240 Lieter

Hier dürft ihr euer Aquarium vorstellen. Aber auch Zuchtanlagen sind gerne gesehen.
  • Aquariumforum - Aquaristikfreaks

Willkommen im Aquariumforum der Aquaristikfreaks
Warum geisterst du hier eigentlich noch als Gast herum?
Hast du keine Lust, dich mit gleichgesinnten zu unterhalten, sei es nun im Forum oder auch im Chat?
Wir sind ein kleiner netter Haufen mit dem gleichen Hobby, der Aquaristik. Egal ob es um Zwergbuntbarsche, Guppys, Welse oder Salmler geht, egal ob Züchter, Profi, Händler oder Anfänger, egal ob Süß- oder Meerwasser:
Jeder ist Willkommen!
Hast du vielleicht auch Lust an der Fischdatenbank der Aquaristikfreaks mitzuarbeiten?
Anmelden und helfen! Eine Fischdatenbank von erfahrenen Usern für Anfänger
Die Anmeldung ist komplett kostenlos und dauert keine 3 Minuten

240 Lieter

Beitragvon Hippie1975 » 16.10.2016 15:35

Hallo Leute ich wollte euch mal mein Becken vorstellen .

Es handelt sich um ein Fluval Aquarium mit 2 Bohrungen.
Maße L-120 B-40 H-50 ca.240l
Gefiltert wird das Becken von einem Außenfilter Fluval 305 ,davor habe ich noch Fluval 105 als Vorfilter gesetzt (Flügelrad entfernt , nicht am Strom angeschlossen und mit grober Filtermatte die ich in Würfel geschnitten habe befüllt ).
Desweiteren habe ich eine Co 2 Anlage verbaut .
Beleuchtet wird 12h mit 2 t8 40W Leuchtstoffröhren .
Mondlicht ist auch verbaut (nur zur Optik )
Eine 3D Rückwand habe ich nachträglich mit großem Aufwand verbaut .
Ich benutze Flüssigdünger den ich aber nur nach Bedarf einsetze .
Da ich einen starken Besatz habe findet jedes Wochenende ein Wasserwechsel von 50% statt .
Die Temperatur beträgt 26 Grad .
Ich bin kein Freund von extremen Wasserwerte Orgien , da richte ich mich lieber nach meinem Gefühl und das Becken läuft problemlos .
Ich besitze zwar einen Testkoffer ,den ich aber nur zur Ermittlung des FE Wertes benutze .
Nitrit usw. spar ich mir und führe dafür lieber Wöchentliche WW durch .
Fische und pflanzen entwickeln sich prächtig .
Demnächst werde ich ca 25% des Bodengrundes durch feinen Sand ersetzen da ich Metallpanzerwelse im Becken haben und diese das mögen ( war mir nicht bekannt ) .
Zum Besatz (habe mir Mühe gegeben die korrekten Namen rauszusuchen also verzeiht mir Fehler )
Beilbauchfisch (Gasteropelecidoe)
Goldener Fadenfisch (Trichogaster trichopterus)
Blauer Fadenfisch (Trichopodus trichopterus)
Gemalter Schwielenwels (Hoplosternum thoracatum)
Netzschmerle (Botio Lokachta)
Metallpanzerwels albino (Corydoras aeneus)
Goldener Atennenwels (Ancistrus sp.Gold)
Neonsalmler (Paracheirodon innesi)
Siamesiche Rüsselbarbe (Crossocheilus oblongus)
Netzpinselalgenfresser (Crossocheilu reticulatus)
Dornauge (Pangio Kuhlii)
Siamesischer Kampffisch (Betta splendend)

Die Fische kommen gut miteinander aus ,es gibt keine Jagdszenen und der Kampffisch ist tiefen entspannt .
Es befinden sich noch einige Atennenwelsnachwuchs im Becken die aber umgesiedelt werden.
Und ein Black Molly den ich mir als Baby eingeschleppt hatte .
Bin davon ausgegangen das er als Baby gefressen wird ,aber da war er anderer Meinung .
Mir ist klar das der Besatz ziemlich hoch ist ,aber es funktioniert .
Pflanzen habe ich keine Ahnung wie die heißen ,aber alles gedeiht hervorragend .
Dateianhänge
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: 240 Lieter

Beitragvon eumel6 » 17.10.2016 17:44

Hallo,

interessante Vorstellung, obwohl ich ein paar mal tief Luft geholt habe.

