Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Hier dürft ihr euer Aquarium vorstellen. Aber auch Zuchtanlagen sind gerne gesehen.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Beitragvon David » 03.06.2015 11:05

Heute ist Weihnachten ;) :happy: :happy: :happy:

Hallöchen Leute,

gerade eben kam noch ein Paket an und was war denn darin? Siehe Bild

Paket von Planet-Aqua mit meinen Welshöhlen


Ich hab mich gefreut wie ein Kind :) Danke! :happy:

Leider muss ich mich heute ein wenig beeilen, da ich auf Arbeit noch einen Termin habe. :wink:

Ich werde die Höhlen heute Abend nach der Spätschicht noch ins Becken geben und dann mit meiner Kamera richtige Bilder machen ;)
Mal sehen, was ihr dann sagt :) Werde auch die Durchlüfterpumpe mit einschalten, damit ihr einen Gesammteindruck bekommt wie es aussehen wird.


Gruß David

So Nachtrag wie Versprochen.

Hier erstmal das Bild mit dem AQ wie es momentan aussieht.

Eingerichtetes Artenbecken für die L15


Hier noch eine Nahaufnahme der Höhlen.

Die Welshöhlen im Becken


Nun was sagt ihr bisher dazu? Kritik wird auch gerne angenommen ;)

Noch kurz die Messwerte von heute, welche mich zufriedenstellen.

kH 9°dH
pH 6,5-7,0

Ich freue mich schon wenn ich mir vorstelle wie die L15 in dem Becken sind ;)


Gruß David
Zuletzt geändert von David am 03.06.2015 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Wasser, welches zu rein ist,
nährt keine Fische...

Und das beste zum Schluss: Im Netz gefunden
Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren ;) (Aus einem Schulaufsatz)
Benutzeravatar
David
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 104
Registriert: 09.05.2015 13:04
Wohnort: Waldachtal bei Freudenstadt
Hat sich bedankt: 13 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Beitragvon David » 05.06.2015 14:49

Hallo Leute,

Ich bins mal wieder ;)

Heute mal noch ein kleines Update. Nach drei Tagen im Wasser, bekamen die Wurzeln einen "Pilzbefall". Dieser sah unschön aus, als würde sich ein "milchiger" Film an/auf den Wurzeln bilden.
Gegoogelt, ein paar Seiten gelesen und im Aquaristikladen nachgefragt, habe ich mich dann entschlossen die Wurzeln nocheinmal rauszunehmen, abzuschrubben und in den Backofen zu tun. (160°C ca 20 Minuten) Hat fürchterlich gestunken, tötet aber laut der Allgemeinheit den Pilz ab. Scheinbar ist er nicht schädlich aber auch nicht gesund, wenn Welse ihn abraspeln, jedoch könnte es zu "Magenbeschwerden" u.a. Blähbauch kommen. (Laut dem nettem Herren, mit dem ich gesprochen habe. Züchtet u.a. L46 in Privatzucht.)

Leider kann ich keine Bilder hochladen, da ich keine anständigen Bilder hinbekommen habe wie der Schleim aussieht. Es besteht trotzdem noch Hoffnung, wenn er wieder Auftritt ihn mit der "Kochtopfmethode" zu fotografieren. ;)

Hier noch ein paar neue Bilder vom Aqaurium. Ich habe noch zwei Wurzeln geholt diesmal keine Moopani sondern Mangroven. (Die hab ich auch gleich mit in Backofen geschmissen, nach bürsten und abstrahlen mit Wasser)

Komplett heute


und hier nochmal ne Nahaufnahme des Sprudelsteins incl. neuer Mangrovenwurzel

Sprudelstein


Gruß David
Zuletzt geändert von David am 05.06.2015 14:50, insgesamt 1-mal geändert.
Wasser, welches zu rein ist,
nährt keine Fische...

