Algen

Algen oder Krankheiten? Dann informiere dich hier.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: Algen

Beitragvon Peter333 » 06.06.2015 15:07

Hallo Jo,

ich habe heute nochmals etwas wenig Blaualgen abgesaugt, insgesamt ist jedoch alles besser geworden. Pinselalgen sind auch weniger geworden. Ich habe heute von einem Aquarianer grosse Anubias gekauft. Die sehen gut aus. Der Mann sagt er dünge überhaupt nicht, mache jedoch viel Wasserwechsel. Gegen Pinselalgen hat er folgenden Fisch gekauft:

Crossocheilus reticulatus

Er sagt, dieser fresse sämtliche Pinselalgen weg. Ich wohne in der Nähe von Zürich in der Schweiz, werde versuchen solche Fische zu finden.

Sende im Anhang neue Fotos von meinem Aquarium. Weiss nicht ob ich das Hornblatt welches an der Oberfläche schwimmt und sich stark ausbreitet entfernen soll .Es hängt immer etwas Schmutz darin. Bitte melde Dich.

Gruss Peter.
Dateianhänge
Peter333
Larve
Larve
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.05.2015 18:57
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Algen

Beitragvon fordghc » 06.06.2015 18:53

Hallo Peter,
Zu den Pinselalgenfressern: du hast ein 100l Becken, ist leider zu klein, die werden wohl 15-17cm groß und brauchen ein Becken ab 240l und 120cm kantenlänge, also lass es besser :)

Zum Dünger: wie ich schonmal gesagt habe, ich benutze garkein Dünger, die Pflanzen wachsen trotzdem schön, vielleicht nicht ganz so schnell, aber dann musst du auch weniger schneiden, also kannst du ruhig weglassen :)

Gruß Jens



http://www.aqua-tipps.de/netz-pinselalgenfresser/
hier noch die quelle zum nachlesen :)
Zuletzt geändert von fordghc am 06.06.2015 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
fordghc
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 127
Registriert: 22.04.2015 10:45
Hat sich bedankt: 18 mal
erhaltene Bedankungen: 4 mal

Re: Algen

Beitragvon eumel6 » 06.06.2015 20:06

Hallo Peter,

dank der Anubias sieht es jetzt schön solide grün aus. Aber bitte dran denken, dass Rhizom von der Anubias nicht eingraben.
Ein Aquarium ist kein Reinstraum. Wenn zuviel Mulm usw am Hornblatt hängen bleibt, dann wirf diese Stängel raus. Es ist ja dazu da, dass es wächst und wächst.
Perspektivisch würde ich dass Hornblatt durch limnophila sessiflora(aber eingepflanzt) oder versuchsweise durch Cabomba caroliana ersetzen. Und guck mal ob du etwas brasilianischen Wassernabel auftreiben kannst - ist eigentlich eine Pflanze der über ebay angeboten wird.
Miss mal aus, wieviel dein Hornblatt in der Woche zulegt - 3-4 Stängel markieren und die Länge messen.
Hätschel und Tätschel-Pflanze ist für mich die Echinodorus rechts. Bei Christian wächst so etwas ohne großartige Düngung mindestens zufriedenstellend, bei mir unterschiedlich.
Achso für die Anubias reichen bei nicht sehr weichem Wasser die Wasserwechsel. Bei der Echinodorus kann etwas Zudüngung erforderlich sein. Spätestens wenn die neuen Blätter glasig durchscheinend werden. Etwa aller 1-2 Wochen sollte die Echinodorus ein neues Blatt treiben. Wenn es heller bleibt, wäre auch etwas Düngung erforderlich. Dafür bräuchte man Nahaufnahmen. Und halt günstig Wassernabel als Zeigerpflanze zu haben.
Anstelle der algenfressenden Fische würde ich mit Posthornschnecken arbeiten.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: Algen

Beitragvon Peter333 » 07.06.2015 00:44

Hallo Jo,

ich denke ich ändere momentan mal gar nicht mehr viel, da es sich zum positiven zu wandeln scheint, möchte kein Eisen mehr zufügen, da dies offensichtlich der Hauptfehler war. Was die Echinodorus betrifft werde ich abwarten. Entweder überlebt sie ohne Eisendüngung, ansonsten werde ich eine andere Pflanze versuchen. Das Aquarium ist nun recht dicht bepflanzt.

Ich werde mich wieder melden, sollten sich erneut Probleme mit Algen einstellen.

Dank und Gruss Peter.
Peter333
Larve
Larve
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.05.2015 18:57
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 0 mal

Re: Algen

Beitragvon eumel6 » 08.06.2015 22:35

Hallo Peter,

Was die Echinodorus betrifft werde ich abwarten. Entweder überlebt sie ohne Eisendüngung, ansonsten werde ich eine andere Pflanze versuchen.

Das wäre schade. Ich würde sie erhalten.
Es gibt keine andere Pflanze auf der Strecke zum probieren mehr. Eine Cryptocoryne pondeteriifolia wäre eine gewisse Alternative, die etwas langsamer wächst, aber auch bei Mängeln eingehen würde.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Vorherige

Zurück zu Probleme mit dem Aquarium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<