Bakterienbefall bei Kongosalmler und Antennenwels

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Bakterienbefall bei Kongosalmler und Antennenwels

Beitragvon Elly84 » 16.05.2015 13:20

Hallo zusammen,

gestern mittags nach dem GWW hab ich mir die Fische mal wieder genauer angeschaut und an einem Kongosalmler-Männchen blutige Stellen an den Flossen entdeckt. Ich sofort Fotos gemacht und nachgeschlagen.
Diagnose: Infektion durch Aeromomonas oder Pseudomonas-Bakterien.
Die blutigen Stellen an den Flossen. Verhält sich sehr passiv, was untypisch für die Kongos sind.


Also los zum Fachhändler, nachfragen. Dieser bestätigte den Verdacht und sagte: sofortige Quarantäne und Antibiotische Mittel ins Quarantänebecken, sowie ins große, damit die anderen sich nicht ebenfalls anstecken.

Ich also Nanobecken gestern noch aufgestellt und heute den Kongo-Salmler rein, sodass es zumindest die Stunden bis heute vormittags einlaufen konnte.

Heute früh im Dunkeln den nächsten Patienten entdeckt: Antennenwels mit hellen beinah schuppenlosen Stellen am Rücken. grrrr!! Wieder nachschlagen und dann mit Fotos zum Fachhändler.
Diagnose dieses mal: Columnaris-Krankheit. Ebenfalls Bakterium. Mamma Mia!!

Nun sind zwei Kongos im Nanobecken und der kranke Antennenwels.
Die armen Kranken...:-(


Behandlungsmittel derzeit im Nano: eSHa 2000
Behandlungsmittel im Großen: sera omnipur S
Dazu in beiden Becken: sera ectopur zur Stressminderung und Regeneration der Schleimhäute.

Jetzt heißt es die nächsten Tage abwarten ob die Behandlung anschlägt. Täglich TWW und Behandlungsmittel nachdosieren. Falls es bei den drei stark befallenen Fischen nicht hilft, werde ich wohl zu Salzbädern greifen.

Interessant auch die Ursache: Angeblich reingeholt durch neue Pflanzen! :mad:
Benutzeravatar
Elly84
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 119
Registriert: 12.05.2015 17:05
Hat sich bedankt: 17 mal
erhaltene Bedankungen: 11 mal

Re: Bakterienbefall bei Kongosalmler und Antennenwels

Beitragvon eumel6 » 16.05.2015 13:27

eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Bakterienbefall bei Kongosalmler und Antennenwels

Beitragvon Elly84 » 16.05.2015 13:32

Danke für den Tipp.

Leider klingen die Hoffnungen eher niederschmetternd. Hmm...schade. :-(
Benutzeravatar
Elly84
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 119
Registriert: 12.05.2015 17:05
Hat sich bedankt: 17 mal
erhaltene Bedankungen: 11 mal


Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<