Der blaue Kies ist nicht mein Fall. Wer auf blau steht ok.
Demnächst werde ich ca 25% des Bodengrundes durch feinen Sand ersetzen da ich Metallpanzerwelse im Becken haben und diese das mögen ( war mir nicht bekannt ) .

Na ja, das mit dem Sand und Panzerwelsen wird seit mindestens 15 Jahren durch die Foren getragen.
Meine C. paleatus waren auf Sand zu faul zum buddeln. Die habe ich nur mit sich eingrabenden Tubifex dazu bekommen. Außerdem wird sich Farbkies und Sand mit der Zeit mischen.
Besatz - unterhalten wir uns in einem Jahr darüber.
Ich bin kein Freund von extremen Wasserwerte Orgien , da richte ich mich lieber nach meinem Gefühl und das Becken läuft problemlos .

Ist so eine stehende Redewendung - ich gebe in der Regel nichts drauf, denn ganz so problemlos ist es nicht.
Pflanzen habe ich keine Ahnung wie die heißen ,aber alles gedeiht hervorragend

Ist auch so eine gern benutzte Floskel.
Gucken wir uns ein paar Details an und kommentieren sie.
50% deiner Pflanzenmasse werden von der Anubias bartheri links gestellt. Ist anspruchlos und langsamwüchsig. Dort kann man den Wuchs erst nach einem halben Jahr besser Jahr beurteilen. Irgendwo sind Bilder von Christian zu guten Wuchs dieser Pflanze.
Für dies Pflanze braucht man weder CO2 noch großartigen Dünger.
Rechts sieht es nach einer größeren Amazonas aus - vielleicht E.osiris.
Kann ich nicht beurteilen. Braucht im Prinzip auch nur Düngekugeln - sehr empfehlenswert bei dem blauen Kies.
Rechts neben der Wurzel scheint eine Hygrophila-Art zu sein. Müsste man genauer sehen - scheint aber gut zu stehen.
Das rote dürfte eine Alternanthea sein, die anspruchvollste Pflanzen in deinem Becken. Wenn die in einem halben Jahr noch gut aussieht, dann können wir von gut laufendem Pflanzenbecken mal reden.
Bild 5 sieht nach den Sorgenkindern aus. Hygrophila difformis. Die wird schon ansprechend groß - hm die Alternanthea in Natur übrigens auch über 1,5m - hier sieht man ein paar kleine Stängelchen, die auch schon Blätter verloren haben. Ob die sich entwickelt - Fragezeichen?
Ich würde mal bei Gelegenheit die Bilder in die Bildbearbeitung nehmen und die Pflanzen mit Pfeilen und Nummern versehen


gruß jo
Zuletzt geändert von eumel6 am 17.10.2016 18:11, insgesamt 5-mal geändert.
eumel6
Aquaristikfreak
Aquaristikfreak
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.12.2014 23:07
Hat sich bedankt: 41 mal
erhaltene Bedankungen: 185 mal

