54l Pflanzenbecken (Holland)

Hier dürft ihr euer Aquarium vorstellen. Aber auch Zuchtanlagen sind gerne gesehen.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

Re: 54l Pflanzenbecken (Holland)

Beitragvon Christian » 16.08.2015 19:13

hi

Und so schlecht ist die LED im rotanteil mal gar nicht:

Bild


Oben eine Osram 865 Leuchtstoffröhre unten das Spektrum meiner 5000k LED (aus den Datenblatt und dabei die falschen LEDs wegradiert damit sie nicht irritieren)

Erstaunlich wie sich die Spektren ähneln, der rotanteil ist sehr ähnlich ;)

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 16.08.2015 19:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1772
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 54l Pflanzenbecken (Holland)

Beitragvon eumel6 » 16.08.2015 19:24

Hallo Christian,

Erstaunlich wie sich die Spektren ähneln, der rotanteil ist sehr ähnlich

Und von der anderen Seite sind 2 meiner 3 mutmaßlichen Kandidaten den Grünpflanzen ähnlich, in dem sie keine Phycobiline zur Verfügung haben.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1315
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: 54l Pflanzenbecken (Holland)

Beitragvon Christian » 20.08.2015 17:58

Hi

die letzten Tage immer mal wieder in die Algenprobe geguckt und es hat sich, genau wie im Aquarium, nichts geändert.

Heute reingeguckt und uiiiii Überraschung :)

BildBildBild


Vielleicht sollte ich wirklich eine Armada Posthornschnecken ins Aquarium packen?

mfg

Christian
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1772
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 54l Pflanzenbecken (Holland)

Beitragvon Christian » 22.08.2015 11:46

Hi

damit die Schnecken überhaupt mal einen Ansatz finden, hab ich das Becken heute mal gut zurück geschnitten, dazu 20l Wasser gewechselt und eben die Armada PHS (paar TDS waren auch dabei) mit rein.

Dazu noch ein vorher/nachher Bild:

BildBild


Was ich nun auch relativ sicher sagen kann, es sind Fadenalgen mit drinnen, das Zeug ist zäh und sehr fädrig, lässt sich aber dennoch ganz gut absaugen (außer an manchen Stellen, da hängt es richtig fest).

Beleuchtung belasse ich jetzt mal bei halbierter Leistung und bin gespannt wie sich das Becken jetzt entwickelt :)

mfg

Christian
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1772
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 54l Pflanzenbecken (Holland)

Beitragvon eumel6 » 23.08.2015 21:28

Hallo Christian,

ich weiß leider immer noch nicht, welche Alge dort so dominiert.

Gibt nicht viele Optionen
zuhängen
hoffen dass ein paar Dutzend Schnecken ihren Job machen
aufgeben

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1315
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: 54l Pflanzenbecken (Holland)

Beitragvon Christian » 24.08.2015 07:45

hi

eumel6 hat geschrieben:ich weiß leider immer noch nicht, welche Alge dort so dominiert.

wie gesagt langsam sind es eindeutig Fadenalgen die mit drinnen sind aber nicht alleine.

eumel6 hat geschrieben:zuhängen

Dunkelkur? Bin ich bei normalen Algen nicht unbedingt der Fan davon, das wird wenn dann erst später eine Notlösung.
eumel6 hat geschrieben:hoffen dass ein paar Dutzend Schnecken ihren Job machen

Ist jetzt im Gange, in Verbindung mit Reduzierung der Lichtleistung. Mal gucken was passiert, es ist ja eher ein Testbecken da kann man durchaus etwas experiementieren. Ich bilde mir auch etwas ein, es ist schon ein ganz klein wenig besser geworden, ich warte jetzt mal noch paar Tage und dann gibt es neue Fotos für direkten Vergleich.
eumel6 hat geschrieben:aufgeben

Licht abbauen, Pflanzen raus und ein pflanzenloses Welsbecken machen? :lobster: Soweit bin ich noch lange nicht ;)

mfg

Chris
Zuletzt geändert von Christian am 24.08.2015 07:46, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1772
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 54l Pflanzenbecken (Holland)

Beitragvon eumel6 » 26.08.2015 19:57

Hallo Christian,

wie gesagt langsam sind es eindeutig Fadenalgen die mit drinnen sind aber nicht alleine.

Fadenalgen ist ein ganz weiter Begriff.
So eine Algenansammlung besteht aus einer ganzen Reihe Alge. 1-3 Algenarten sind dominierend, den anderen Arten kommt eine Zeigerfunktion zu.
Ist wie im Kleingarten :)
Aber was genau los ist, möchte ich mir unter dem Mikroskop ansehen.

Dunkelkur? Bin ich bei normalen Algen nicht unbedingt der Fan davon, das wird wenn dann erst später eine Notlösung.

