Augen rausgebissen

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Augen rausgebissen

Beitragvon hasimausi0301 » 13.09.2015 10:36

Guten tag alle zusammen.

Ich bin neu hier und habe eigtl. seit längerem ein problem.
Vor ein paar Monaten haben wir 2 Plattis zu unserer Gruppe gesetzt. Einem davon wurden die flossen abgefressen und einem unserer Leopardenbärbling der schon lange drin ist wurde ein Auge ausgebissen. Kurz darauf starb ein Neonsammler und ein Kamffisch.
Die Wasserwerte waren sehr schlecht daher habe ich Wassergwechselt und mein Freund 1 Woche später auch noch mal.
Seit dem war ruhe und wir schoben es auf das Wasser.
Heut morgen guck ich rein und ein Platti hatte nur noch ein Auge und ein Wels ist tod. Wasserwerte sind o.k.
Was könnte das sein? Macht das einer der anderen Fische oder haben wir eine Krankheit im Becken??
Wir haben ein 200l Becken mit 5 Plattis, 8 Leopardenbärblingen, 2 "Zwerg Scalare", 3 Zebraschmerlen, 2 Kampffische, 5 Ohrengitterharnischwelse.

Wir vermuten das es die Kamffische sind daher wir festgestellt haben das unser besatz nicht zu dennen passt. Allerdings habe ich nie beobachtet das die aggressiv werden.
hasimausi0301
Larve
Larve
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.09.2015 10:20
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Augen rausgebissen

Beitragvon jsc0852 » 13.09.2015 18:41

Moin Hasimausi,

Zuerst mal Willkommen hier im Forum.

Womit fange ich jetzt an? Das fällt mir hier wirklich ein wenig schwer.
Du schreibst, dass du, als es den Fischen zum ersten Mal schlecht ging Wasser gewechselt hast und eine Woche später dein Freund nochmal, Du schreibst auch das die Wasserwerte in Ordnung sind.
Da tauchen die ersten Fragen bei mir auf.

Wie oft wechselt ihr das Wasser (teilweise) aus? Normalerweise sollte man regelmäßig einen wöchentlichen Teilwasserwechsel durchführen, macht ihr das so?

Welche Werte hat dein Wasser? Wenn du, egal ob mit Streifen oder Tropfen gemessen hast, ist es hilfreich die Werte hier zu veröffentlichen.

Der Besatz an sich ist ja relativ normal, bis auf die Kampffische. Wenn es sich dabei um Betta Splendens handelt, ist selbst ein Becken mit 500 Litern zu klein für beide, oder handelt es sich um ein Pärchen? Aber auch hier kann es sein, dass das Weibchen unnötig gescheucht wird. Ferner ist der (die) Kampfische dauernden Stress durch die anderen Tiere ausgesetzt, Kampffische mögen es nun mal, wenn sie wenig bis garkeine Beifische haben und danken dieses auch mit einem längeren Leben und prächtigeren Aussehen.

Die Skalare würde ich auch als Grenzwertig ansehen, auch wenn es Zwergskalare sein sollten, ist das 200 l Becken, wenn sie ausgewachsen sind, unterdimensioniert.

Deine Platys und Otocinclen werden kaum anderen Fischen die Augen auspicken. Über dieses Verhalten meine ich mal über Schmerlen gelesen zu haben, dass diese, wenn ihnen die notwendigen Verstecke fehlen, sehr aggressiv reagieren können. Hier kann evtl. jemand anders mehr zu sagen.

Gruß aus dem Norden

Jörn
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Augen rausgebissen

Beitragvon hasimausi0301 » 14.09.2015 11:30

Ich muss ehrlich gestehen das ich nur füttere. Mein freund macht den rest. Ich hab nur das eine mal Wasser gewechselt weils ne Giftbrühe war. Er hatte auch gestern Werte genommen und gemeint is ok.
Nur mir tun immer de Fischis leid deswegen hab ich Rat gesucht
hasimausi0301
Larve
Larve
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.09.2015 10:20
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Augen rausgebissen

Beitragvon jsc0852 » 14.09.2015 13:13

Moin Hasimausi,

ist völlig in Ordnung, dass du die "externen" Rat einholst. Leider können aber Fragen meistens nur beantwortet werden, wenn man genauere Kenntnisse von den Rahmenbedingungen hat. Daher ist es Sinnvoll, auch um künftigen Fehlern besser zu begegnen, folgendes hier zu veröffentlichen.

1. Poste doch mal ein Foto Eures Beckens oder aber teile uns mit, wie die Bepflanzung aussieht.
2. Wie filtert Ihr (Aussen/Innenfilter) und wie oft wird der Filter gereinigt?
3. Sehr wichtig sind die Wasserwerte, wenn dien Freund sagt, die sind ok, dann kann er dir die Werte auch nennen und sie hier veröffentlichen.
4. Du sagst du fütterst nur, was für Futter bekommen die Fische und auch welche Menge und wie oft?

Wenn diese Eckdaten dann größtenteils vorliegen, dann kann das Problem was in eurem Becken ist auch deutlich besser eingegrenzt werden.


Gruß aus dem Norden
Jörn
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz


Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<