Re: 240 Lieter

Beitragvon Hippie1975 » 17.10.2016 19:43

Danke für deine Beurteilung .Wie gesagt ich habe das Aquarium seid einem Jahr fast alle Pflanzen sind von Anfang an im Becken .Zu der roten Pflanze(Alternanthea) muß ich sagen das von ihr nicht mehr so viel übrig war .Sie hatte keine rote Farbe mehr ,und hatte fast alle Blätter verloren .FE Test gemacht dann gedüngt und nun hat sie sich berappelt.Zu den anderen Pflanzen kann ich sagen das sie mehrfach beschnitten wurde und schon einiges entfernt wurde .Ich bin für jeden Tipp (und auch Belehrung dankbar ). Die Wasserwerte werden bei mir auch gemessen ,aber sehr unregelmäßig(aber auch da lasse ich mich gerne belehren ).Die Co2 Düngung ist vielleicht nicht nötig ,wird aber auch nicht schaden .Dauertest an der Scheibe sagt alles gut .Noch ein Wort zum Fischbesatz ,da war ich eventuell etwas Blauäugig ,und fühlte mich Fachgeschäft eigentlich auch gut beraten .Laut deren Ausage könnte ich noch Zwei Fadenfische reinsetzen .Was würdest du denn ändern ?

MfG Steffen



Hygrophila difformis ist erst seid kurzer Zeit im Becken und wurde mehrfach umgesetzt,war beim Kauf sehr klein .Ich hoffe sie erholt sich .Aber sieht schon wieder etwas besser aus als noch vor 14 Tagen .

Gruß Steffen
Zuletzt geändert von Hippie1975 am 17.10.2016 20:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: 240 Lieter

Beitragvon jsc0852 » 19.10.2016 18:50

Moin,

leider hast du keine Angaben (oder habe ich da was überlesen) zur Anzahl der bei die lebenden Fische gemacht.
Auf den Fotos zähle ich alleine 7 Trichogaster Trichopterus in gelb und blau, Den Fischen ist es egal ob du nun die blaue oder gelbe Variante hast, sie gehören zu einer Art und verhalten sich auch dem entsprechend. Von daher sind in deinem Becken eigentlich schon 3 zuviel drinnen. Die Fadenfische soll man mit einem Weibchenüberschuss halten, wo bei deiner Größe 1M/3W passen würden. Alles andere heißt Stress für die Fische, zumal dein Becken leider auch nicht Fadenfischgerecht eingerichtet ist.
Die Bepflanzung ist etwas dürftig, das Licht zu hell und es fehlt an einer Schwimmpflanzendecke oder an Pflanzen, welche die Wasseroberfläche bedecken.
Dieses würde auch den Beilbäuchen gefallen, obwohl diese nicht unbedingt mit den Fadenfischen harmonieren. Ebenso ist der Kampffisch,auch wenn er sich deiner Meinung nach wohlfühlt, in deinem Becken deplatziert.
Ich empfehle immer, sich mit fortgeschrittenen Interesse auf eine Region (Südamerika, Südostasien etc.) festzulegen, und den Fischen dann eine möglichst angepasste Umgebung zu schaffen.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 240 Lieter

Beitragvon Hippie1975 » 20.10.2016 22:41

Guten Abend Jörn

Ich habe mir über deine Aussagen Gedanken gemacht ,vielleicht könntest du mir ja Tipps geben wie der Bestand zu optimieren ist .
Beilbauchfisch (Gasteropelecidoe) 6 Stk.
Goldener Fadenfisch (Trichogaster trichopterus) 7 Stk./ 2 M. 5W.
Gemalter Schwielenwels (Hoplosternum thoracatum) 1 Stk. Geschlecht unbekannt
Netzschmerle (Botio Lokachta) 2 Stk. Geschlecht unbekannt
Metallpanzerwels albino (Corydoras aeneus) 5 Stk. Geschlecht unbekannt
Goldener Atennenwels (Ancistrus sp.Gold) 2 Stk. / 1 M. 1 W. + Nachwuchs ca 10 Stk.
Neonsalmler (Paracheirodon innesi) 6-10 Stk. Geschlecht unbekannt
Siamesiche Rüsselbarbe (Crossocheilus oblongus) 3 Stk. Geschlecht unbekannt
Netzpinselalgenfresser (Crossocheilu reticulatus) 1 Stk. Geschlecht unbekannt
Dornauge (Pangio Kuhlii) 1 Stk.Geschlecht unbekannt
Siamesischer Kampffisch (Betta splendend) 1 Stk / M