Und das beste zum Schluss: Im Netz gefunden
Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren ;) (Aus einem Schulaufsatz)
Benutzeravatar
David
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 104
Registriert: 09.05.2015 13:04
Wohnort: Waldachtal bei Freudenstadt
Hat sich bedankt: 13 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Beitragvon Christian » 05.06.2015 14:53

hi

David hat geschrieben:kH 9°dH
pH 6,5-7,0


wie wurde der PH Wert gemessen? Ich zweifel ihn etwas an ;)

ansonsten siehts gut aus :) Was mich persönlich stört ist das breite Blubberblasenband in der Mitte, ich hab das lieber an einem Eck punktuell von einem Stein aber wenn es dir gefällt hab ich nix gesagt ;)

Zum Pilzbefall, ich geh mal stark davon aus das es nur ein Bakterienrasen war, diese hab ich bisher immer drauf belassen und hatte damit nie Probleme. Gut die Hälfte aller meiner Wurzeln bekamen das, gerne in frischen Becken seltens in schon laufenden Becken.

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Beitragvon David » 05.06.2015 15:01

Christian hat geschrieben:hi

David hat geschrieben:kH 9°dH
pH 6,5-7,0


wie wurde der PH Wert gemessen? Ich zweifel ihn etwas an ;)

ansonsten siehts gut aus :) Was mich persönlich stört ist das breite Blubberblasenband in der Mitte, ich hab das lieber an einem Eck punktuell von einem Stein aber wenn es dir gefällt hab ich nix gesagt ;)

Zum Pilzbefall, ich geh mal stark davon aus das es nur ein Bakterienrasen war, diese hab ich bisher immer drauf belassen und hatte damit nie Probleme. Gut die Hälfte aller meiner Wurzeln bekamen das, gerne in frischen Becken seltens in schon laufenden Becken.

mfg

Chris


Hey Chris,

den pH-Wert habe ich wie gesagt nur über den Tröpfchentest messen können. Da habe ich aber glaube ich sogar geschrieben, dass er durch das gelbliche Wasser verfälscht werden kann. :(
Er wird nicht stimmen. Das pH-Meter muss ich mir noch zulegen^^ Dann kann ich ihn dir besser mitteilen. (Ich werde mir den hier wohl bestellen: pH-Meter)
Doch was mich positiv stimmt ist, dass der KH Wert um 2°dH gefallen ist.
Der Blubberstein gefällt mir :happy:
Okay, na dann hab ich wieder zu schnell gehandelt :( :wink: :wink:

Gruß David
Zuletzt geändert von David am 05.06.2015 15:01, insgesamt 1-mal geändert.
Wasser, welches zu rein ist,
nährt keine Fische...

Und das beste zum Schluss: Im Netz gefunden
Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren ;) (Aus einem Schulaufsatz)
Benutzeravatar
David
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 104
Registriert: 09.05.2015 13:04
Wohnort: Waldachtal bei Freudenstadt
Hat sich bedankt: 13 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Beitragvon David » 09.06.2015 16:53

Hallöchen zusammen,

hier mal wieder ich. Es gibt neues zu berichten, sowohl gutes wie auch "schlechtes".
Hierzu muss man ja sagen "schlechtes" gibt es nie, denn es wird immer besser, als es vorher war ;)

Ich beobachte seit ca 2 Tagen wie etwas durch das Aquarium kriecht.
Seht mal selbst.

Ich tippe mal auf Schnecke xD


Ich tippe wie das Bild ja schon verrät auf eine Schnecke.
Als ich die Bilder gerade eben gemacht habe, sind mir drei weitere Schnecken aufgefallen, die allerdings nicht größer sind wie 1mm. Sehen aber genauso aus wie die große nur eben in Mini. (Hab sogar meine Lupe rausgekramt und mir die Schnecklein angeschaut)

Nun sage ich einfach mal, dass das gut ist. :)
(Sollte ich auf Abwegen sein, schnell bescheid geben)

Dann noch etwas zwecks diesem "Pilzbefall" oder "Bakterienrasen".
Gute Neuigkeiten @Chris, es ist wieder da und ich konnte es auch gleich ablichten.