Allein durch absaugen wirst du das Problem nicht beherrschen.
Die Algen müssen aus dem Aquarium raus
Und da gibt es nicht soviele Möglichkeiten
- du versuchst sie durch eine Dunkelkur zum absterben zu bringen
- du nimmst ihnen noch mehr Licht über 3-4 Wochen weg, dass sie nicht nicht mehr existieren können. Würde mit Cladophora oder einer Mooskugel nicht so klappen. Deshalb ist für mich die Probe so wichtig Hat aber zur Konsequenz dass sich wohl ein paar Pflanzen verabschieden werden.
- du nimmst ihnen Licht und Nährstoffe über Schwimmpflanzen(Horn- oder Sumatrafarn und flankierst durch das einbringen von H.corymbosa
- du saugst jeden Tag 2x ab und hoffst, dass die PHS die Schwärmer? und neue "Jungalgen" in den Griff bekommen

icht abbauen, Pflanzen raus und ein pflanzenloses Welsbecken machen? :lobster: Soweit bin ich noch lange nicht ;)

Ist ja zum Glück ein Testbecken
Bei einem Anfänger würde der Rat nach 14 Tagen Herumspielerei lauten: Neu aufsetzen. Alles an Pflanzen raus. Sorgfältig die Algen absaugen, die Pflanzen soweit es geht von PHS reinigen lassen. Und dann vorrangig mit anderem Pflanzenmaterial und einer leichten Schwimmpflanzendecke neu starten.


Und dann muss man sich mit dem inet-Flachgang auseinandersetzen
anfangs macht es jedoch Sinn das Becken stark mit raschwüchsigen Pflanzen zu besetzen. Wenn man von Beginn an mehr "stylisch" bepflanzt, siedeln sich sozusagen in jeder Lücke mit den anfangs überschüssigen Nährstoffen Algen an. D. h. die wenigen Pflanzen veralgen, wachsen kaum und man hat das erste nervige Problem an der Backe. Später - wenn sich nach einigen Monaten ein gewisses Gleichgewicht gebildet hat - kann man beim notwendigen Gärtnern Pflanzen, die weniger gut wachsen vorsichtig entfernen.

In dem Fall war das Becken relativ vollgepackt mit schnellwachsenden Pflanzen, die sogar gewachsen sind. Und trotzdem klebt ein Algenproblem an der Backe.

gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 26.08.2015 23:05, insgesamt 4-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1315
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: 54l Pflanzenbecken (Holland)

Beitragvon Christian » 04.09.2015 11:32

hi

ich glaube das Becken "fängt" sich langsam:
BildBildBildBildBildBild


Entweder tun die PHS gute Dienste oder die halbierte Beleuchtung hat hier gewaltig ihre Finger im Spiel. Ich werde am Wochenende mal die restlichen Algen absaugen (und wenn sie nicht von den Pflanzen gehen auch ein klein wenig zurück knipsen wenn es sein muss) sowie wieder einen großen Wasserwechsel durchführen und dann gucken wir doch mal weiter :)

mfg

Chris
Benutzeravatar
Christian
-
-
 
Beiträge: 1772
Registriert: 20.07.2013 12:12
Wohnort: 90768 Fürth
Hat sich bedankt: 163 mal
erhaltene Bedankungen: 163 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 54l Pflanzenbecken (Holland)

Beitragvon pel » 04.09.2015 20:31

Hallo Christian,

spannender Bericht. Erst recht durch den Algen Ausbruch! Mal eine absolute Laienfrage weil ich mich mit Pflanzen im AQ bisher wirklich fast gar nicht beschäftigt habe: Ist es normal, dass da einige so "Luft" bzw. Wasserwurzeln schlagen? Oder zeugt das von einem Mangel/Überfluss?

Lg,
Philip
Viele Grüße,
Philip
Benutzeravatar
pel
Diskus
Diskus
 
Beiträge: 372
Registriert: 21.07.2013 21:06
Hat sich bedankt: 117 mal
erhaltene Bedankungen: 26 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 54l Pflanzenbecken (Holland)

Beitragvon eumel6 » 06.09.2015 19:27

Hallo,

Ist es normal, dass da einige so "Luft" bzw. Wasserwurzeln schlagen? Oder zeugt das von einem Mangel/Überfluss?

Wenn du die Schaubecken der Pflanzengfans betrachtest, siehst du kaum Luftwurzeln. Ein paar Luftwurzeln finde ich normal. Was links bei der Alternanthea abläuft ist für meinen Geschmack unnormal. Christian düngt zwar, aber ich würde denken, dass sie Nährstoffe sucht.

gruß jo
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1315
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Aquariumvorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<