Also zu meiner Verteidigung ,ich habe mich im Zoo geschäft beraten lassen .
Die Verkäuferin machte einen sehr kompotenten Eindruck .
Sie sagte ich könne von jeder Farbe ein Pärchen reinsetzen .
Und wollte noch das ich ein Pärchen Mosaikfadenfische zu kaufe .
Das erschien mir aber zuviel .
Ich hätte mich halt besser belesen sollen .
Der Kampfisch war ursprünglich im Aquarium von meinem Sohn was aber aufgelöst wurde .
Zu dem Dornauge wurde mir gesagt einzel Haltung sei ok .
Ich habe nun gelernt das ich mich in Zukunft besser Informieren werde .

Zu den Maßnahmen die ich treffen werde .
3 Fadenfische werde ich abgeben .
Ich habe heute ein kleines Becken für den Kampffisch fertig gemacht .
Er wird also nach der Einlaufphase dort einziehen .
Dazu wollte ich die 5 Metallpanzerwelse setzen ,und das Dornauge und dann natürlich noch ein paar zu kaufen .
Dieses Becken hat eine selbs gebauten HMF wird dicht bepflanzt ,mit nicht zu Heller Beleuchtung .
Wäre das denn ok ?
Die Beilbauchfische würde ich wirklich gerne behalten .
In der nächsten Zeit wird das 120 cm Aquarium auf LED Module umgerüstet und ein Controllersystem angeschlossen ,damit ist die Helligkeit regelbar .
An der Bepflanzung werde ich arbeiten .
Was kannst mir für Schwimmpflanzen empfehlen .

Gruß Steffen
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: 240 Lieter

Beitragvon jsc0852 » 21.10.2016 04:50

Hallo Steffen,

Die Idee mit dem 2ten Becken ist gut. Welche Größe hat es?
Ich persönlich würde nur den KaFi und das Dornauge umsiedeln und die Corydoras im großen lassen.
Dann würde ich mich schlau machen um die Geschlechter bei den Fadenfischen zu bestimmen, um dann auch wirklich 1M/3W zu behalten.
Ausserdem würde ich mich auch von mindestens einen Antennenwels und den Jungfischen trennen. Die Biester vermehren sich hemmungslos, ruckzuck ist das Becken voll und haben will die nicht wirklich jemand.
Und so leid es mir tut, der einsame Netzpinselalgenfresser fühlt sich alleine auch nicht unbedingt wohl.

Jetzt steht und fällt alles mit der Größe des 2ten Beckens und auch dem Aufbau der Bepflanzung. Hier solltest du zu Froschbiß o.ä greifen um zumindest die Oberfläche teilweise zu bedecken und das Licht etwas zu dämpfen. Das gilt übrigens für beide Becken.
Über weiteres machen wir uns dann Gedanken wenn die Frage von oben beantwortet ist.
Gruß aus dem Norden

Jörn
________________________________________________________________________________________________________________________
Meine Becken: 200l Südamerika, 150l Südamerika, 120l Tanganjika, 60l (zzt. leer), 7l (zzt. leer), 2*12l Aufzucht & Quarantäne
Meine Fische: Corydoras Paleatus & Pygmaeus, Rineloricaria Lanceolata, Nematobrycon Palmeri, Gymnocorymbus ternetzi, Hemigrammus erythrozonus, Nannacara anomala, Pterophylum Scalare, L333, LDA16, Neolamprologus Multifasciatus, Otocynclus vittatus
*** Wisst Ihr wie viel Arbeit ein geplatztes 120l Becken macht? Ich leider schon! ***
Benutzeravatar
jsc0852
-
-
 
Beiträge: 518
Registriert: 12.08.2015 21:44
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 mal
erhaltene Bedankungen: 78 mal
AIPD: Zu meinem Fischbesatz