Siehe dazu die drei folgenden Bilder





So mal schauen was du meinst Chris. Ich muss dazu sagen, dass es diesesmal ganz anders aussieht wie letztes mal. Letztes mal sah es eben aus wie Schimmel mit Häärchen usw :mellow:

Gruß David
Wasser, welches zu rein ist,
nährt keine Fische...

Und das beste zum Schluss: Im Netz gefunden
Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren ;) (Aus einem Schulaufsatz)
Benutzeravatar
David
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 104
Registriert: 09.05.2015 13:04
Wohnort: Waldachtal bei Freudenstadt
Hat sich bedankt: 13 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Beitragvon Christian » 09.06.2015 16:59

hi

also bei der Schnecke lege ich mich relativ sicher auf Blasenschnecke fest, ansich kein Problem wobei sie zum Problem werden können wenn man junge Welse etwas kräftiger füttern möchte. Die Schnecken vermehren sich dann doch ganz gut und bei mir sahen dann Welsbecken durchaus mal so aus (bei mir allerdings hauptsächlich Posthornschnecken):

Bild


mich hat es wenig gestört und ich hab sie gelassen, mittlerweile hab ich fast überall Raubturmdeckelschnecken mit drinnen die halten dann die Population im Griff ;) Ich erinner mich noch an Becken bei Ernst, da sah es noch deutlich heftiger aus ;) er hat die Scheibe sauber gemacht und 10 Minuten später wars mit fotografieren wieder vorbei weil die ganze Frontscheibe voller Schnecken war ;)

Zu deiner Wurzel, ich bleibe dabei das sieht nicht problematisch aus. Will mich nicht festlegen was es ist aber ich würde es lassen. Mal gucken vielleicht kann Jo dazu mehr sagen, ich behaupte das ist ein Bakterienrasen und ungefährlich so aus dem Bauch raus.

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 09.06.2015 17:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1773
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Beitragvon David » 10.06.2015 17:12

Hallo Leute,

die Schnecken werde ich mal in Ruhe lassen. Sollten die überhandnehmen, dann wird mir schon was einfallen.
Den Rasen lasse ich jetzt auch mal in Ruhe und beobachte ihn weiter.

Habe mir gerade noch ein pH-Meter bestellt. Das wird vorraussichtlich morgen hier bei mir ankommen.

Heute habe ich mal wieder getröpfelt mit meinem Chemiekoffer...
Werte sahen so aus:

pH 6,5-7,0 (Morgen weiß ich das genauer)
KH 7°dH (Den habe ich extra dreimal gemessen, da ich es nicht glauben konnte. Jedesmal nach 6 Tropfen blau beim 7ten dann gelb)

Was mich ein wenig nachdenklich stimmt: Ich habe seit 4 Tagen nichts im Aquarium geändert und habe seit knapp einer Woche keine TWW gemacht.
Warum fällt dann mein KH innerhalb einer Woche um sage und schreibe 4°dH?
Kann das wirklich sein, dass nur durch die Huminsäuren, der KH so fällt?

Gruß David
Wasser, welches zu rein ist,
nährt keine Fische...

Und das beste zum Schluss: Im Netz gefunden
Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren ;) (Aus einem Schulaufsatz)
Benutzeravatar
David
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 104
Registriert: 09.05.2015 13:04
Wohnort: Waldachtal bei Freudenstadt
Hat sich bedankt: 13 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Beitragvon eumel6 » 10.06.2015 22:18

Halo,

ich würde mehr von einen Bakterienrasen ausgehen. Auch der Abwasserpilz sind Bakterien.

Warum fällt dann mein KH innerhalb einer Woche um sage und schreibe 4°dH?
Kann das wirklich sein, dass nur durch die Huminsäuren, der KH so fällt?

Ein Abfall von 4° ist deftig. Da ist messtechnisch ein paar mal zu hinterfragen und ob es sich auch mehrmals bestätigt.
Die KH kann sich nicht nur durch Huminsäuren verringern. Nitrifikation und biogene Entkalkung dürften sogar noch größere Auswirkungen haben, aber auch nicht so stark.
4°KH wären etwa 1,5 mmol Huminsäuren und bei der Menge bin ich skeptisch.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1320
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Beitragvon David » 11.06.2015 14:43

Guten Tag zusammen,

Heute kann ich noch ein kleines bisschen mehr sagen, als gestern.

