittaria subulata, aber da besteht die Gefahr des Ausgrabens
Rotala rotundifolia , Nixkraut ,Seegrasblättriges Trugkölbchen , Hygrophila polysperma

zu spillrig und nicht barschfest.

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 03.03.2015 19:15, insgesamt 2-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Besatz 450l Becken

Beitragvon tierfreund » 03.03.2015 22:07

Hallo
Soweit ist alles klar mit dem Besatz.
Nur das mit den Barschen verstehe ich nicht.
Meinst Du wenn ich ein Pärchen kaufe und es dann ins Aquarium einziehen lasse, könnten es sein, das
die Fische sich dort als Paar nicht wieder finden?
Wenn das eintritt:
Könnte man dann nicht einfach wieder Fische nachsetzen?
Was wäre das Problem , wenn sie sich, nicht wieder finden?
Oder wäre es wegen den Beobachtungen( Balzverhalten,Paarung usw..) ? Könnte ich ja dann nicht sehen. :lobster:
Danke Jo



Ui das ging ja schnell mit Deiner Antwort.
Ein par Worte zur Einrichtung.
Linke Seite eine Wurzel ca. 40 cm hoch und bildet einen Unterstand.
Mitte 2 Steine aus Gneis bilden eine Höhle.
Rechte Seite Wurzel 50cm über gesammte Breite.
Hier mal Fotos von der Einrichtung, ist das ausreichend?
Dateianhänge
Zuletzt geändert von tierfreund am 04.03.2015 14:56, insgesamt 5-mal geändert.
tierfreund
Larve
Larve
 
Beiträge: 47
Registriert: 28.02.2015 14:28
Wohnort: oö nähe Linz
Hat sich bedankt: 5 mal
erhaltene Bedankungen: 5 mal

Re: Besatz 450l Becken

Beitragvon eumel6 » 04.03.2015 19:46

Hallo Peter,

Nur das mit den Barschen verstehe ich nicht.
Meinst Du wenn ich ein Pärchen kaufe und es dann ins Aquarium einziehen lasse, könnten es sein, das
die Fische sich dort als Paar nicht wieder finden?

Ich hätte etwas Bedenken, dass das Pärchen nach dem umsetzen, nicht gleich harmoniert. Kann sein, dass ich mir da unnötig Gedanken mache. Muss man ausprobieren.

Zur Beckengestaltung. Da bin ich nicht zufrieden.
Die Buntbarsche braucen einen Ablaichplatz. Das wird wahrscheinlich der linke schräge Stein werden. Und wo liegt der - genau mittig im Aquarium. Also Reviermittelpunkt genau mittig und wenn sie dumm tuen, wird der Rest der Besazung an den Rand gedrückt auf 20-30cm Platz. Also den Ablaichstein raus aus der Mitte und weit nach rechts gesetzt.
Dann ist keine Revierbegrenzung da. Die rechte Wurzel würde eine gute Grenze abgeben( wenn nicht die Unterstandmöglichkeit wäre. Trotzdem die Wurzel ca 60cm von der rechten Seitenscheibe positionieren und etwas schräg nach rechts hinten anordnen.
Oder die andere Wurzel flach legen und genauso laufen lassen. Wobei die Wurzel mir besser geeignet scheint. Oben auf die Javafarn und es ist eine schöne Sichtbarriere da,
Hintergrund meiner Gedanken ist es, den Buntbarschen nur ein Drittel des Beckens als Revier zur Verfügung zu stellen.
Vielleicht reiße ich die Varianten mal mit paint auf, kostet aber Zeit.

gruß jo
Nachtrag
Die Steine sehen für mich unbedenklich aus.
Zuletzt geändert von eumel6 am 04.03.2015 21:19, insgesamt 1-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Besatz 450l Becken

Beitragvon tierfreund » 04.03.2015 22:26

Wäre das eine Möglichkeit?
Oder sollte ich noch mehr Versteckmöglichkeiten bieten?
Danke Jo :fish:
Dateianhänge
Zuletzt geändert von tierfreund am 04.03.2015 23:32, insgesamt 2-mal geändert.
tierfreund
Larve
Larve
 
Beiträge: 47
Registriert: 28.02.2015 14:28
Wohnort: oö nähe Linz
Hat sich bedankt: 5 mal
erhaltene Bedankungen: 5 mal

Re: Besatz 450l Becken

Beitragvon eumel6 » 04.03.2015 23:38

Hallo,

ja das wäre die prinzipielle Richtung.
Die Steine gegeneinander tauschen.
Und anstelle der Wurzel links neben den Steinen eine wesentlich größere setzen. Da soll ja eine Sichtbarriere entstehen.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Nächste

Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<