Re: 240 Lieter

Beitragvon Hippie1975 » 21.10.2016 11:35

Hallo Jörn

Danke für deine Tipps und für deine Hilfe .
Bei den Fadenfischen (Trichogaster trichopterus) handelt es sich um 2 Mänliche Tiere und 5 Weibliche Tiere .
Sollten eigentlich 3 Männliche Tiere sein , aber die Rückenflossen sagen etwas anderes .
Also ich hatte mal ein Aufzuchtbecken geschenkt bekommen , was ich jetzt für den KaFi nehmen wollte .
Habe mich Gestern über den siamesichen Kampffisch belesen .
Dort steht am besten ist Einzelhaltung mindestens 20 cm Wasserhöhe , ab 18 Liter , dichte Bepflanzung , Schwimmpflanzen , Temperatur bis 30 Grad wobei die Empfehlung bei 25 Grad wäre .
Ich habe nun also aus dem ehemaligen Zuchtbecken eine Trennscheibe entfernt , und habe somit eine Kantenlänge von 52 cm Höhe 25 cm und Breite 20 cm .
Es gibt noch die Möglichkeit die Kantenlänge auf 77 cm zu erweitern .
HMF und Heitzstab sind verbaut , Beleuchtung fehlt bis jetzt noch .
Pflanzen müssen natürlich auch noch rein .
Schwimmpflanzen war ich Gestern unterwegs habe aber leider nichts gefunden .
Werde ich wohl im Internet kaufen .
Habe mir schon verschiedene rausgesucht .
Nun ist die Frage ,welche davon noch in Frage kommen .
Limnobium Laevigatum sind ja geeignet hattest du ja bereits erwähnt.


Pistia Stratiotes (Muschelblume)
Limnobium Laevigatum (südamerikanischer Froschbiss)
Salvinia Natans (Schwimmfarn Büschelfarn)
Phyllanthus fluitans (Wasserwolfsmilch)
Azolla caroliniana (Feenmoos)

Zu der Netzpinselalgenfresser (Crossocheilu reticulatus) kann ich sagen hat sich meine Unerfahrenheit voll gezeigt.
Es waren ursprünglich 3 Netzpinselalgenfresser (Crossocheilu reticulatus) ,beim WW sind mir leider 2 unbemerkt aus dem Becken gesprungen .
Als ich sie fand war es bereits zu spät ,also bin ich los um Ersatz zu kaufen .
Leider hab ich im Glauben die richtigen Fische zu kaufen , Siamesiche Rüsselbarbe (Crossocheilus oblongus) gekauft ,was natürlich erst zu Hause aufgefallen ist ,sind sich vom aussehen doch ähnlich .
Sollte ich denn noch Dornauge (Pangio Kuhlii) nachkaufen ,und wenn ja wieviele ?

Gruß Steffen



Hallo Jörn

KaFi und Dornauge Südostasien
Habs Verstanden :wink:
Dateianhänge
Zuletzt geändert von Hippie1975 am 21.10.2016 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: 240 Lieter

Beitragvon Hippie1975 » 22.10.2016 22:18

Guten Abend

Hab ich vertauscht
Siamesiche Rüsselbarbe (Crossocheilus oblongus) Geschlecht unbekannt 1 Stk
Netzpinselalgenfresser (Crossocheilu reticulatus) Geschlecht unbekannt 3 Stk

Siamesiche Rüsselbarbe (Crossocheilus oblongus) ist heute ausgezogen in das 260 Liter Becken von meinem Freund zu 3 anderen Siamesiche Rüsselbarbe (Crossocheilus oblongus) .
1 M und 3 W Fadenfisch (trichogaster trichopterus) sind heute auch ausgezogen in ein 180 cm Aquarium .
Goldener Antennenwels, Ancistrus sp. Gold Nachwuchs ist auch aus dem Becken ausgezogen .