Habe gerade nochmal alles nachgeprüft.

kH liegt tatsächlich bei 7°dH. (diesmal nur zwei mal mit Tröpfchentest gearbeitet, aber das selbe Ergebniss wie gestern.)
Da heute mein pH-Meter gekommen ist, konnte ich nach 2-3 Übungsversuchen mit destilliertem Wasser, das ganze ausprobieren. Zeigt ganz brav 7,05 an. (Mit Tröpfchentest 7,0)
Der pH-Wert lag bei 6,85 +/- 0,05 Messtoleranz.

Da ich heute morgen per Handy schon Jo´s Beitrag gelesen hatte, wurde ich schon ein wenig nachdenklich.
Vorhin auch gleich nen NO2 Test gemacht und siehe da, ich habe wohl gerade die Nitrifikation am laufen. (Nicht verwunderlich, habe alle zwei Tage, ganz ganz wenig Flockenfutter zwischen den Fingerspitzen "gemahlen" und das ins Becken gegeben.)
Messwert hier >0,6 mg/l

Da ich heute auch bei meinem anderen Becken schon einen TWW gemacht habe, dachte ich mir warum nicht auch gleich beim Kleinen. Gesagt getan.

Da ich aber den KH bei rund 5°dH haben möchte, habe ich heute nur mit Destilliertem Wasser aufgefüllt.

Hier noch die Messwerte nach dem TWW

KH 5-6°dH (Beim fünften Tropfen verfärbte sich das Wasser schon beim sechsten Tropfen war es dann gelb)
pH 7,05 (mit dem elektronischen Messgerät)

NO2 bei rund 0,5 mg/l

Wenn ich hier nun den KH wieder erhöhen möchte, sehe ich keine großen Hindernisse auf mich zukommen. Da unser Leitungswasser sehr hart ist, kipp ich einfach was davon rein.


Gruß David

P.S.: Nachher gibt es noch ein Bildchen von der Schnecke, die war während ich geschrieben habe so nett und hat sich in Szene gesetzt ;)

Hier wie gesagt die Bilder.

Schnecke an der Scheibe


und nochmal die Schnecke diesmal auf dem Boden


Gerade nochmal in nem kleinen Aqua-Shop gewesen und nachgefragt, ob er die Peckoltia sp. L15 herbekommt... Auch wieder Fehlanzeige. :( Schade muss ich doch noch weitersuchen.

Gruß David
Zuletzt geändert von David am 11.06.2015 17:26, insgesamt 1-mal geändert.
Wasser, welches zu rein ist,
nährt keine Fische...

Und das beste zum Schluss: Im Netz gefunden
Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren ;) (Aus einem Schulaufsatz)
Benutzeravatar
David
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 104
Registriert: 09.05.2015 13:04
Wohnort: Waldachtal bei Freudenstadt
Hat sich bedankt: 13 mal
erhaltene Bedankungen: 14 mal

Re: Artenbecken für Peckoltia sp. L-15

Beitragvon Elly84 » 11.06.2015 20:01

Hallo David,

zu Deinen Schnecken: die habe ich auch im großen Becken. Zwar wenige, aber sie sind da. Auch hab ich ein paar von den Posthornschnecken, wobei letztere eher im Nanobecken sind.

Die Schnecken sind bei mir eine Zeit lang geboomt, bis ich anfing alle 3 Tage TWW zu machen. Mittlerweile ist die Population stark geschrumpft. Ich lasse sie, damit sie etwas von den Algen wegschnabulieren.

Gruß, Elly
Benutzeravatar
Elly84
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 119
Registriert: 12.05.2015 17:05
Hat sich bedankt: 17 mal
erhaltene Bedankungen: 11 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Aquariumvorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<