Gruß Steffen



Kampffisch ist umgezogen .
Wasserwerte werden ständig überprüft , wenn nötig wird ein WW gemacht .
Das andere Aquarium habe ich ein wenig verändert .
Schwimmpflanzen bestelle ich heute aus dem Internet .

Gruß Steffen
Dateianhänge
Zuletzt geändert von Hippie1975 am 23.10.2016 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: 240 Lieter

Beitragvon AquarienFan » 25.10.2016 12:06

Hi,

ich finde es gut, dass du dir die hiesige Kritik derart zu Herzen nimmst. Das zeigt, dass du am Thema Aquaristik interessiert bist und dir das Wohl der Tiere am Herzen liegt. Du hast bereits bemerkt, das Zoohändler nicht zwangsläufig kompetent sind, auch wenn sie so wirken. Das hat mehrere Gründe meiner Meinung nach:

1. Nicht jeder Zoohändler kennt jeden Fisch ausführlich. Mir wurde beispielsweise mal gesagt, ein Kampffisch sei ohne Probleme vergesellschaftbar.
2. Viele Händler sind eben genau das: Händler. Sie wollen verkaufen, um die eigene Existenz zu sichern. Bankberater und unabhängiger Finanzsachberater sind ja auch zwei paar Stiefel, ersterer ist eher ein Verkäufer.
3. Veraltete Informationen als Grundlage: Noch heute werden Clown-Schmerlen als Fische für 120 - 150 cm Becken empfohlen, und das obwohl die Tiere bis zu 30 cm lang werden können. Das findet sich in der Art auch in vielen Datenbanken (z.B. http://www.aquarium-guide.de. Die Betreiber meinen das nicht böse, sondern verlassen sich auf Informationen, die in den letzten 30 Jahren hätten aktualisiert worden sein. Viele Eigenarten und Unverträglichkeiten waren zu dieser Zeit einfach nicht wirklich bekannt.

Ich halte generell **** für sinnvoll und würde ihn um einen weiteren Punkt erweitern: Gib den Namen des Fisches bei Google ein und suche eine Seite, die sich ausschließlich mit den Tieren (oder zumindest deren Kategorie, bei Fadenfischen also Labyrinthfische) beschäftigt.

Kommt jetzt leider etwas spät, kann beim nächsten Becken aber helfen und glaub mir, das nächste Becken wird kommen, das ging uns allen so :D

Aber generell finde ich deine Becken sehr schön, auch wenn blauer Bodengrund nicht meine Wahl gewesen wäre. Meine ersten Becken waren leider nicht so gut strukturiert und haben weniger optische Highlights geboten.

Grüße aus Schwaben
Zuletzt geändert von Christian am 30.10.2016 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Werbelink entfernt ~~~ Christian
AquarienFan
Larve
Larve
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2016 10:23
Hat sich bedankt: 0 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Re: 240 Lieter

Beitragvon Hippie1975 » 26.10.2016 17:43

Hallo

Ja ich gebe mir Mühe. Die Lektion habe ich gelernt, und werde mich in Zukunft vorher klug machen bevor ich irgendwas gemacht wird.
Gestern hab ich in dem Kampffischbecken ein paar Schwimmpflanzen rein getan (konnte eine Hand voll ergattern) .
Ich kann nun eine deutliche Veränderung im Verhalten des KaFi feststellen.
Er scheint sich sichtlich wohler zu fühlen.
Er hat eine kräftige Farbe bekommen, und breitet seine Flossen aus.
Das hat er in dem großen Becken nicht gemacht.
Also es war die richtige Entscheidung den Tipps zu folgen und ihm ein eigenes Reich zu geben.

Gruß Steffen.
Benutzeravatar
Hippie1975
Perlhuhnbärbling
Perlhuhnbärbling
 
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2016 16:54
Wohnort: Magdeburg Sachsen Anhalt
Hat sich bedankt: 8 mal
erhaltene Bedankungen: 1 mal

Nächste

Zurück zu Aquariumvorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
<